Partner der

FV Ingersheim ohne Chance in Rutesheim Klare 0:4-Niederlage beim Landesliga-Dritten

Der Fußball-Landesligist FV Ingersheim hat bei der SKV Rutesheim am Freitagabend mit 0:4 verloren. Der Aufsteiger bleibt abgeschlagener Tabellenletzter.

|

Die Überraschung ist ausgeblieben. Am 15. Spieltag hat der FV Ingersheim mit 0:4 beim SKV Rutesheim verloren und belegt damit weiter den letzten Tabellenplatz in der Fußball-Landesliga - die Elf vom Fischerwörth hält nun seit dem zehnten Spieltag die rote Laterne. Die Niederlage am Freitagabend gegen den SVK, der in der Tabelle den dritten Rang belegt, kam dabei nicht überraschend. "Rutesheim war offensiv die beste Mannschaft, gegen die wir in dieser Saison gespielt haben", sagte FVI-Trainer Sven Damnig, "gegen das variable Spiel hatten wir keine Chance."

Wegen starken Nebels in Rutesheim pfiff Schiedsrichter Steffen Lochner die Partie mit einer Verspätung von 15 Minuten an. Der nasse Platz tat sein Übriges zur Ingersheimer Misere. Damnig war über den Freitagabend-Termin schon im Voraus nicht glücklich gewesen. Unter anderem musste er deshalb auf Mittelfeldstratege Emanuel Isaia, eine der Stützen im Team, verzichten. Isaia, der in Frankfurt arbeitet, stand nicht zur Verfügung. Zwar spielte Ioannis Tsiloglanidis wieder für den FVI, doch auch er konnte die Niederlage nicht verhindern.

In der zehnten Minute rutschte Salvatore Veneziano aus und konnte eine Flanke nicht verhindern. Im Strafraum ging es Ivano D'Ambrosio wie seinem Kapitän: Auch er rutschte weg und säbelte dabei seinen Gegenspieler um. Schiedsrichter Lochner zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte Christopher Baake sicher. Auch beim zweiten Gegentor zog Veneziano auf der Außenbahn den Kürzeren, Raphael Schneider erhöhte auf 2:0 (19.). Jose Antonio Cabezas vergab die Chance zum 1:2, ehe Dennis Schwenker noch vor der Pause mit dem 3:0 den Sack zumachte (37.).

"In der ersten Halbzeit hatten wir überhaupt keinen Zugriff", gab Damnig zu. Das änderte sich nach der Pause. Michael Edelmann hatte zwei gute Chancen, nutzte diese aber nicht. Am Ende übernahm der Tabellendritte abermals das Ruder, ließ den Ball laufen und zwang Ingersheim zu Ballverlusten. Das 4:0 erzielte Stamatis Sideris (82.). FV Ingersheim: Dos Santos; Veneziano, D'Ambrosio (69. Arsim Susuri), Tsiloglanidis (85. Loibl), Giunta, Priftis, Cabezas, Katsanidis, Bashkim Susuri, Edelmann, Göbel.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen