Partner der

Bissingen gewinnt nach zweimaligem Rückstand in Hollenbach 3:2

Patrick Milchraum hat den FSV 08 Bissingen mit seinem 3:2-Siegtor in Hollenbach ins Halbfinale des Verbandspokals geschossen. Dort spielt er mit dem Oberligisten gegen seinen Ex-Verein Stuttgarter Kickers um den Finaleinzug.

|
Mit diesem Kopfball, der noch abgefälscht wurde, sorgte Riccardo Gorgoglione (Dritter von links) für den 2:2-Ausgleich des FSV 08 Bissingen beim FSV Hollenbach. Torwart Karel Nowak (rechts) kann den Ball nicht halten.  Foto: 

Der FSV 08 Bissingen trifft nach dem 3:2-Sieg am Mittwochabend beim Ligarivalen FSV Hollenbach im Pokalhalbfinale am 27. April daheim auf den Drittligisten SV Stuttgarter Kickers, der sich beim 1. FC Heiningen aus der Verbandsliga mit 2:0 durchgesetzt hat. Die Nullachter glichen in Hollenbach einen zweimaligen Rückstand aus. Das Siegtor erzielte in der 73. Minute Patrick Milchraum, der im Halbfinale mit den Bissingern auf seinen früheren Klub aus Stuttgart-Degerloch trifft. Dann geht es um den Einzug ins Endspiel am 28. Mai. Der Pokalsieger nimmt im DFB-Pokal 2016/2017 teil. Davon trennen die Nullachter nur noch zwei Siege.

Der Erfolg im Viertelfinale in Hollenbach war aufgrund der zweiten Halbzeit klar verdient. Die Nullachter waren bei nicht einfachen Platzverhältnissen die spielerisch deutlich bessere Mannschaft, hatten ein klares Plus an Torchancen und turmpften in der zweiten Hälfte auf. Die Gastgeber nutzten ihre beiden Möglichkeiten zu zwei Treffern und kamen am Ende mit der Brechstange gegen die stabile 08-Defensive nicht mehr zum Ausgleich.

Nach drei Minuten wären die Bissinger beinahe in Führung gegangen, aber Manuel Sanchez verfehlte vor dem Hollenbacher Tor nach einer Flanke um eine Stiefelspitze den Ball. Die Gäste zogen sich bis hinter die Mittellinie zurück und machten die Räume eng. Den Hollenbachern fiel nicht viel dazu ein, sie gingen aber nach 27 Minuten dennoch in Führung. Nach einem Freistoß von Julian Schiffmann mit links von der rechten Seitenauslinie erwischte Hollenbachs Abwehrmann Martin Schmidt im Getümmel vor dem 08-Tor den Ball mit dem Kopf und die Kugel segelte an Schlussmann Sven Burkhardt vorbei ins Netz.

Danach schalteten die Bissinger in den Angriffsmodus um. Lindner scheiterte mit einem abgefälschten Schuss aus 25 Metern an der glänzenden Parade von Karel Nowak (30.). Der Hollenbacher Keeper lenkte den Ball auch nach einem 20-Meter-Schuss von Riccardo Gorgoglione bravourös über die Latte (41.). Auf der Torlinie retten musste zudem Torschütze Schmidt nach einer Ecke von Oskar Schmiedel und dem folgenden Kopfball von Sanchez (40.). In der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste klar das Geschehen. Und in der 51. Minute wurden sie für ihren Aufwand belohnt. Nach einem Schuss von Tim Reich erwischte Lindner am Elfmeterpunkt den Ball und erzielte das 1:1. Mitten hinein in die Drangphase der Bissinger gelang Luca Pfeiffer nach einem Konter, einem Ballverlust von Reich und einem Fehlschlag von Duc Thanh Ngo die erneute Führung (58.).

Die Bissinger steckten den Treffer weg und holten sich mit Leidenschaft, viel Einsatz und Willensstärke den Sieg. Nach einem Eckball von Schmiedel traf Gorgoglione per Kopf zum 2:2, wobei der Ball von Schmidt noch ins Hollenbacher Tor abgefälscht wurde (65.). Acht Minuten später schloss Milchraum einen Konter mit einem satten Linksschuss aus 14 Metern zum 3:2 ab. Marian Asch und Milchraum hatten weitere Gelegenheiten zum 4:2.

So spielten sie

Hollenbach - Bissingen 2:3 (1:0)

FSV Hollenbach: Nowak - Egner (79. Baumann), Schmidt, Volk, Amon (84. Albert) - Nierichlo - Scheifler (80. Michael Kleinschrodt), Martin Kleinschrodt, Nzuzi, Schiffmann - Pfeiffer.

FSV 08 Bissingen: Burkhardt - Sanchez, Reich, Ngo, Williams - Schmiedel - Buck, Lindner, Milchraum (86. Willberg), Gorgoglione - Asch.

Tore: 1:0 Schmidt (27.), 1:1 Lindner (51.), 2:1 Pfeiffer (58.), 2:2 Gorgoglione (65.), 2:3 Milchraum (73.); Schiedsrichter: Carl Höfer (Weissach im Tal); Zuschauer: 300.

 

Stimmen zum Pokalspiel

Alfonso Garcia, Trainer des FSV 08 Bissingen: Zweimal nach unglücklichen Rückständen so zurückzukommen, ist sensationell. Den Sieg hat sich die Mannschaft so was von verdient. Sie hat immer an sich geglaubt. Wir haben Chancen genug gehabt.

Patrick Milchraum, 3:2-Siegtorschütze des FSV 08 Bissingen und ehemaliger Spieler des Halbfinalgegners Stuttgarter Kickers: Auf dieses Spiel herrscht jetzt eine sehr große Freude. Das Halbfinale war unser Ziel, da sind wir aber Außenseiter. Hier haben wir in der ersten Halbzeit nichts zugelassen. Wir wussten, wie stark Hollenbach ist und sind hinten gut gestanden. In der zweiten Halbzeit war unser Sieg verdient. Wir haben viel Moral bewiesen nach den beiden Rückschlägen durch die Gegentore.

 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen