Partner der

SGV Freiberg bietet dem SSV Ulm lange Paroli

Der abstiegsbedrohte Fußball-Oberligist SGV Freiberg unterlag dem Aufstiegsanwärter SSV Ulm mit 1:2 (0:2). Dabei ließen die Gastgeber viele Torchancen ungenutzt. Der Treffer des SGV resultierte aus einem Eigentor.

MARTIN TULLIUS |

Mit vier Siegen in Serie war der SGV Freiberg in die Rückrunde der Oberliga gestartet. Damit hatte der abstiegsbedrohte Verein vom Wasen im Kampf um den Klassenerhalt mächtig aufgeholt. Nun jedoch hat der SGV wieder drei Spiele am Stück verloren. Nach den Niederlagen gegen Balingen und in Friedrichstal verloren die Blau-Weißen auch gegen den SSV Ulm 1846.

Dabei zeigte die Mannschaft von Marcus Wenninger bei der 1:2- Heimniederlage über weite Strecken eine durchaus ansprechende Leistung. So hätten die Freiberger in der sechsten Minute in Führung gehen können. Marius Kunde zog nach einem Zuspiel von Spetim Muzliukaj voll ab, traf aber nur die Unterseite der Latte. Von dort sprang der Ball nicht hinter, sondern nur auf die Torlinie. Drei Minuten später jubelten die Gäste, als Benjamin Sturm aus 19 Metern aufs Freiberger Tor hielt und Henning Bortel keine Chance ließ. Die SGV-Abwehr war einen kurzen Moment nicht auf dem Posten gewesen.

In der Folge kamen die Gäste zu zwei weiteren hochkarätigen Möglichkeiten, die sie aber nicht verwerten konnten. Danach verlagerte sich das Spiel zunehmend ins Mittelfeld, wobei das Wenninger-Team mehr Ballbesitz hatte. Muzliukaj und Mahir Savranlioglu scheiterten an Ulms Keeper Holger Betz. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war die Hintermannschaft des SGV erneut unaufmerksam. So hatte David Braig Gelegenheit, sich den Ball zurechtzulegen und zum 0:2-Pausenstand einzuschieben.

Nach dem Seitenwechsel war von den auswärts noch ungeschlagenen Ulmern nicht mehr viel zu sehen. Das Geschehen spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte des Ex-Bundesligisten ab. Doch obwohl der SGV Freiberg überwiegend in der Vorwärtsbewegung agierte, waren zwingende Torchancen Mangelware. Bezeichnenderweise leistete der SSV den Gastgebern beim Anschlusstreffer Schützenhilfe. Marco Hahn lenkte in der 53. Minute einen Freiberger Schuss unglücklich zum 1:2 ins eigene Netz. Danach zogen sich die Spatzen immer mehr in die eigene Hälfte zurück. Die besten Freiberger Chancen vergaben Muzliukaj in der 59. und Sebastian Bortel in der 62. Minute. Muzliukajs Schuss aus 13 Metern ging knapp übers Tor, Bortels Versuch aus spitzem Winkel rauschte Zentimeter am Pfosten vorbei. Danach kamen die Freiberger trotz deutlich mehr Ballbesitz nicht mehr zu derart klaren Gelegenheiten. So blieb es letztlich beim 1:2, weil der SGV zu häufig den Ball vertändelte oder selbst aus besten Lagen weit am Tor der Ulmer vorbeischoss. Aufgrund zahlreicher Fouls ließ Schiedsrichter Jakob Paßlick sechs Minuten nachspielen. Doch auch diese Zeit wussten die Blau-Weißen nicht zu nutzen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Fußball, Oberliga, 10. Spieltag
Pl. Verein Diff. Pkt.
1 SC Freiburg II 15 22
2 FSV Bissingen 16 21
3 FV Ravensburg 9 20
4 1. CfR Pforzheim 5 20
5 SV Göppingen 11 18
6 SSV Reutlingen 8 15
7 Bahlinger SC -2 15
8 Offenburger FV -2 14
9 Stuttgarter Kickers II 1 13
10 Neckarsulmer SU 0 13
11 FSV Hollenbach -2 13
12 SV Oberachern -2 12
13 TSG Balingen -4 11
14 FCA Walldorf II -4 11
15 Karlsruher SC II -4 9
16 SV Sandhausen II -5 8
17 SV Spielberg -8 7
18 SpVgg Neckarelz -32 3
Themenschwerpunkt

SGV Freiberg

mehr zum Thema

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr