Partner der

Freiberg trifft auf den Titelverteidiger

|
Objekte der Begierde: der Ball und der WFV-Pokal.  Foto: 

Der DFBnet-Zufallsgenerator ist am Dienstag in der Geschäftsstelle des Württembergischen Fußball-Verbands (WFV) in Stuttgart heiß gelaufen. Bei der Auslosung der ersten WFV-Pokal-Runde, die am ersten August-Wochenende ausgetragen wird, brachte das technische Hilfs­instrument viele interessante Paarungen hervor. So trifft der Oberliga-Aufsteiger SGV Freiberg auf den Titelverteidiger Sportfreunde Dorfmerkingen, der als klassentieferer Verein Heimrecht genießt. Das Team von der Ostalb hat in der Vorsaison das Finale gegen den Regionalliga-Vertreter Stuttgarter Kickers im Gazi-Stadion sensationell mit 3:1 gewonnen, damals noch als Siebtligist. Zur Belohnung dürfen die in die Verbandsliga aufgestiegenen Dorfmerkinger im DFB-Pokal antreten. Dort spielen sie am 13. August in der ersten Runde gegen den deutschen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig um Timo Werner.

Der Oberliga-Vizemeister FSV 08 Bissingen, der in den vergangenen Jahren zum Verdruss der Nullachter im Landesliga-Gebiet der Staffel 2 eingruppiert worden war, ist in seinen „angestammten“ Bereich zurückgekehrt. Die Mannschaft von Trainer Andreas Lechner tritt beim Bezirksrivalen TSV Flacht an. Der Gegner hat in der vergangenen Bezirksliga-Saison erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt perfekt gemacht und ist gegen Bissingen krasser Außenseiter. Spannender dürfte es auf dem Löchgauer Sportplatz zugehen. Der in die Landesliga abgestiegene FVL empfängt den künftigen Klassenrivalen SV Leingarten. Der TV Pflugfelden erwartet mit der SG Stetten-Kleingartach einen weiteren Aufsteiger aus dem Unterland. Der Bezirksliga-Meister SV Kornwestheim bekommt es zu Hause mit dem SV Schluchtern zu tun – beide Klubs werden auch in der Punkt­runde der Landesliga-Staffel 1 aufeinandertreffen. Auswärts müssen der VfB Neckarrems (beim FV Wüstenrot), der FC Marbach (beim SSV Gaisbach) und die Spvgg 07 Ludwigsburg (beim TSV Nellmersbach) ran.

Insgesamt gehen 124 Mannschaften in Runde eins an den Start, die Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach und VfR Aalen haben zum Auftakt jeweils ein Freilos. Ausgetragen wird die erste Runde am Samstag, 5. August (15.30 Uhr), die zweite Runde steigt am 12. und 13. August. Die genauen Ansetzungen werden in Absprache mit den beteiligten Vereinen vorgenommen. Bereits die Viertelfinalisten erhalten ein Preisgeld von 2500 Euro, die Halbfinalisten jeweils 5000 Euro, und der Finalist bekommt 20 000 Euro aus der zentralen Vermarktung der Medien- und Marketing­rechte. Der Pokalsieger qualifiziert sich für den DFB-Pokal und kommt auf Einnahmen von etwa 150 000 Euro.

Gruppe I (Gebiet der Landesliga-Staffel 1), Samstag, 5. August (15.30 Uhr):
Gröningen Satteldorf – Pfedelbach
SV Fellbach – TSV Ilshofen
Spfr. Lauffen – Neckarsulmer SU
SSV Gaisbach – FC Marbach
TSG Backnang II – FSV Hollenbach
SV Breuningsweiler – TV Oeffingen
TSV Nellmersbach – 07 Ludwigsburg
FV Löchgau – SV Leingarten
TV Pflugfelden – Stetten-Kleingartach
FV Wüstenrot – VfB Neckarrems
SV Kornwestheim – SV Schluchtern
SV Wachbach– TSV Heimerdingen
TSV Schwaikheim – TSG Öhringen
TSV Crailsheim – SF Schwäbisch Hall
TSV Flacht – FSV 08 Bissingen
Freilos: SG Sonnenhof Großaspach

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Expertenhilfe von Ruheständlern

Über den Senior-Experten-Service geben Rentner und Pensionäre ihr berufliches Wissen und Können im Inland und im Ausland weiter. So wie der ehemalige Bietigheimer Chefarzt Michael Butters. weiter lesen