Partner der

Croatia steht nach Wahls Verletzung unter Schock

|

Der NK Croatia Bietigheim hat das Gipfelduell in der Fußball-Kreisliga A 3 gegen den Mitfavoriten FV Kirchheim daheim mit 1:2 verloren. Schwerer wog allerdings die schwere Verletzung von Abwehrrecke Jerome Wahl, der sich in der elften Minute einen Schien- und Wadenbeinbruch zuzog. Erst nach einer halben Stunde konnte das Spiel fortgesetzt werden.

In der sechsten Minute war Croatia durch Stipe Rodin in Führung gegangen. Einen Freistoß von rechts ließ der Kirchheimer Torwart Raffaele Alessandro nur abklatschen, und Rodin vollendete aus zwölf Metern. Ähnlich erging es dem Bietigheimer Keeper Athanasios Papakonstantinou drei Minuten später – Calogero Bonsignore stand goldrichtig und erzielte das 1:1. Der Tabellenführer war nach Wahls schwerer Verletzung sichtlich geschockt und fand nicht mehr ins Spiel. In der 53. Minute gelang Gianluca Gioia der 2:1-Siegtreffer für den FVK. Der Verfolger aus Kirchheim verkürzte durch den Dreier den Abstand zum Tabellenführer Croatia auf zwei Punkte.

Der TSV Bönnigheim bezwang den TSV Nussdorf locker mit 3:0. Der Gastgeber begann furios. In der dritten Minute schickte Gino Russo seinen Sturmpartner Francesco Scopelliti durch die Schnittstelle, der Gästetorwart Antonios Nikolaidis zum 1:0 überwand. Bönnigheim blieb am Drücker. In der 14. Minute jagte Spielertrainer Muhamed Bajrami einen Freistoß an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball ins Feld zurücksprang. Gian Luca Annunziata hatte ebenfalls Pech, als sein Weitschuss knapp am Kasten vorbeistrich (25.). In der 37. Minute legte der spielfreudige Scopellitti nach und erhöhte mit einem 20-Meter-Schuss auf 2:0. Der heimische TSV hielt das Tempo hoch und ließ die Gäste in der ersten Halbzeit selten ins Spiel kommen. In der 56. Minute besorgte wiederum Scopelliti den 3:0-Endstand.

Riexingen II überrascht

Nach einer starken Leistung setzte sich der Vorletzte SGM Riexingen II gegen den SV Illingen zu Hause ebenfalls mit 3:0 durch. Auf dem Geläuf an der Jahnstraße entwickelte sich zunächst ein spannendes Spiel, was auch an der offensiven Spielweise beider Teams lag. Nach 15 Minuten setzte Timo Weidmann einem bereits verloren gegangenen Ball nach und grätschte den Ball über die Torlinie. Im weiteren Verlauf vergab die SGM II weitere hochkarätige Chancen. Aber auch die spielerisch starken Illinger, die auf ihren Torjäger Tim Scheuermann verzichten mussten, hatten ihre Möglichkeiten.

In der zweiten Halbzeit spielten die Gastgeber gegen den starken Wind, was sich bei der ersten Aktion gleich auswirkte: Ein langer Ball auf Kai Mössinger blieb in der Luft stehen, sodass der SVI-Torwart Marcel Lauser nicht an den Ball kam und sich nur mit einem Handspiel retten konnte. Dafür sah Lauser die Rote Karte. Mit einem Mann mehr auf dem Platz nutzten die Riexinger die neu gewonnenen Räume gut aus und erspielten sich weitere Chancen. Joni Rodrigues machte mit einem Doppelschlag den 3:0-Heimsieg perfekt.

Auch im zweiten Heimspiel nach der Winterpause siegte die Spvgg Besigheim mit 5:1, diesmal gegen den SV Iptingen. Damit verschaffte sich das Team etwas Luft im Abstiegskampf.

Turbulent verlief die erste Halbzeit, in der die Spvgg eine 4:1-Führung herausschoss. Nach einem nicht gegebenen Tor von Frank Werb in der Anfangsphase vollstreckte Marc Kaminski nach einem scharfen Querpass von Pierluigi Isaia zum 1:0 (16.). Nun gab es Torchancen hüben wie drüben. In der 22. Minute sprintete Kaminski in die Kopfball-Rückgabe eines Abwehrspielers zu seinem Torhüter Marco Euchenhofer und markierte das 2:0. Benjamin Rapp traf dagegen nur die Besigheimer Latte. Besser zielte Joshua Strasser, der eine Flanke ungehindert zum 1:2 einköpfte (37.). Im Gegenzug landete ein Kopfball von Sidar Tan nur an der Latte. Einen weiteren Kopfball von Tan wehrte kurz darauf der Iptinger Torhüter ab, aber Geburtstagskind Ramon Zippert war zur Stelle und vollendete volley zum 3:1 für Besigheim (39.). Kurz vor der Pause vergab Kaminski erst einen Elfmeter, in der Nachspielzeit fiel aber doch noch das 4:1 – der Iptinger Matthias Gille fabrizierte, bedrängt von Tan, ein Eigentor. Gleich nach der Pause scheiterte Kaminski am Pfosten. Mit einem 20-Meter-Freistoß sorgte Max Fellmeth in der 67. Minute für den 5:1-Endstand.

Sersheim kassiert 0:9-Klatsche

Das Schlusslicht VfR Sersheim kassierte im Heimspiel gegen den TSV Enzweihingen eine 0:9-Packung. Schon zur Pause lagen die Gäste mit 5:0 vorne. Gleich fünfmal war Alperen Ince für Enzweihingen erfolgreich. Die weiteren Treffer steuerten Serkan Kizil (2), Cihat Aytac und Yannick Rähmer per Strafstoß bei.

Derweil zog der VfL Gemmrigheim beim TSV Kleinglattbach mit 1:2 den Kürzeren. Hakan Atalay (44.) und André Aisenbrey (85.) schossen die Hausherren zweimal in Front. In der 64. Minute war Mike Lehnhardt der zwischenzeitliche Gemmrigheimer 1:1-Ausgleich geglückt.

Eine 2:3-Heimniederlage musste der TASV Hessigheim gegen den Tabellendritten SV Riet einstecken. Die individuell stark besetzten Gäste gingen nach neun Minuten in Führung. David Jovanovic verwandelte eine Freistoßflanke am langen Pfosten zum 0:1. In der zweiten Hälfte legten die Rot-Weißen gleich ordentlich los: Nur eine Minute war gespielt, als der ins Mittelfeld vorgezogene Andreas Löhl nach einem perfekt getimten Freistoß von Lukas Heusel den 1:1-Ausgleich erzielte.

Nun bestimmte der TASV das Duell und ließ die Rieter kaum zur Entfaltung kommen. Der Lohn war die Führung durch ein Traumtor von Nino Bellantoni (56.). Jovanovic gab in der 66. Minute die Antwort der Gäste. Er schob freistehend am langen Pfosten zum 2:2 ein. Jetzt wurde die Partie hitziger. Die Gastgeber spielten voll auf Sieg, und ein Schuss von Krauth strich knapp am Pfosten vorbei.

Die Rieter konterten den aufgerückten TASV in der 88. Minute eiskalt aus. Fabio Tricarico lupfte den Ball über Schlussmann Daniel Merx hinweg zum 2:3 in die Maschen. Auch danach war die spannende Begegnung noch nicht entschieden. Eine Ecke in der Nachspielzeit klärte ein Rieter Verteidiger im Strafraum vermeintlich per Hand, aber der Elfmeterpfiff blieb aus. Am Ende hatten darum nur die Gäste Grund zum Jubeln. 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo