Partner der

Croatia kann Platz eins erobern

|
Der NK Croatia Bietigheim, hier im Angriff, schickt sich an, die Bezirksliga-Tabellenführung zu erobern.  Foto: 

Mit dem 17. Spieltag verabschiedet sich die Fußball-Bezirksliga Enz/Murr am Wochenende in die Winterpause. Für den SV Germania Bietigheim hat die pflichtspielfreie Zeit  schon in der Vorwoche begonnen. Nach dem witterungsbedingten Ausfall des Derbys beim FV Löchgau II am vergangenen Spieltag wurde nun auch das Heimduell gegen den SKV Rutesheim II verschoben. Somit bestreitet das Team von Trainer Matthias Schmid Ende Februar und Anfang März zwei Nachholspiele.

Aus der Zuschauerrolle des aktuellen Spitzenreiters ergibt sich für den NK Croatia Bietigheim die Chance, die Tabellenführung zu übernehmen und somit auf Platz eins zu überwintern. Beim TSV Eltingen reicht dem Aufsteiger dafür am Samstag (14 Uhr) ein Unentschieden. „Es wäre sehr schön, wenn wir als Tabellenführer in die Winterpause gehen könnten. Ich bin zuversichtlich das uns das gelingt“, meint NK-Trainer George Carter. „Allerdings müssen wir hinten sicher stehen und unsere Chancen effektiv nutzen. Gelingt uns das, werden wir die drei Punkte holen. Sollten wir aber zu viele Möglichkeiten vergeben, wird es eng. Eltingen hat eine spielstarke Mannschaft, die offensiv gefährlich ist“, weiß der Croatia-Coach. Verzichten muss Carter weiterhin auf Adriano Aniello und Benjamin Rehm. Da die Bietigheimer aber in der Breite gut aufgestellt sind, dürfen sie sich berechtigte Hoffnungen auf einen Erfolg machen.

Ebenfalls am Samstag kommt es zum Derby zwischen der SGM Riexingen und dem FSV 08 Bissingen II. Während die Riexinger nach der 1:9-Klatsche bei Croatia Bietigheim weiter auf Platz 14 und damit in der Abstiegszone rangieren, haben sich die 08er mit dem 5:0-Erfolg gegen Schlusslicht Grünbühl auf Platz sieben verbessert. Mit 21 Zählern ist der Abstand auf die untere Tabellenregion jedoch nur sehr gering. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 2:2. Große Schwachstelle der SGM ist die Defensive. Mit 51 Gegentoren stellt das Macionczyk-Team die schlechteste Abwehr der Bezirksliga. „Nach der hohen Niederlage bei Croatia wird Riexingen auf Wiedergutmachung aus sein. Wir werden das Spiel daher nicht auf die leichte Schulter nehmen, zumal ab Platz vier fast jeder jeden schlagen kann“, sagt 08-Trainer Adam Adamos.

Der FV Löchgau II muss am Sonntag (14 Uhr) bei Tabellennachbar TSV Flacht antreten. Mit einem Sieg könnte der FVL den Relegationsplatz verlassen. „Das ist ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel. Die Mannschaft hat im Training sehr engagiert gearbeitet und ist heiß auf die Partie. Unser Ziel ist klar: Wir wollen die drei Punkte mitnehmen“, so Erkan Olgun. „Außerdem haben wir aus dem Hinspiel etwas gut zu machen. Damals waren wir die bessere Mannschaft, haben unsere Chancen aber nicht genutzt“, erinnert sich der Löchgauer Trainer an die 1:2-Niederlage aus der Vorrunde.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Für Genossenschaftler günstige Mietwohnungen

Kaltmieten von weniger als acht Euro pro Quadratmeter in einer renovierten Wohnung gibt es im Landkreis – aber mit Glück. weiter lesen