Partner der

Absteiger FV Löchgau ist in Schluchtern gefordert

|
Die Zweikampfstärke des Löchgauers Cahit Gündüzalp (rechts) ist auch in Schluchtern gefragt.  Foto: 

Mit dem Auswärtsspiel beim SV Schluchtern startet Verbandsliga-Absteiger FV Löchgau am Samstag (15.30 Uhr) in die neue Landesliga-Saison. Trainer Thomas Herbst muss aktuell auf drei Akteure verzichten. Sein Bruder Simon Herbst fehlt urlaubsbedingt, der Angreifer Marco Knittel zog sich im Pokal eine Knöchelverletzung zu und wird mindestens ein bis zwei Wochen ausfallen, und Fabian Gurth befindet sich noch im Aufbautraining, wird aber nächste Woche wieder voll einsteigen können. Im Vergleich zur Vorsaison, als die Löchgauer vom Verletzungspech verfolgt waren, sind damit relativ wenige Ausfälle zu verzeichnen. „Ich hoffe sehr, dass wir diesmal ohne Verletzungen durch die Saison kommen, auch, weil unser Kader etwas kleiner ist als im letzten Jahr“, meint FVL-Coach Thomas Herbst. „Die Neuzugänge haben sich sehr gut integriert, da ist eine große Kameradschaft entstanden. Motivation und Fitness stimmen, die Spieler haben im Training sehr gut mitgezogen“, betont er. „Ein guter Start in die Saison wäre besonders als Bestätigung für unsere starke Vorbereitung wichtig. Ich weiß aber, dass Schluchtern eine sehr heimstarke Mannschaft ist, die sehr geschlossen auftritt“, so Herbst. In der vorletzten Saison, in der der FVL am Ende den Aufstieg in die Verbandsliga feierte, ging das Auswärtsspiel in Schluchtern mit 1:2 verloren. Diesmal wollen die Roten nicht mit leeren Händen nach Hause zurückkehren.

Auch die Spvgg 07 Ludwigsburg muss am Samstag (16 Uhr) bei der Spvgg Gröningen-Satteldorf zunächst auswärts ran. Die Nullsiebener wollen mit einem Sieg in die neue Runde starten. Einfach wird dies jedoch nicht, immerhin hat der Gegner die vergangene Saison als Dritter abgeschlossen. Für die Ludwigsburger gehört Gröningen-Satteldorf auch in dieser Saison zu den Aufstiegsfavoriten. Abzuwarten bleibt, wie eingespielt die neuformierte Ludwigsburger Mannschaft agiert. Die Hohenloher setzten in der zweiten Pokalrunde vor einer Woche ein dickes Ausrufezeichen, als sie den hochgehandelten Landesliga-Neuling SV Breuningsweiler mit 5:0 abfertigten.

Im Angriff klemmt es

Bei der Spvgg 07 klemmt es etwas im Angriff nach dem Weggang der beiden Torgranten Sascha Häcker und Ugur Yilmaz. Auch Abwehrchef Patrick Nonnenmann fehlt dem Team als Persönlichkeit. „Die Meisterschaft wird nicht am ersten Spieltag entschieden. Mit einem Punkt könnten wir zum Auftakt sehr gut leben“, setzt der Sportliche Leiter Klaus Zürn die neuformierte 07-Mannschaft nicht unter Druck.

Aufsteiger SV Salamander Kornwestheim erwartet am Sonntag (15 Uhr) den SV Fellbach, der in der vergangenen Saison erst in der Relegation den Klassenerhalt schaffte. Der stark verjüngten Kornwestheimer Mannschaft des neuen Trainers Sascha Becker wird es gelegen kommen, am ersten Spieltag nicht gleich auf einen Meisterschaftsfavoriten zu treffen. Für den TV Pflugfelden beginnt die Saison am Sonntag (16 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim TSV Schwaikheim. In der vergangenen Saison verlor der TVP beide direkten Duelle. Diese Bilanz gilt es, zu verbessern.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Expertenhilfe von Ruheständlern

Über den Senior-Experten-Service geben Rentner und Pensionäre ihr berufliches Wissen und Können im Inland und im Ausland weiter. So wie der ehemalige Bietigheimer Chefarzt Michael Butters. weiter lesen