Partner der

08 will Saisonstart veredeln

|
Einsatzfähig: Pierre Williams steht dem FSV 08 Bissingen nach Verletzungspause wieder zur Verfügung.  Foto: 

Der Saison­start in der Fußball-Oberliga ist dem FSV 08 Bissingen mit dem überzeugenden 3:0-Sieg in Karlsruhe nach einer starken zweiten Halbzeit gelungen. Jetzt soll auch die Saison-Heimpremiere gegen den SSV Reutlingen erfolgreich verlaufen und der Start veredelt werden. „Wir wollen nachlegen und die Punkte bei uns behalten“, so 08-Trainer Andreas Lechner.

Allerdings kommt an diesem Samstag ab 15.30 Uhr auf die Defensive des Oberliga-Vizemeisters einiges zu. Der SSV Reutlingen hat seine Offensivabteilung prominent und auf dem Papier hochkarätig verstärkt. Marcel Avdic hat in der Dritten Liga für die Spvgg Unterhaching und die Offenbacher Kickers gespielt, Dirk Prediger war für die Stuttgarter Kickers, den TSV Grunbach und den 1. CfR Pforzheim auf dem Spielfeld unterwegs, und Manuel Fischer galt einst als eines der größten deutschen Sturmtalente und war für den VfB Stuttgart in der Champions League schon auf dem Rasen des Camp Nou in Barcelona im Einsatz. Zuletzt stieg er mit dem FC 08 Homburg allerdings aus der Regionalliga ab. „Reutlingen ist offensiv gut besetzt. Die drei vorne können eine Partie entscheiden. Wir müssen eben Reutlingen so beschäftigen, dass sie gar nicht groß ins Spiel kommen. Das ist ein  schmaler Grat, weiß 08-Trainer Andreas Lechner um die heikle Aufgabe gegen die im Aufbruch befindlichen und nach einem Spitzenplatz strebenden Reutlinger.

Bei seinem ersten gemeinsamen Auftritt in der Oberliga hatte das Trio Avdic/Fischer/Prediger zum Saisonauftakt vor acht Tagen bei strömendem Regen im Heimspiel gegen den FV Ravensburg gute und weniger gute Szenen. In der Anfangsphase klappte das Zusammenspiel einige Male schon ganz ordentlich. Insgesamt standen beim SSV Reutlingen beim 1:1 sieben Neuzugänge in der Startformation. „Wir haben 25 Minuten lang super gespielt“, stellte Avdic hinterher fest. Das traf auf das Spiel in der zweiten Pokalrunde am Dienstag beim VfB Bösingen eher nicht zu. Der SSV flog beim Landesligisten nach Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb.

Der SSV Reutlingen hat mit Torwart Milan Jurkovic und den Defensivspielern Marc Plattenhardt, dem Bruder des Nationalspielers Marvin Plattenhardt von Hertha BSC Berlin, Jonas Vogler und Jannik Schramm weitere passable Neuzugänge. Jurkovic, der zuletzt beim Bezirksligisten SC Stammheim im Tor stand, ist ein guter Bekannter von Bissingens Schlussmann Sven Burkhardt. Einst standen beide beim damaligen Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach unter Vertrag. Weil sich Trainer Markus Gisdol für Jurkovic als Nummer eins entschieden hatte, verließ Burkhardt die SG bald wieder.

Personallage entspannt sich

Beim FSV 08 entspannt sich nach und nach die vorübergehend knappe Personalsituation in der Defensivabteilung. Pierre Williams hat am Montag wieder mit der Mannschaft trainiert und gehört gegen Reutlingen wieder dem Kader an. Noch einmal aussetzen wegen seiner Rotsperre muss Tim Reich. Er kehrt am Mittwoch ins Aufgebot für das Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSG Weinheim zurück. Auch bei Duc Thanh Ngo zeichnet sich eine Rückkehr ab. Er hat in dieser Woche individuell trainiert und steigt am Montag ins Mannschaftstraining ein. Damit steht einzig noch Pechvogel Michael Deutsche (Achillessehnenriss) auf der Ausfallliste. Noch nicht dabei am Samstag ist Neuzugang Martini Lombaya vom FC Hansa Rostock II, für den die Spielberechtigung fehlt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Evangelische Kirche: 61 Millionen Euro an Steuereinnahmen im Kreis

Nur in Stuttgart hat die evangelische Kirche in Baden-Württemberg mehr Kirchensteuer eingenommen als im Landkreis Ludwigsburg, vermeldet das Statistische Landesamt. weiter lesen