Partner der

Justin Kelly bleibt bei den Steelers

|
Der Kanadier Justin Kelly geht weiter für die Bietigheim Steelers auf Torejagd.  Foto: 

Eine große Überraschung ist es nicht mehr: Am Mittwochvormittag haben die Bietigheim Steelers bekannt gegeben, dass ihr Publikumsliebling Justin Kelly (36) weiter für den Verein in der Deutschen Eishockey-Liga 2 (DEL 2) auflaufen wird. Der kanadische Mittelstürmer werde über den Sommer hinweg seine in den Playoffs erlittene Fingerverletzung auskurieren, um dann mit seiner Routine und seinem Spielwitz die Steelers weiter zu unterstützen, heißt es in einer Mitteilung des Vizemeisters. Am 5. Februar hatte Kelly erst nach einer langwierigen Gehirnerschütterung und 296 Tagen Zwangspause im Heimspiel gegen den SC Riessersee sein Comeback gefeiert.

Für den 1,93 Meter großen Center wird 2017/2018 die bereits siebte Saison im Bietigheimer Trikot. Mit dem SCB hat er bisher zwei Meisterschaften gewonnen und wurde zweimal Zweiter. Bei seinen 272 Einsätzen für die Steelers verbuchte Kelly 367 Scorerpunkte. 136 Tore schoss er selbst, 231 weitere bereitete er vor. Damit ist der Routinier der beste Scorer im Team. 2010 und 2016 wurde er jeweils als bester Spieler der Liga ausgezeichnet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Steelers

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Nach Bamberger kandidiert auch Chef nicht mehr

Die Gemmrigheimer Bürgermeisterin tritt nach 24 Jahren nicht mehr an. Am 4. März wird in Gemmrigheim und am 15. April in Bönnigheim gewählt. weiter lesen