Partner der

McCray hofft auf Sieg zum Geburtstag

|

Am achten Spieltag in der Basketball-Bundesliga sind die MHP Riesen Ludwigsburg am nördlichsten Ligastandort gefordert. In Bremerhaven treffen die Ludwigsburger am Sonntag (18 Uhr) auf die Eisbären.

Seinen 30. Geburtstag begeht am Sonntag Riesen-Guard David McCray. Auf dem Parkett der Stadthalle Bremerhaven will er in seinem 335. Erstliga-Spiel natürlich auch sportlich Grund zum feiern haben. Gegen die Eisbären erwartet der Kapitän der Ludwigsburger aber einen harten Kampf: „Das ist ein sehr wichtiges Spiel für beide Mannschaften – gerade auch für uns nach den letzten zwei Liganiederlagen. Bremerhaven hat eine talentierte Mannschaft und ist offensivstark. Wir müssen ein gutes Spiel zeigen, wenn wir dort etwas Zählbares holen wollen.“

Die Eisbären liegen mit 6:8 Punkten aktuell auf dem neunten Tabellenplatz. Zwei der bisherigen drei Saisonsiege konnte die Mannschaft von Trainer Sebastian Machowski in eigener Halle einfahren. Am vergangenen Spieltag unterlagen die Eisbären in Göttingen mit 66:76.

Machowski kann eine der offensivstärksten Mannschaften der BBL aufs Feld schicken. Mit 84 Punkten pro Spiel (ligaweit der fünftbeste Wert) und einer Teamdreierquote von 39,8 Prozent (ligaweit Platz vier) sind die Eisbären hungrig auf eine ordentliche Punkteausbeute. Auf den Distanz­wurf allein verlassen sich die Seestädter dabei keinesfalls. 24,3 Freiwurfversuche pro Partie sprechen auch für konsequentes Attackieren des Korbs. Bremerhavens Topscorer ist Forward Harper Kamp mit 15,7 Punkten. Shooting Guard Quincy Diggs markiert durchschnittlich 15,0 Zähler.

MHP Riesen sind auf Reisen

Nach dem Duell an der Nordseeküste geht es für den Riesen-Tross zunächst nicht zurück in die Heimat, sondern in Richtung Belgien mit einem Zwischenstopp in Niedersachsen. Im belgischen Charleroi sind die Barockstädter am kommenden Mittwoch in der Champions League gefordert. Am Montag werden die Ludwigsburger in Quakenbrück eine Zwischenstation machen und trainieren, ehe sie am Dienstag in Richtung Charleroi, etwa 50 Kilometer von Brüssel entfernt, aufbrechen.

In der ewigen Bilanz Ludwigsburg gegen Bremerhaven führen die Barockstädter mit 17:7 Siegen. Dies ist der perfekten Heimbilanz gegen die Eisbären geschuldet. An der Nordsee konnte Ludwigsburg seit 2005 viermal gewinnen. Dem gegenüber stehen sieben Erfolge der Eisbären. Aus den vergangenen vier Aufeinandertreffen in der Bremerhavener Stadthalle konnten beide Seiten jeweils zwei Siege für sich verzeichnen. bz

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheimer eine Runde weiter

Pishtar Dakaj hat mit seinem Gesang bei der Sendung „The Voice of Germany“ die Juroren überzeugt. weiter lesen