Partner der

Riesen-Vorfreude auf Bayern

Die MHP Riesen Ludwigsburg gehen hochmotiviert ins Playoff-Viertelfinale gegen Bayern München. "Wir haben keine Angst", sagt Center Brockman.

|
Der Ludwigsburger Sportler des Jahres in Aktion: Center Jon Brockman zieht im Rückrunden-Heimspiel gegen den FC Bayern entschlossen zum Korb.  Foto: 

In der Basketball-Bundesliga geben seit Jahren die drei "B"s den Ton an - Bamberg, Bayern und Berlin. In dieser Saison haben die MHP Riesen Ludwigsburg vor, als frecher Außenseiter die Machtverhältnisse durcheinanderzuwirbeln. Viermal - je zweimal im Eurocup und in der Liga - hat Ludwigsburg die Albatrosse in der Spielzeit 2015/2016 gerupft. Nun soll ab Samstag im Playoff-Viertelfinale der FC Bayern München das nächste Opfer der Ludwigsburger Korbjäger sein. "Mit Alba Berlin haben wir ein großes ,B' schon hinter uns gelassen. Bayern geht zwar als Favorit in die Serie. Wir treten aber nicht mit dem Gedanken an: Schön, dass wir in den Playoffs dabei waren. Unser Ziel ist es, das zweite ,B' hinter uns zu lassen", sagt Alexander Reil, der Vorsitzende der MHP Riesen, selbstbewusst.

Zum dritten Mal hintereinander hat sich das sportliche Aushängeschild aus der Barockstadt für die DM-Endrunde qualifiziert. Diesmal will das Ludwigsburger Team die erste Hürde meistern und erstmals seit 2007 wieder unter die besten vier Klubs kommen. Vor dem Auftaktduell am Samstag (19.30 Uhr) im Münchner Audi-Dome sind die Rollen allerdings klar verteilt: Die Bayern sind in der Best-of-Five-Serie haushoher Favorit gegen den Underdog aus Ludwigsburg.

Die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic steht unter einem großen Erfolgsdruck. Euroleague-Aus nach der Vorrunde, Eurocup-Aus im Viertelfinale, verpasster Pokalsieg in der eigenen Arena, nur Platz vier in der Bundesliga-Abschlusstabelle - die erfolgsverwöhnten und finanziell hochpotenten Bayern sind in dieser Saison bisher deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die deutsche Meisterschaft ist nun der letzte Strohhalm. Ein Scheitern im Viertelfinale wäre für Pesic und Co. eine mittlere Katastrophe.

In der Hauptrunde setzte sich das Star-Ensemble von der Isar gegen Ludwigsburg zweimal durch: In München verkauften die Riesen-Profis ihre Haut noch teuer und verloren nur knapp mit 92:95. Im Rückrundenduell zeigte der FCB den Riesen dann vor zweieinhalb Wochen in der MHP-Arena die Grenzen auf und fuhr einen haushohen 100:71- Erfolg ein.

Diese beiden Niederlagen will John Patrick freilich keineswegs als Fingerzeig für die Playoffs verstanden wissen. "Jetzt beginnt eine neue Saison, der Fünfte spielt gegen den Vierten. Während der Hauptrunde haben wir gegen Bayern nicht gewonnen, jetzt wollen wir sie in den Playoffs schlagen", sagt der Coach. Seine Mannschaft hatte sich nach zuvor eher mäßigen Leistungen am 34. Bundesliga-Spieltag wieder von ihrer besten Seite gezeigt und das Schwabenduell gegen Ratiopharm Ulm am Samstag nach einer playoffwürdigen Vorstellung mit 94:79 für sich entschieden. Daran wollen die Barockstädter nun im Viertelfinale anknüpfen.

Auch Ludwigsburgs Publikumsliebling und Kapitän Jon Brockman fiebert der spannendsten Zeit einer jeden Basketball-Runde entgegen. "Es ist eine große Ehre, in den Playoffs mitzuspielen, während für andere Teams die Saison schon vorbei ist. Auch in der Kabine merkt man die besondere Atmosphäre. Die Vorfreude ist riesig", stellt der 2,01 Meter große Center fest. Auf die Mega- Herausforderung Bayern München angesprochen, gibt sich Brockman ähnlich forsch wie Klubchef Reil und Trainer Patrick: "Bayern ist eine sehr gute Mannschaft, die wir auch respektieren. Angst haben wir aber keine. Wir fahren nach München, um zu gewinnen."

Bescheiden ist der 29-jährige US-Amerikaner dagegen, wenn es um seine Auszeichnung zum Ludwigsburger Sportler des Jahres 2015 geht: "Das ist eine gigantische Ehre für mich, und auch die Trophäe sieht cool aus. Doch Basketball ist ein Mannschaftssport. Ich sehe die Wahl eher als Auszeichnung für das ganze Team - und nicht so sehr als persönliche Ehrung."

Playoff-Viertelfinale

Best of Five In bis zu fünf Spielen kämpfen der FC Bayern München und die MHP Riesen Ludwigsburg ab Samstag um den Einzug ins Halbfinale der Basketball-Bundesliga. Die Termine fürs Viertelfinale:

Samstag, 7. Mai, 19.30 (in München)

Dienstag 10. Mai, 20 Uhr (in Ludwigsburg)

Samstag, 14. Mai, 20.30 Uhr (in München)

Dienstag, 17. Mai, 20.30 Uhr

(in Ludwigsburg, falls nötig)

Donnerstag, 19. Mai, 20.30 Uhr

(in München, falls nötig).

SWP

Hauptsponsor MHP verlängert Vertrag bis 2019

Weichenstellung Die MHP Riesen Ludwigsburg und ihr Namensgeber und Hauptsponsor MHP machen auch in den nächsten drei Bundesliga-Spielzeiten gemeinsame Sache. Beide Seiten verlängerten den nach der jetzigen Saison auslaufenden Vertrag bis 2019. "Wir wollen diese Erfolgsgeschichte in den nächsten drei Jahren gemeinsam fortsetzen", sagt Ralf Hofmann, der Vorsitzende der MHP-Geschäftsführung. Auch Klubchef Alexander Reil freut sich über die Zusage der Porsche-Tochter: "Für beide Seiten ist es eine gelebte Partnerschaft. Wir konnten gemeinsam viele Weichen für eine positive Entwicklung des Basketballs in Ludwigsburg stellen. Dies soll auch zukünftig gemeinsam erfolgen, um im zunehmenden Wettbewerb erfolgreich sein zu können." Nach dreijähriger Zusammenarbeit hat außerdem auch die Porsche AG die Partnerschaft mit der Basketball-Akademie (BBA) Ludwigsburg verlängert. ae

SWP

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Mann erschlägt Ingersheimerin

Mitten in Großingersheim ist es am Mittwochnachmittag zu einer Bluttat gekommen: Offenbar hat ein 53-Jähriger seine Ex-Freunden nach einem Streit mit einem Hammer erschlagen. weiter lesen