Partner der

Börsenpaket: Die Konjunktur legt weiter zu

ten? Man könnte meinen, die ganze Nation sei auf dem Schlankmacher-, Gesundheits- und Bio-Trip. Aber die Currywurst ist immer noch Spitzenreiter. Das amüsiert unseren Autor Helmut Schneider.

|

Nordkorea ist ein wenig aus dem Fokus gerückt, dafür schauen die Börsianer auf die robuste Konjunktur und die Europäische Zentralbank (EZB). Die Notenbank wie auch Volkswirte schrauben ihre Prognosen für das Wachstum in der Eurozone nach oben. Es soll so stark ausfallen wie zuletzt vor zehn Jahren. Das dürfte die Gewinne und damit die Dividenden der Unternehmen treiben.

Viel spricht weiter für Aktien. Zum einen bleiben die Zinsen niedrig. Erst Anfang 2018 wird die EZB ihre monatlichen Anleihekäufe möglicherweise allmählich herunterfahren, eine Erhöhung des Leitzinses von derzeit 0 Prozent ist noch lange nicht in Sicht. Folglich bleiben die DZ Banker für den Dax zuversichtlich. Am Jahresende sehen sie ihn bei 13.000 Punkten, bei 13.500 Mitte 2018. Damit könnte der Index in der zweiten Jahreshälfte wieder seinen Jahreshöchststand erreichen. Aktuell liegt er rund 7 Prozent darunter.

Ein Risiko sehen Experten in der US-Börse. Dort ist der Trump-Optimismus längst verblasst, nachdem der US-Präsident bislang keines seiner Versprechen erfüllt hat. Dass die Stimmung geteilt ist, zeigt der Goldpreis, immer ein Indiz für Krisenfurcht. Er liegt erstmals seit Mitte 2016 wieder bei mehr als 1350 Dollar pro Feinunze. Ende Dezember vergangenen Jahres waren es nur knapp 1130 Dollar.

Für die Anleger sei es derzeit nicht leicht, das Börsengeschehen richtig einzuschätzen, sagt Joachim Goldberg, der die Stimmung an der Börse analysiert. Claudia Windt von der Helaba sieht es ähnlich. Mit mehr als 12.000 Punkten im Dax zum Jahresende rechnet sie nicht.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tatort-Musik dank der Bietigheimer Musikschule

Ehemalige Schüler aus dem Kreis, die ehemals an lokalen Musikschulen unterrichtet wurden, haben es geschafft, und sind professionelle Musiker geworden. Ein Überblick. weiter lesen