Partner der

James Franco gewinnt Goldene Muschel

|
Mit seinem Film über einen Kultfilm hat sich James Franco durchgesetzt. Foto: Alvaro Barrientos  Foto: 

Hollywoodstar James Franco hat mit seiner Tragikomödie „The Disaster Artist“ den Hauptpreis beim diesjährigen Internationalen Filmfestival in San Sebastián gewonnen.

Für den Streifen über die Entstehungsgeschichte zum Kultfilm „The Room“ von Tommy Wiseau (2003) erhielt der 39 Jahre alte US-amerikanische Schauspieler, Regissseur und Drehbuchautor am Samstag in der nordspanischen Küstenstadt die Goldene Muschel für den besten Film.

Franco („127 Hours“, „Spider-Man“) führte Regie und stand auch als Tommy Wiseau vor der Kamera. „The Room“ ging wegen schlimmer Drehbuchfehler und der schlimmen Dialoge als schlechtester Film aller Zeiten in die Filmgeschichte ein. Der Streifen wurde aber auch zum Kultfilm und lief jahrelang in vielen US-Kinos.

Bei der 65. Ausgabe des Festival de Cine bekam die argentinische Filmemacherin Anahí Berneri mit dem Drama „Alanis“ als erste Frau überhaupt die Silberne Muschel für die beste Regie. Ihre Hauptdarstellerin Sofia Gala Castiglione, die die Prostituierte Alanis spielt, wurde als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Der Preis für den besten Hauptdasteller vergab die von John Malkovich angeführte Jury an den Rumänen Bogdan Dumitrache („Pororoca“).

Im Rennen waren insgesamt 18 Filme. Die deutsch-österreichische Koproduktion „Licht“ von Barbara Albert mit Maria Dragus in der Rolle der blinden „Wunderkind“-Pianistin Maria Theresia Paradis gehörte zu den Favoriten auf die Goldene Muschel, ging am Ende aber leer aus.

Filmfestival in San Sebastián

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen