Partner der

Wohl keine massenhafte Ausbreitung der Tigermücke

|
Eine weibliche Asiatische Tigermücke (Aedes albopicts). Foto: James Gathany/CDC/dpa/Archiv  Foto: 

Die Tigermücke scheint sich nach erster vorsichtiger Einschätzung noch nicht massenhaft in Karlsruhe ausgebreitet zu haben. Es seien zwar Larven und Puppen gefunden worden, aber keine flugfähigen Tiere. „Die Verbreitung hält sich wohl in Grenzen“, sagte Artur Jöst von der kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) der Deutschen Presse-Agentur. Für eine Entwarnung sei es dennoch zu früh: Bei herbstlichen Temperaturen fliegen Mücken nicht. Auch habe man zunächst nur das Industriegebiet und dessen Randgebiete untersuchen können, in dem Ende August die Asiatische Tigermücke erstmals in Karlsruhe nachgewiesen wurde.

Damit im nächsten Frühjahr keine böse Überraschung droht, sind die Experten jetzt schon aktiv. „Wir bekämpfen alle möglichen Brutstätten“, so Jöst. Dazu zählen neben Regentonnen auch kleinste Wasseransammlungen auf oder in Containern und Reifen. Die Tigermückenbrut wird mit dem Insektizid BTI bekämpft.

Das Tier kann tropische Krankheiten wie Denguefieber übertragen. Es wurde in den vergangenen Jahren auch in Freiburg und Heidelberg aufgespürt. In Karlsruhe wurde die Tigermücke auf dem Gelände des Amtes für Abfallwirtschaft nahe der Autobahn 5 entdeckt. Ein Mitarbeiter war am 25. August gestochen worden.

Die Mückenbekämpfer setzen auf die Mitarbeit der Bevölkerung: „Wir müssen die Anwohner dafür sensibilisieren, damit sie mögliche Brutstätten beseitigen“, sagte Jöst.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Großes kreatives Potenzial

In der Städtischen Galerie sind gleich drei neue Ausstellungen zu sehen. Zur großen Austellung des Künstlerbundes Baden-Württemberg kommen zwei Einzelschauen. weiter lesen