Partner der

Party mit Fußball in der Landesvertretung

|
Schwarzwälder Schinken wird bei der Stallwächterparty angeboten. Foto: Stephanie Pilick/Archiv

Die baden-württembergische Landesregierung lädt heute zur Stallwächterparty in die Landesvertretung in Berlin. Fußballfans unter den rund 1500 erwarteten Gästen sollen dabei auch auf ihre Kosten kommen: Das zeitgleich laufende Halbfinale zur Europameisterschaft, in dem Deutschland gegen Frankreich spielt, wird auf einer Leinwand und mehreren Bildschirmen übertragen. Die Gastgeber um Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) erwarten etwa 1500 Besucher, darunter zahlreiche Prominente. Ob Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt, war aber zunächst noch offen. Es ist die erste Stallwächterparty seit dem Machtwechsel hin zu Grün-Schwarz. Die CDU mit Vize-Regierungschef Thomas Strobl war seit 2011 in der Opposition. Sie ist nun Juniorpartner unter den Grünen, die zuvor mit der SPD regierten.  

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Nach Bamberger kandidiert auch Chef nicht mehr

Die Gemmrigheimer Bürgermeisterin tritt nach 24 Jahren nicht mehr an. Am 4. März wird in Gemmrigheim und am 15. April in Bönnigheim gewählt. weiter lesen