Partner der

Landkreistag fordert mehr Geld für geduldete Flüchtlinge

|
Eine geflüchtete Frau betritt eine Erstaufnahmeeinrichtung. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv  Foto: 

Der Landkreistag fordert nach einem Medienbericht mehr Geld vom Land für die Versorgung von geduldeten Flüchtlingen. „Das ist eine massive Belastung für die Kommune. Die Zahlungen für Geduldete sind eine staatliche Aufgabe, und das Land muss den Mehraufwand ersetzen“, sagte der Geschäftsführer des Landkreistages, Alexis von Komorowski, der „Schwäbischen Zeitung“ (Montag).

Derzeit leben dem Bericht zufolge rund 19 400 geduldete Asylbewerber in Baden-Württemberg. Allerdings könne das Land nicht sagen, ob alle diese Menschen auch staatliche Leistungen beziehen. Die Landesregierung hält die Forderung für unbegründet. Immerhin komme das Land für alle Geduldeten in Flüchtlingsunterkünften auf. Erst beim Auszug müssten die Kommunen einspringen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Großes kreatives Potenzial

In der Städtischen Galerie sind gleich drei neue Ausstellungen zu sehen. Zur großen Austellung des Künstlerbundes Baden-Württemberg kommen zwei Einzelschauen. weiter lesen