Partner der

Land am Rand: Baden-Württemberg-Derby beim „Bachelor“

|

Fans dieser Kolumne  wissen: „Land am Rand“ steht für Hochkultur. Doch jetzt müssen sie ganz stark sein. Es geht um den „Bachelor“. Das ist eine RTL-Kuppelshow, in der ein umschwärmter Junggeselle mit reichlich Gel im Haar aus 22 jungen, „liebeshungrigen“ Damen seine „Traum­frau“ aussuchen darf. Die wird binnen acht Folgen mit viel Sülz-­Romantik herausgemendelt.

Nun wäre das für uns normalerweise kein Thema – wenn nicht eine besondere Lage eingetreten wäre. Denn zum Finale am Mittwoch sind noch zwei Frauen im Rennen. Und beide sind aus dem Südwesten – die eine aus Württemberg, die andere aus Baden.Wer ohnehin vor Spannung nicht mehr schlafen kann ob der Ungewissheit, wen die finale Rose von Werbefuzzi Sebastian aus NRW ereilt, der dürfte durch diese landsmannschaftliche Zusatz-Brisanz vollends den Verstand verlieren. Baden gegen Württemberg! Schwaben gegen Alamannen! Heidanei. Personifiziert wird das liebestolle Südwest-Derby von Clea-Lacy aus Rastatt und Erika aus Geislingen; beide sind praktischerweise 25 Jahre alt, also herrscht an dieser Front Wettbewerbsgleichheit. Aber: Baden ist brünett, Württemberg blond.

Das könnte man nun weiter ausführen, aber an dieser Stelle wollen wir fürs erste nicht tiefer in die Materie einsteigen. Zum Ausgleich für unsere tapferen Leser, die so lange durchgehalten haben, hier noch eine Portion Schiller:

Worauf kann so ein Windfuß wohl sonst sein Absehen richten? Das Mädel ist schön, schlank, führt seinen netten Fuß. Unterm Dach mag‘s aussehen, wie‘s will. Darüber guckt man bei euch Weibsleuten weg, wenn’s nur der liebe Gott parterre nicht hat fehlen lassen.

(„Kabale und Liebe“, erster Akt, erste Szene)

Alle Infos zu "Der Bachelor" im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/show/der-bachelor.html

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Unterbringung bleibt Herausforderung

Die Stadt Sachsenheim muss Schulcontainer umwidmen, um Flüchtlinge aufzunehmen. Auch andere Kommunen im Landkreis stehen unter Druck, um ihre Aufnahmequote zu erfüllen, andere sind hingegen gerüstet. weiter lesen