Partner der

Bundesverkehrswegeplan: Minister vermisst Bahnprojekte

Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat eine einseitige Konzentration des Bundesverkehrswegeplans auf Straßenbauvorhaben kritisiert. "Am Ende ist es eine ewig lange Straßenbauliste", sagte Hermann am Mittwoch in Tübingen.

|

 "So wird man nicht zum Klimaschutz beitragen." Im Bereich der Bahninfrastruktur seien für Baden-Württemberg vor allem längst bekannte Großprojekte aufgenommen worden, etwa der Neubau der Rheintalbahn. "Sonst wurde alles abgelehnt", berichtete Hermann. Der zweigleisige Ausbau oder die Elektrifizierung ländlicher Bahnstrecken wären aus seiner Sicht wichtig gewesen, um mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Im Bundesverkehrswegeplan werden die wichtigsten Verkehrsprojekte der nächsten 15 Jahre auf Straße, Schiene und Wasserstraße benannt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Expertenhilfe von Ruheständlern

Über den Senior-Experten-Service geben Rentner und Pensionäre ihr berufliches Wissen und Können im Inland und im Ausland weiter. So wie der ehemalige Bietigheimer Chefarzt Michael Butters. weiter lesen