Partner der

Physik-Nobelpreis für den Nachweis von Gravitationswellen

|
Vorherige Inhalte
  • Auf einem Monitor sind die diesjährigen Nobelpreisgewinner für Physik zu sehen. Foto: Jessica Gow/TT NEWS AGENCY 1/2
    Auf einem Monitor sind die diesjährigen Nobelpreisgewinner für Physik zu sehen. Foto: Jessica Gow/TT NEWS AGENCY Foto: 
  • Es ist die Woche der Nobelpreise. Foto: Kay Nietfeld 2/2
    Es ist die Woche der Nobelpreise. Foto: Kay Nietfeld Foto: 
Nächste Inhalte

Ihr Erfolg öffnet einen neuen Blick ins Universum - möglicherweise bis zum Beginn der Zeit: Für den direkten Nachweis von Gravitationswellen bekommen drei Forscher den Nobelpreis für Physik.

Die US-Wissenschaftler , und waren maßgeblich am Aufbau des Detektors Ligo in den USA beteiligt, an dem 2015 erstmals Gravitationswellen registriert wurden. „Jeder der Preisträger von 2017 war mit seinem Enthusiasmus und seiner Entschlossenheit von unschätzbarem Wert für den Erfolg des Ligo“, teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit.

Weiss wurde 1932 in Berlin geboren, seine Familie floh aber bald nach der Geburt mit ihm aus Nazi-Deutschland. Der 85-Jährige erhält die Hälfte des Preisgeldes. Barish (81) und Thorne (77) teilen sich die andere. „Gravitationswellen sind eine komplett neue Möglichkeit zur Beobachtung der gewaltigsten Ereignisse im Weltraum und bringen uns an die Grenzen unseres Wissens“, hieß es vom Nobelkomitee.

Gravitationswellen sind Erschütterungen der Raumzeit. Sie entstehen, wenn Massen stark beschleunigt werden - etwa beim Verschmelzen Schwarzer Löcher oder der Explosion von Sternen. Albert Einstein hatte das Phänomen 1915 mit der Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt, aber selbst bezweifelt, dass man die Wellen tatsächlich eines Tages direkt nachweisen könne.

Dies gelang Forschern 100 Jahre später. Am 14. September 2015 registrierten die ein winziges Erzittern. Die durchlaufende Welle veränderte die vier Kilometer langen Tunnel des Detektors kurz um eine Distanz, die wesentlich kleiner ist als der Kern eines Wasserstoffatoms. Weiss, auf den die Idee zum Ligo zurückgeht, sagte damals erleichtert: „40 Jahre lang saß ein Affe auf meiner Schulter, der mir ins Ohr flüsterte: „Na, bist du sicher, dass das funktioniert?“ (...) Und nun ist er plötzlich runtergesprungen.“

Entstanden waren die Gravitationswellen beim Verschmelzen zweier 1,3 Milliarden Lichtjahre entfernter Schwarzer Löcher. Seit dem ersten Nachweis haben Wissenschaftler solche Wellen noch mindestens drei weitere Male registriert, zuletzt Mitte August. Beteiligt an den Messungen waren mehr als 1000 Forscher in 20 Ländern, darunter maßgeblich auch Mitarbeiter des Albert-Einstein-Instituts in Hannover und Potsdam.

„Wir gratulieren unseren Kollegen von Herzen und freuen uns sehr über diese Auszeichnung für drei Pioniere der Gravitationswellenforschung“, hieß es von dort beteiligten Forschern. Sie seien stolz, Teil des internationalen Teams zu sein, dem der der Erfolg gelang. Kip Thorne sagte nach der Bekanntgabe: „Es ist unglücklich, dass der Preis nach den Statuten der Nobelpreis-Stiftung nur an maximal drei Menschen gehen kann, denn unsere wunderbare Entdeckung ist das Werk von mehr als Tausend.“

Wie wichtig die Messung von Gravitationswellen für die Astronomie ist, erläuterte Weiss am Dienstag: Mit Gravitationswellen könne man künftig „noch tiefer und tiefer ins Universum schauen“. Möglicherweise sogar bis an den Beginn der Zeit, wie Roman Schnabel vom Institut für Laserphysik der Universität Hamburg erläuterte. Demnach könnte es in der Zukunft möglich sein, Gravitationswellen des Urknalls zu messen. „Damit könnte man rausfinden: Was ist in den ersten Sekunden des Urknalls passiert. Das geht nur mit Gravitationswellen.“

LIGO

Klang verschmelzender Schwarzer Löcher

Nobelpreis-Seiten

Albert-Einstein-Institut

Gravitationswellen entstehen insbesondere, wenn große Objekte wie Sterne beschleunigt werden. Die Wellen stauchen und strecken den Raum und gehören zu den spektakulären Vorhersagen von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie. Der Theorie zufolge sendet jeder beschleunigte Körper Gravitationswellen aus, die umso stärker sind, je mehr Masse der Körper hat und je schneller er sich bewegt.

Rund 100 Jahre nach Einsteins Vorhersage konnten die Ligo-Observatorien in den USA am 14. September 2015 erstmals die Gravitationswellen von zwei sich umkreisenden Schwarzen Löchern auffangen, die in rund 1,3 Milliarden Lichtjahren Entfernung zur Erde verschmolzen waren.

Kommentieren

Kommentare

13.10.2017 07:12 Uhr

UN wie isch dös im the US- Mandalay Bay !!!!?????

In Bezug auf !!! die !!!!:

»Weiterentwicklung biologischer Kriegsführung,

damit bestimmte menschliche Genotypen als Ziel ausgewählt werden können, um diese Art der Kriegsführung so aus dem "Reich des Terrors" zu holen und zu einem "politisch nützlichen Werkzeug" machen zu können:

"And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool." -S.60(72 im PDF)«



War Stephen Paddock solch ein ausgewähltes menschliches Genotyp als Ziel !!!!?????, um diese Art der Kriegsführung so aus dem "Reich des Terrors" zu holen und zu einem "politisch nützlichen Werkzeug" machen zu können:

"And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool." -S.60(72 im PDF)«

https://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century



Oder hatte der mit der ganzen Sache in the US-Mandalay Bay gar nichts zu tun !!!!?????, außer dass er als ein ausgewähltes menschliches Genotyp als Ziel zu Tode gekommen worden ist !!!!!??????

Das ist doch eine durchaus relevante Frage !, nicht nur für die UNESCO !!!!



-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

13.10.2017 06:55 Uhr

Das Manifest hält den Übergang zu neuen Waffentechnologien,

und damit die Rückkehr der USA zu einer hegemonialen Vormachtstellung für einen langsamen Prozess,

es sei denn,

ein katalysierendes, katastrophales Ereignis träte ein, wie etwa ein neues Pearl Harbor, das das Militär zu einer dramatischen Beschleunigung des Ausbaus seiner technologisch-strategischen Kapazitäten veranlassen bzw. eine solche rechtfertigen würde.


“Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing event – like a new Pearl Harbor.”


Ein weiteres Zitat aus dem Kapitel "CREATING TOMORROW’S DOMINANT FORCE" aus "Rebuilding America´s Defenses" zeigt die Vorfreude von PNAC auf die


Weiterentwicklung biologischer Kriegsführung, damit bestimmte menschliche Genotypen als Ziel ausgewählt werden können, um diese Art der Kriegsführung so aus dem "Reich des Terrors" zu holen und zu einem "politisch nützlichen Werkzeug" machen zu können:

"And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool." -S.60(72 im PDF)

https://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century

*-*-*


stehet janz offensichtelich ! - sozusagen diametral !! – entgegen der Aufgabe der UNESCO:



». Friede muss – wenn er nicht scheitern soll – in der geistigen und moralischen Solidarität der Menschheit verankert werden." «

Die UNESCO hat die Aufgabe, "durch Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Völkern in Bildung, Wissenschaft und Kultur zur Wahrung des Friedens und der Sicherheit beizutragen".

!!!!


Somit ist es nur folgerichtig !, wenn die Plutokratie des US-Amerika-First ! – jenes US-Trumpissmussses ! jenes US-Donalds der US-Plutokratie aus der UNESCO austreten will !!!!



-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

13.10.2017 06:49 Uhr

Zu den weiteren Mitglieder gehörten Jeb Bush,

der ehemalige Gouverneur von Florida und Bruder des Ex-Präsidenten George W. Bush,

(eben jenes Landes in the USA in Sarasota in der Emma E. Booker Elementary School
2350 Dr. Martin Luther King Jr. Way
Sarasota, Florida 34234
United States

In dem bekanntelich der damals amtierende Verunterschätzte !


*
"Sie haben mich verunterschätzt"

"Ich werde lange weg sein, bevor irgendein schlauer Kopf jemals herausfindet, was in diesem Oval Office passiert ist."

("I'll be long gone before some smart person ever figures out what happened inside this Oval Office.")

George W. Bush Washington D.C. - 12. Mai 2008
*


US-Präsident George W. Bush jener 9/11-Ground Zero-1776-US-Füße-Platzschaffungs-Transformations-Gründungsmesse jenes Neuen US-Amerikanischen Jahrhundertprojektes jener Freiheit der US-Plutokratie- jenes 1776-US-Füße-Turmes


so überaus eloquent – so - beredt, wortreich und ausdrucksvoll –

http://www.duden.de/rechtschreibung/eloquent

beiwohnte !

Zu den weiteren Mitgliedern gehören )


der ehemalige CIA-Direktor James Woolsey sowie der Politologe Francis Fukuyama. Caspar Weinberger war bis zu seinem Tod Mitglied von PNAC, der Investmentbanker John Lehman war ebenfalls Mitglied von PNAC.
Einige der Mitglieder wurden, unter anderem wegen ihrer Befürwortung militärischer Konfliktregulierung, oftmals als „Falken“ bezeichnet.

Als Executive Director des PNAC fungierten die mit mehreren Publikationen aufgetretenen Geheimdienst-Experten Gary Schmitt, Eliot A. Cohen, Autor des Buches:

Soldier, Statesman and Leadership in Wartime,

und Thomas Donnelly, mittlerweile vom Rüstungskonzern Lockheed Martin eingestellt. Zu den Unterzeichnern des Statement of Principles des PNAC gehörte 1997 auch Steve Forbes, Herausgeber des Forbes Magazine. Dov S. Zakheim war der Rechnungsprüfer des Pentagons und konnte die am 10. September 2001 von Donald Rumsfeld öffentlich in seiner Rede als „nicht zuordenbar“ bezeichneten 2,3 Billionen Dollar bis zum 20. Februar 2002, laut einer Veröffentlichung des Department of Defense, auf 700 Millionen Dollar reduzieren [3]. Er arbeitete für die System Planning Corporation, die unter anderem Flugleitsysteme entwickelte und produzierte.


Häufig zitiert wird eine Passage des Manifests, auf Seite 51 (63 im PDF) des Dokuments

"Rebuilding America´s Defenses" unter dem Kapitel "CREATING TOMORROW’S DOMINANT FORCE".

Das Zitat steht im Mittelpunkt einer Diskussion über den Einsatz neuentwickelter Waffen- und Informationstechniken durch das Militär.


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

13.10.2017 06:22 Uhr

UN guckesthu ! jenes US-Projekt jenes NEUEN US-AMERIKANISCHEN JAHRHUNDERTPROJEKTES

Der US-Plutokratie ! mit :


*-*-*

Die Regierung der Vereinigten Staaten soll Kapital schlagen aus ihrer technologischen und wirtschaftlichen Überlegenheit, um durch Einsatz aller Mittel - einschließlich militärischer - unangefochtene Überlegenheit zu erreichen.


Wenn Diplomatie gescheitert sei, seien Militäraktionen ein akzeptables und nötiges Mittel.


Das PNAC (Project for the New American Century (PNAC), zu deutsch: Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert) befürwortet die weltweite Errichtung dauerhafter eigener Militärstützpunkte, um die USA weitestgehend unangreifbar zu machen. Als „Weltpolizist“ (bzw. „Welt-Ordnungs-Hüter“) hätten die Vereinigten Staaten die Macht, in einer chaotischen „hobbesianischen“ Welt für die Einhaltung von Recht und Gesetz

gemäß den von den USA gesetzten Maßstäben

zu sorgen - wenn es sein muss, auch ohne Absprache mit oder Rücksichtnahme auf Verbündete und andere supranationale Organisationen, Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten (Unilateralismus). Darin sehen alle Kritiker einen klaren geschichtlichen Rückfall hinter die mühselig errungenen Fortschritte im Völkerrecht seit dem Westfälischen Frieden.


Das PNAC und seine Mitglieder haben schon frühzeitig unter anderem die Kündigung des mit der Sowjetunion geschlossenen ABM-Vertrages gefordert. Das PNAC schlug außerdem vor, „die neuen internationalen Gemeinschaftssphären, Weltraum und virtuelle Welt, zu kontrollieren und den Weg für eine neue Militärgattung – die U.S. Space Forces – mit dem Auftrag, den Weltraum zu kontrollieren, freizumachen“.

Mit jenen Mitgliedern:

Vorsitzender des PNAC war der Publizist William Kristol. Mitglieder waren unter anderem auch Mitglieder der Bush-Regierung:

• Dick Cheney, Vizepräsident (2001–2009)
• Donald Rumsfeld, Verteidigungsminister (1975–1977, 2001–2006)
• Paul Wolfowitz, stellvertretender Verteidigungsminister (2001–2005), Weltbank-Direktor (2005–2007)
• Richard Armitage, Vize-Außenminister (2001–2005)
• Richard Perle, Präsidentenberater (2001–2003)
• John R. Bolton, Botschafter bei den Vereinten Nationen (2005–2006)
• Lewis Libby, Stabschef des Vizepräsidenten (2001–2005)
• William J. Bennett, Direktor der Drogenaufsichtbehörde (1989–1991)
• Zalmay Khalilzad, Botschafter in Afghanistan (2003–2005), im Irak (2005–2007), bei den Vereinten Nationen (2007–2009)


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

13.10.2017 05:41 Uhr

UN alors guckesthu allso !!!

Die USA tritt aus der UN-Kulturorganisation Unesco aus.
Doch wasele allso ist die Unesco !??? UN wasele will sie !!????

Guckesthu !:

*+*+*
Über die UNESCO

UNESCO steht für "United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization" – Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Sie ist eine von 16 Sonderorganisationen der Vereinten Nationen und hat ihren Sitz in Paris. Derzeit sind 195 Mitgliedstaaten in der UNESCO vertreten.


Die Leitidee der UNESCO lautet: "Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden." Sie steht in der Präambel ihrer Verfassung, die 37 Staaten am 16. November 1945 in London unterzeichnet haben.


Aus der Erfahrung des Zweiten Weltkrieges zogen sie die Lehre:

"Ein ausschließlich auf politischen und wirtschaftlichen Abmachungen von Regierungen beruhender Friede kann die einmütige, dauernde und aufrichtige Zustimmung der Völker der Welt nicht finden. Friede muss – wenn er nicht scheitern soll – in der geistigen und moralischen Solidarität der Menschheit verankert werden."


Die UNESCO hat die Aufgabe, "durch Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Völkern in Bildung, Wissenschaft und Kultur zur Wahrung des Friedens und der Sicherheit beizutragen". Am 4. November 1946 trat die Verfassung der UNESCO in Kraft.

https://www.unesco.de/ueber-die-unesco/ueber-die-unesco.html

*+*+*

UN alors guckesthu allso !:

»Ein Sprecher der US-Delegation bei der Unesco sagte der Deutschen Presse-Agentur, der Rückzug aus der Unesco ändere nichts an der US-Linie, internationale Zusammenarbeit in den Bereichen Erziehung, Wissenschaft, Kommunikation oder Kultur zu fördern –


falls dies im Interesse der Vereinigten Staaten sei. (!!!!)


Die Unesco ist vor allem für die Listen des Weltkulturerbes bekannt. Doch die Organisation mit 2100 Mitarbeitern und einem dreistelligen Millionen-Etat ist in vielen weiteren Feldern aktiv - von Bildung über Biosphärenreservate bis Gleichberechtigung. Ihr Auftrag ist es, das wechselseitige Verständnis zwischen den Nationen zu fördern. «

https://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/usa-und-israel-ziehen-sich-aus-unesco-zurueck-15875949.html


UN wasele siehesthu !, wenn Du ehrlich bist !!!!?????

Wasele lieget - NICHT - ! - im Interesse der USA jenes Trumpisssmusses jenes Donalds der US-Plutokratie !!!!?????

NU janz offensichtelich dies !:

». Friede muss – wenn er nicht scheitern soll – in der geistigen und moralischen Solidarität der Menschheit verankert werden." «

Die UNESCO hat die Aufgabe, "durch Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Völkern in Bildung, Wissenschaft und Kultur zur Wahrung des Friedens und der Sicherheit beizutragen".


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

10.10.2017 02:15 Uhr

Von vielen wird diese Stelle als Indiz gewertet,

dass Teile der US-Regierung, und insbesondere der Neokonservativen, in unterschiedlichster Form vorab von den 11. September-Anschlägen informiert waren bzw. diese vorbereiten wollten.

Darüber hinaus veröffentlichte das PNAC am Vortag der Anschläge auch das Dokument „The Phony Defense Budget War“,[4] in dem das aus Sicht des PNAC viel zu niedrige Verteidigungsbudget kritisiert wurde.

Ebenso wurde am 10. September 2001 auch noch das Dokument „Disgrace in Durban“ von PNAC herausgegeben.[5] In der Folge der Terroranschläge vom 11. September 2001 wurden später die in den Veröffentlichungen des PNAC geforderten Kriege mit fragwürdigen Begründungen begonnen. Eine von George Herbert Walker Bush begnadigte Figur der Iran-Contra-Affäre, Caspar Weinberger, war auch bis zu seinem Tod ein Mitglied von PNAC.

Der Investmentbanker John Lehman ist Mitglied von PNAC, sowie der offiziellen Untersuchungskommission zu den Anschlägen des 11. Septembers gewesen.


Sein berühmtestes Zitat laut NNDB: “Power corrupts. Absolute power is kind of neat. ”[6]


Ein weiteres Zitat aus dem Kapitel "CREATING TOMORROW’S DOMINANT FORCE" aus "Rebuilding America´s Defenses" zeigt die Vorfreude von PNAC auf die Weiterentwicklung biologischer Kriegsführung, damit bestimmte menschliche Genotypen als Ziel ausgewählt werden können, um diese Art der Kriegsführung so aus dem "Reich des Terrors" zu holen und zu einem "politisch nützlichen Werkzeug" machen zu können:

"And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool." -S.60(72 im PDF)


Bisher wurden die von PNAC seit 1997/98 geforderten und geplanten Afghanistan-, Irak-, Libyen- und Syrien-Kriege begonnen, wie auch schon Drohnen in Somalia eingesetzt wurden.


Ausständig von den PNAC-Kriegsvorhaben sind nur noch die Kriege gegen den Iran und gegen Nordkorea.

(!!!)

https://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century


***


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant
***

Antworten Kommentar melden

09.10.2017 18:40 Uhr

Mitglieder

Vorsitzender des PNAC war der Publizist William Kristol. Mitglieder waren unter anderem auch Mitglieder der Bush-Regierung:

• Dick Cheney, Vizepräsident (2001–2009)
• Donald Rumsfeld, Verteidigungsminister (1975–1977, 2001–2006)
• Paul Wolfowitz, stellvertretender Verteidigungsminister (2001–2005), Weltbank-Direktor (2005–2007)
• Richard Armitage, Vize-Außenminister (2001–2005)
• Richard Perle, Präsidentenberater (2001–2003)
• John R. Bolton, Botschafter bei den Vereinten Nationen (2005–2006)
• Lewis Libby, Stabschef des Vizepräsidenten (2001–2005)
• William J. Bennett, Direktor der Drogenaufsichtbehörde (1989–1991)
• Zalmay Khalilzad, Botschafter in Afghanistan (2003–2005), im Irak (2005–2007), bei den Vereinten Nationen (2007–2009)

Zu den weiteren Mitglieder gehörten Jeb Bush, der ehemalige Gouverneur von Florida und Bruder des Ex-Präsidenten George W. Bush, der ehemalige CIA-Direktor James Woolsey sowie der Politologe Francis Fukuyama. Caspar Weinberger war bis zu seinem Tod Mitglied von PNAC, der Investmentbanker John Lehman war ebenfalls Mitglied von PNAC.
…..

Einen Angriff auf den Irak hatte das PNAC schon länger gefordert. So heißt es 1998 in einem Brief an den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton:

“We urge you to […] enunciate a new strategy that would secure the interests of the U.S. and our friends and allies around the world […] That strategy should aim, above all, at the removal of Saddam Hussein's regime from power.”

„Wir bitten Sie dringend darum, eine neue Strategie zu verkünden, die die Interessen der Vereinigten Staaten und ihrer Freunde und Alliierten wahrt. Ziel dieser Strategie sollte vor allem sein, Saddam Husseins Regime von der Macht abzulösen.“

….
Häufig zitiert wird eine Passage des Manifests, auf Seite 51 (63 im PDF) des Dokuments "Rebuilding America´s Defenses" unter dem Kapitel

"CREATING TOMORROW’S DOMINANT FORCE".

Das Zitat steht im Mittelpunkt einer Diskussion über den Einsatz neuentwickelter Waffen- und Informationstechniken durch das Militär. Das Manifest hält den Übergang zu neuen Waffentechnologien, und damit die Rückkehr der USA zu einer hegemonialen Vormachtstellung für einen langsamen Prozess,

es sei denn, ein katalysierendes, katastrophales Ereignis träte ein, wie etwa ein neues Pearl Harbor, das das Militär zu einer dramatischen Beschleunigung des Ausbaus seiner technologisch-strategischen Kapazitäten veranlassen bzw. eine solche rechtfertigen würde.

“Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some catastrophic and catalyzing event – like a new Pearl Harbor.”



-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

09.10.2017 18:36 Uhr

UN kommet mer do net noch sogar darüber hinaus !!!!?????

Guckesthu !:

***
Das Project for the New American Century (PNAC), zu deutsch: Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert, war eine neokonservative amerikanische Denkfabrik mit Sitz in Washington, D.C. Es befand sich im selben Gebäude wie das American Enterprise Institute.
Es wurde im Frühjahr 1997 als nicht-kommerzielle Ausbildungsorganisation mit dem Ziel gegründet, für weltweite Führerschaft der Vereinigten Staaten zu werben.


Thesen
Das PNAC vertrat unter anderem folgende Thesen:
• US-amerikanische Führerschaft ist sowohl gut für die Vereinigten Staaten von Amerika als auch für die ganze Welt.
• Eine solche Führerschaft erfordert militärische Stärke, diplomatische Energie und Hingabe an moralische Prinzipien.
• Eine multipolare Welt hat den Frieden nicht gesichert, sondern stets zu Kriegen geführt.
• Die Regierung der Vereinigten Staaten soll Kapital schlagen aus ihrer technologischen und wirtschaftlichen Überlegenheit, um durch Einsatz aller Mittel - einschließlich militärischer - unangefochtene Überlegenheit zu erreichen.
Wenn Diplomatie gescheitert sei, seien Militäraktionen ein akzeptables und nötiges Mittel.

Das PNAC befürwortet die weltweite Errichtung dauerhafter eigener Militärstützpunkte, um die USA weitestgehend unangreifbar zu machen.

Als „Weltpolizist“ (bzw. „Welt-Ordnungs-Hüter“) hätten die Vereinigten Staaten die Macht, in einer chaotischen „hobbesianischen“ Welt für die Einhaltung von Recht und Gesetz gemäß den von den USA gesetzten Maßstäben zu sorgen - wenn es sein muss, auch ohne Absprache mit oder Rücksichtnahme auf Verbündete und andere supranationale Organisationen, Verträge und sonstige Rechtsverbindlichkeiten (Unilateralismus).

Darin sehen alle Kritiker einen klaren geschichtlichen Rückfall hinter die mühselig errungenen Fortschritte im Völkerrecht seit dem Westfälischen Frieden.

Das PNAC und seine Mitglieder haben schon frühzeitig unter anderem die Kündigung des mit der Sowjetunion geschlossenen ABM-Vertrages gefordert. Das PNAC schlug außerdem vor,

„die neuen internationalen Gemeinschaftssphären, Weltraum
und virtuelle Welt (!!!!!) , zu kontrollieren und den Weg für eine neue Militärgattung – die U.S. Space Forces – mit dem Auftrag, den Weltraum zu kontrollieren, freizumachen“.


Im September 2000 publizierte das PNAC einen 80-seitigen Bericht mit dem Titel „Rebuilding America's Defenses: Strategies, Forces, And Resources For A New Century“. Diese Forderung zur Fortsetzung des unter Ronald Reagan begonnenen „Star-Wars“-Projekts SDI war Gegenstand zahlreicher Analysen und zog viel Kritik auf sich.


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

09.10.2017 18:19 Uhr

Alors !, fassen wir allso zusammen !!,

eben jene Schockwellen des Politischen UNd Sozialen !:

Jener Paul Bremer hat sozusagen zur systematischen Konstruktion von Terror doch janz offensichtelich alles optimal organisieret !!! – oder etewa nette !!!!?????

Ohne die Politik jenes Bushisssmus :
*
»"Wissen Sie, einer der schwierigsten Aspekte meines Jobs ist es,
den Irak mit dem Krieg gegen den Terror in Verbindung zu bringen." «

("You know, one of the hardest parts of my job is to connect Iraq to the war on terror.")

George W. Bush CBS News, Washington D.C. - 6. September 2006


Jenes Verunterschätzten !!:
*
"Sie haben mich verunterschätzt"

"Ich werde lange weg sein, bevor irgendein schlauer Kopf jemals herausfindet, was in diesem Oval Office passiert ist."

("I'll be long gone before some smart person ever figures out what happened inside this Oval Office.")

George W. Bush Washington D.C. - 12. Mai 2008
*


kein sogenannter „IS“-„Isis“-„Isil“ !!!

UN folget mer den Schockwellen des Politischen UNd Sozialen ! in die Vergangenheit wo na kommet mer denn do !!!!?????

Doch janz offensichtelich zur Extra-US-ordinären 9/11-US-Ground Zero-US-Weltwunderphysik jener US-islamistischen Teppichmessern jenes angeberlichen 4-(2+1+1)-US--Fliegerles-Bushismusssessessess !!! 2001 !!!! – jener so überaus berühmten satanischen US-Hokus-pokus-Fidibusi- 1776-US- Füße-US-Plutokratie- Freiheitsturmes-Platzschaffungs-Gründungsmesse jener US-Stadterneuerung von Little Syria
**
"Little Syria" in New York Als man in Manhattan Arabisch sprach

Syrische Flüchtlinge dienen heute dem Trump-Lager als Feindbild. Einst prägten sie New Yorks Geschichte mit: Wo später das World Trade Center emporragte, befand sich vor 100 Jahren das arabische Viertel "Kleinsyrien".
Von Fabian Köhler

http://www.spiegel.de/einestages/little-syria-in-new-york-arabisches-viertel-a-1126758.html

**

in jenem Neuen York jener US-Plutokratie !!!, jenes US-Transformationsereignisses jenes NEUEN US-AMERIKANISCHEN JAHRHUNDEERTPROJEKTES !!!!, oder etewa nette !!!!!??????


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

08.10.2017 14:16 Uhr

UN ! Erinnern wir UNs !!

Gab es nicht auch eine Terrorinstitution die „ISIS“ genannt wurde !!!????

Guckesthu bekanntelich bei jenem staatlich organisierten „Islamische Staat“:

»Organisatorische Anfänge gehen auf den irakischen Widerstand zurück. 2004 war die Gruppierung unter al-Qaida im Irak (AQI), ab 2007 unter Islamischer Staat im Irak (ISI) und von 2011 bis Juni 2014 unter Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS)«

https://de.wikipedia.org/wiki/Islamischer_Staat_(Organisation)

*+++*
In Amerika weiß man noch, was die Levante ist
Die Mühsal, die die Benennung politisch-religiöser Erscheinungen des Nahen Ostens dem Westen manchmal bereitet, zeigt sich auch beim Versuch, eine korrekte Abkürzung für den Islamischen Staat zu finden. Als Obama jetzt Luftangriffe auf dessen Stellungen in Syrien ankündigte, twitterte Pentagon-Pressesprecher John Kirby: „US military & partner nation forces have begun striking ISIL targets in Syria.“

Isil ist die in Washington gebräuchliche Bezeichnung für das Gebilde, das hierzulande Isis oder IS genannt wird. Der britische Premier David Cameron benutzt sie ebenfalls, während in englischen Medien meist von Isis die Rede ist. Der „Guardian“-Autor Ian Black spottete über die linguistische Nibelungentreue Camerons: „Es ist dieselbe transatlantische Solidarität, die Washington und London einst von UBL (Usama Bin Laden) sprechen ließ, obwohl alle anderen die gängigere Abkürzung OBL (Osama Bin Laden) benutzten.“
Die Abkürzung steht für Islamic State in Iraq and the Levant und bezieht sich auf Levante, eine in Deutschland etwas aus der Mode gekommene Bezeichnung für die Länder des östlichen Mittelmeeres. Das Wort stammt aus dem Italienischen, ist im Deutschen seit dem 15. Jahrhundert gebräuchlich und entstand einst aus der Vorstellung, es handele sich um die Länder der aufgehenden Sonne. Levare heißt auf Italienisch „in die Höhe heben“.

https://www.welt.de/kultur/article132625450/Das-ABC-des-Islamischen-Staats.html

*+++*
Als Levante (von mittelfranzösisch levant für „Sonnenaufgang“, steht allegorisch für den „Osten“ und das „Morgenland“) bezeichnet man im engeren Sinne die östliche Mittelmeerküste und ihr Hinterland, also die heutigen Staaten Syrien, Libanon, Israel, Jordanien sowie die palästinensischen Autonomiegebiete und die türkische Provinz Hatay.

Im Arabischen wird diese Region als Asch-Scham (الشام / aš-Šām) bezeichnet, was wörtlich übersetzt „der Norden“ heißt. Damit ist die Region nördlich des Hedschas gemeint. In der Region selbst bezeichnet Asch-Scham sowohl die Stadt Damaskus als auch (Groß-)Syrien.

Im weiteren Sinne umfasst die geografische Bezeichnung Levante die Länder am östlichen Mittelmeer, also alle Länder, die östlich von Italien liegen, besonders die griechische Halbinsel und die griechischen Inseln in der Ägäis, die mediterranen Küstengebiete der Türkei, Zypern, den Libanon, Palästina, das historische Syrien und Ägypten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Levante



-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes z

Antworten Kommentar melden

08.10.2017 10:10 Uhr

*++* Die Privatisierung des Militärs: Das Beispiel Blackwater

4. Blackwater im Irak
4.1. Nadschaf 2004

Seit dem Ende des Krieges der Koalition der Willigen gegen den Irak a. 1. Mai 2003 wuchs der Widerstand innerhalb des Iraks gegen die vermeintlichen Befreier. Dieser Widerstand hatte zwei Ursachen:

1. Durch die Auflösung des irakischen Militärs und durch die Entlassung unzähliger Staatsbediensteten im Zuge der Entbaathifizierung 18 wurden Hunderttausende ihrer beruflichen Existenz beraubt und somit „in die Armee der Widerstandsgruppen getrieben“ (ebd.: 130).
2. Die Lage für die Bevölkerung nach dem Krieg war prekär. Es mangelte an Lebensmitteln, sauberem Wasser und Sicherheit für die Bevölkerung. Menschen wurden ermordet oder verschwanden spurlos, da durch die Entbaathifizierung nicht genug Polizisten für Sicherheit sorgen konnten.
(S. 31)
https://books.google.de/books?id=8J1oCwAAQBAJ&pg=PA31&lpg=PA31&dq=Zusammenhang+Aufl%C3%B6sung+der+Irakischen+Armee+und+IS&source=bl&ots=-9CrMxwI_n&sig=stwiq6UA9Yr8vIUcbs__IlPRA7M&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiojvr7g9zWAhVL1hoKHQ7PAvcQ6AEIVDAI#v=onepage&q=Zusammenhang%20Aufl%C3%B6sung%20der%20Irakischen%20Armee%20und%20IS&f=false
*++*

UN wasele siehesthu !???:

Nu zur Konstruktion möglichst maximalen Terrors war jener Paul Bremer doch janz offensichtelich sehr erfolgreich !!!

Hat er nicht doch jene im Oval Office ausfigurierte Freiheitsmedaille – der US-Plutokratie verdienet !??, welle ihm jerade do so dokumentare dokumentiert jener Verunterschätzte !:
***
»"Wissen Sie, einer der schwierigsten Aspekte meines Jobs ist es,
den Irak mit dem Krieg gegen den Terror in Verbindung zu bringen." «
("You know, one of the hardest parts of my job is to connect Iraq to the war on terror.")
George W. Bush CBS News, Washington D.C. - 6. September 2006

"Ich denke Krieg ist ein gefährlicher Ort."
("I think war is a dangerous place.")
George W. Bush Washington D.C. - 7. Mai 2003


"Der Botschafter und der General informierten mich darüber - die überwältigende Mehrheit der Iraker möchte in einer friedlichen, freien Welt leben. Und wir werden diese Menschen finden und zur Rechenschaft ziehen."
("The ambassador and the general were briefing me on the - the vast majority of Iraqis want to live in a peaceful, free world. And we will find these people and we will bring them to justice.")
George W. Bush Washington D.C. - 27. Oktober 2003

"Sie haben mich verunterschätzt"

"Ich werde lange weg sein, bevor irgendein schlauer Kopf jemals herausfindet, was in diesem Oval Office passiert ist."
("I'll be long gone before some smart person ever figures out what happened inside this Oval Office.")
George W. Bush Washington D.C. - 12. Mai 2008

***


(Stephen Jaffe/AFP/Getty Images)President George W. Bush presents a medal to Lewis Paul Bremer III, the former occupational administrator of Iraq, at the WhiteHouse on December 14, 2004. Bush and Bremer are graduates of Yale University.

https://html1-f.scribdassets.com/5rcvv810001r6l27/images/13-3415da910c.png


-----

Habe Mut, dich deines eige

Antworten Kommentar melden

06.10.2017 23:43 Uhr

**** Politische Reformen im Irak

Am 19. September 2003 erließ Paul Bremer in seiner Funktion als Verwalter eine Reihe von Verordnungen, welche die irakische Wirtschaftspolitik gründlich veränderten:

Er privatisierte praktisch alle staatlichen Betriebe innerhalb kürzester Zeit, zum Teil zu sehr niedrigen Preisen, erlaubte volle Besitzrechte ausländischer Firmen an irakischen Betrieben und völlige Repatriierung von Profiten;

auch irakische Banken wurden für die Übernahme durch ausländisches Kapital geöffnet, Zölle wurden vollständig abgeschafft. Allerdings war die Ölindustrie von diesen Vorgaben vorerst ausgenommen.


Weitere wesentliche Entscheidungen Bremers waren das Verbot der Baath-Partei mit 50.000 Mitgliedern und die Auflösung der Irakischen Armee mit 450.000 Angehörigen. Privatisierung, Parteiverbot und Armee-Auflösung bewirkten soziale Deklassierung für Millionen Iraker und gelten als Grund für den bis heute fehlenden Ausgleich zwischen den politischen Gruppen bzw. den Religionsgemeinschaften des Irak[3]. Seit der Besetzung des Iraks durch amerikanische Truppen bis heute sind ca. 120.000 Zivilisten umgekommen[3].

Es wurde auch ein Einheitssteuersystem mit einem degressiven Steuersatz eingeführt. Streiks wurden verboten und das Recht auf gewerkschaftliche Organisierung eingeschränkt.[4]

Ehrungen
2004 überreichte US-Präsident George W. Bush Bremer die Freiheitsmedaille („The Presidential Medal of Freedom“), die höchste zivile Auszeichnung in den USA.

https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Bremer

****
https://html1-f.scribdassets.com/5rcvv810001r6l27/images/13-3415da910c.png



(Stephen Jaffe/AFP/Getty Images)President George W. Bush presents a medal to Lewis Paul Bremer III, the former occupational administrator of Iraq, at the WhiteHouse on December 14, 2004. Bush and Bremer are graduates of Yale University. (Source:http://www.mona-lisa.org/USA.htm)


https://de.scribd.com/document/102709055/Yale-University-Behind-the-Scenes

****


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

06.10.2017 14:41 Uhr

Untersuchet der vernunftbegabte Mensch die Gravitationsschockwellen der US-Politik zurück !,

wasele findet er denn da !!!!?????

Findet er nicht folgendes !!!!?????:
Die „IS“ jener angeberliche „Islamische Staat“ Gravitationsschockwelle der US-Politik hat seinen Ursprung wo !!!!?????

Hat die nicht ihren Ursprung im Irak !???, jenem :
***
»"Wissen Sie, einer der schwierigsten Aspekte meines Jobs ist es,
den Irak mit dem Krieg gegen den Terror in Verbindung zu bringen." «
("You know, one of the hardest parts of my job is to connect Iraq to the war on terror.")
George W. Bush CBS News, Washington D.C. - 6. September 2006

"Der Botschafter und der General informierten mich darüber - die überwältigende Mehrheit der Iraker möchte in einer friedlichen, freien Welt leben. Und wir werden diese Menschen finden und zur Rechenschaft ziehen."
("The ambassador and the general were briefing me on the - the vast majority of Iraqis want to live in a peaceful, free world. And we will find these people and we will bring them to justice.")
George W. Bush Washington D.C. - 27. Oktober 2003
***

Sozusagen staatlich ! - mit Steuern der US-Bürger- UNter der US-Regentschaft im Irak entstanden !!!!!??????

Guckesthu :


****
Lewis Paul Bremer III (* 30. September 1941 in Hartford, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Diplomat und Regierungsbeamter. Er wurde am 6. Mai 2003 von Präsident George W. Bush zum Zivilverwalter für den Irak ernannt und löste damit den bisherigen Verwalter Jay Garner nach nur wenigen Wochen ab.

Leben
Bremer absolvierte die Phillips Academy in Andover (Massachusetts). Danach studierte er an den Universitäten von Yale und Harvard sowie am Institut d’études politiques de Paris Ökonomie und Politikwissenschaft.

Von 1966 bis 1989 war der Republikaner Bremer für das US-Außenministerium tätig. In dieser Zeit bekleidete er unter anderem den Posten des Botschafters in den Niederlanden (1983 bis 1986). Ab 1986 leitete er als Assistant Secretary of State die Unterabteilung für Terrorbekämpfung.[1] 1989 wechselte Bremer als Experte für Risikoabschätzung in die freie Wirtschaft. 1989 wurde er führender Manager bei Kissinger and Associates, einem Beratungsunternehmen, das Henry Kissinger gegründet hatte.

Im Juni 2000 warnte er als Vorsitzender der Nationalen Terrorismuskommission vor einem großen Terroranschlag in den USA. Im Jahr 2002 verpflichtete ihn Präsident Bush für sein Beratungsgremium für Innere Sicherheit.

Am 6. Mai 2003 wurde er Chef der Koalitions-Übergangsverwaltung für den Irak und behielt die Stellung bis zur Übergabe der Souveränität an eine irakische Übergangsregierung am 28. Juni 2004 bei. [2]


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

05.10.2017 18:55 Uhr

solange nicht die zu vorigen Physiknobelpreisträger die 9/11-US-Weltwunder

der 9/11-US-1776-US-Füße-Transformations-Gründungsphysik jenes 9/11-Ground Zero-Transformationsereignisses jenes US-AMERIKA FIRST – jenes NEUEN-US-AMERIKANISCHEN-JAHRHUNDERTPROJEKTES der US-Plutokratie der Weltöffentlichkeit wahrheitsgemäß dokumentieren !!!!?????

Denn guckesthu !:

Wie können denn !:

„Die jährlich wiederkehrenden Wettkämpfe um Alfred Nobels Preis eine Art jährlich wiederkehrende, dem kulturell hohen Stand unseres Jahrhunderts vollkommen würdige olympische Spiele werden, !!???

die in sich das Äußerste menschlicher Produktion im Geiste sammeln

, und wo der goldene Kranz jedes glücklichen Siegers weit hinaus in die zivilisierte Welt strahlen sollen werden können soll !!!????

Solange nicht die 9/11-US-Weltwunder der 9/11-US-1776-US-Füße-Transformations-Gründungsphysik jenes 9/11-Ground Zero-Transformationsereignisses jenes US-AMERIKA FIRST – jenes NEUEN-US-AMERIKANISCHEN-JAHRHUNDERTPROJEKTES der US-Plutokratie der Weltöffentlichkeit wahrheitsgemäß dokumentier werden !!!!?????



-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

05.10.2017 18:45 Uhr

Machet die Jährliche Vergabe von Physiknobelpreisen nach 9/11-Ground Zero überhaupt Sinn !!???

- gemäß dem Testament des Alfred Nobel !!!!????? –

*****
»Der Nobelpreis [noˈbɛl-] ist eine seit 1901 jährlich vergebene Auszeichnung, die der schwedische Erfinder und Industrielle Alfred Nobel (1833–1896) gestiftet hat.

In seinem Testament legte er fest, dass mit seinem Vermögen eine Stiftung gegründet werden sollte, deren Zinsen „als Preis

denen zugeteilt werden, die im verflossenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben“.

Das Geld sollte zu fünf gleichen Teilen auf die Gebiete Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur und für Friedensbemühungen verteilt werden. Die Nobelstiftung wurde am 29. Juni 1900, vier Jahre nach dem Tod Alfred Nobels, gegründet, die ersten Preise 1901 verliehen. Der Nobelpreis gilt heute als die höchste Auszeichnung in den berücksichtigten Disziplinen und wird jedes Jahr an Nobels Todestag, dem 10. Dezember, verliehen. Der Friedensnobelpreis wird in Oslo übergeben, alle anderen Preise in Stockholm.«

Laut den Zeugen bei der Testamentsunterzeichnung soll Nobel geäußert haben, dass er Wissenschaftler belohnen wollte, weil sie oft wirtschaftlichen Gegenwind hätten.[2]
Nobel sagte einmal

„Ich bin besonders der Ansicht, dass große ererbte Vermögen ein Unglück sind, die das Menschengeschlecht nur in Apathie führen.“
– Alfred Nobel[3]


Teilweise wurde dem Preis schon früh eine große Bedeutung zugemessen. Am 2. Januar 1897 wurde das Testament Nobels bekannt, und schon am 4. Januar schrieb die schwedische Tageszeitung Svenska Dagbladet:

”De årligen återkommande täflingarna om Alfred Nobels pris skola blifva ett slags årligen återkommande vårt århundrades höga kulturella ståndpunkt fullt värdiga olympiska spel, hvilka komma att i sig samla allt det yppersta af mensklig produktion på det andliga området, och der hvarje lycklig segervinnares gyllene lager skall stråla vidt omkring den civiliserade världen.”

„Die jährlich wiederkehrenden Wettkämpfe um Alfred Nobels Preis werden eine Art jährlich wiederkehrende, dem kulturell hohen Stand unseres Jahrhunderts vollkommen würdige olympische Spiele werden, die in sich das Äußerste menschlicher Produktion im Geiste sammeln werden, und wo der goldene Kranz jedes glücklichen Siegers weit hinaus in die zivilisierte Welt strahlen wird.“

– Svenska Dagbladet: Artikel zum Nobelpreis vom 4. Januar 1897[2]



https://de.wikipedia.org/wiki/Nobelpreis

*****

?????


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

05.10.2017 14:42 Uhr

»"Wissen Sie, einer der schwierigsten Aspekte meines Jobs ist es,

den Irak mit dem Krieg gegen den Terror in Verbindung zu bringen." «

("You know, one of the hardest parts of my job is to connect Iraq to the war on terror.")

George W. Bush CBS News, Washington D.C. - 6. September 2006



"Der Botschafter und der General informierten mich darüber - die überwältigende Mehrheit der Iraker möchte in einer friedlichen, freien Welt leben. Und wir werden diese Menschen finden und zur Rechenschaft ziehen."

("The ambassador and the general were briefing me on the - the vast majority of Iraqis want to live in a peaceful, free world. And we will find these people and we will bring them to justice.")

George W. Bush Washington D.C. - 27. Oktober 2003




"Amerikaner will einen Führer, der die täglichen Attacken hinter uns bringt, ständige Umfragen, Parteilichkeiten ("partizanship") und völligen Stillstand."

George W. Bush



"Ich denke Krieg ist ein gefährlicher Ort."

("I think war is a dangerous place.")

George W. Bush Washington D.C. - 7. Mai 2003



"Sie haben mich verunterschätzt"

"Ich werde lange weg sein, bevor irgendein schlauer Kopf jemals herausfindet, was in diesem Oval Office passiert ist."

("I'll be long gone before some smart person ever figures out what happened inside this Oval Office.")
George W. Bush Washington D.C. - 12. Mai 2008




-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

05.10.2017 12:53 Uhr

UN wie isch dös !???

» Ihr Erfolg öffnet einen neuen Blick ins Universum - möglicherweise bis zum Beginn der Zeit:«

UN wie isch dös jetzertle !??, wenn doch die Gravitationswellen ! / die Auswertung der Gravitationswellen einen neuen Blick ins Universum eröffnen - » möglicherweise bis zum Beginn der Zeit:« ! – eröffnet dann nicht auch die Dokumentation !/ die Auswertung von politischen Gravitationswellen einen äußerst wichtigen Blick in das Universum der Politik !!!!?????, in jene Umwelt in der wir leben !!!!!??????

UN weller Nobelpreisträger hat bekanntelich die politischen Gravitationswellen gut ausgewertet !!, UNd mit seinem „Testament“ bei seiner Nobelpreisrede aus dem Rollstuhl heraus der interessierten Menschheit übergeben !!!!?????

War das nicht ein gewisser Harald Pinter !!!!!??????

Guckesthu Nobelpreisrede !:
Mit Ausdauer !! – bis zum Ende !!!:

Hier ein kleiner Ausschnitt, es lohnt sich allerdings schon die ganze Nobelpreisvorlesung von vorne bis zum Ende zu lesen !/ zu hören / UNd zu sehen !!!

***
Harold Pinter - Nobelvorlesung
Kunst, Wahrheit & Politik


Politische Sprache, so wie Politiker sie gebrauchen, wagt sich auf keines dieser Gebiete, weil die Mehrheit der Politiker, nach den uns vorliegenden Beweisen, an der Wahrheit kein Interesse hat sondern nur an der Macht und am Erhalt dieser Macht. Damit diese Macht erhalten bleibt, ist es unabdingbar, dass die Menschen unwissend bleiben, dass sie in Unkenntnis der Wahrheit leben, sogar der Wahrheit ihres eigenen Lebens. Es umgibt uns deshalb ein weitverzweigtes Lügengespinst, von dem wir uns nähren.
Wie jeder der hier Anwesenden weiß, lautete die Rechtfertigung für die Invasion des Irak, Saddam Hussein verfüge über ein hoch gefährliches Arsenal an Massenvernichtungswaffen, von denen einige binnen 45 Minuten abgefeuert werden könnten, mit verheerender Wirkung. Man versicherte uns, dies sei wahr. Es war nicht die Wahrheit. Man erzählte uns, der Irak unterhalte Beziehungen zu al-Qaida und trage Mitverantwortung für die Gräuel in New York am 11. September 2001. Man versicherte uns, dies sei wahr. Es war nicht die Wahrheit. Man erzählte uns, der Irak bedrohe die Sicherheit der Welt. Man versicherte uns es sei wahr. Es war nicht die Wahrheit.
Die Wahrheit sieht völlig anders aus. Die Wahrheit hat damit zu tun, wie die Vereinigten Staaten ihre Rolle in der Welt auffassen und wie sie sie verkörpern wollen.



https://www.nobelprize.org/nobel_prizes/literature/laureates/2005/pinter-lecture-g.html

***

***

https://www.nobelprize.org/nobel_prizes/literature/laureates/2005/pinter-lecture.html


Nobel Lecture by Harold Pinter

https://www.youtube.com/watch?v=PH96tuRA3L0


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

04.10.2017 13:52 Uhr

Die drei Affen von Nikkō

https://de.wikipedia.org/wiki/Drei_Affen#/media/File:20100727_Nikko_Tosho-gu_Three_wise_monkeys_5965.jpg

sind bekanntelich bekannt !!!

Nichtbekannt ist bisher allerdings jener Physiknobelpreisträger weller jene janz US-exorbitante !
US-Physik jenes Verunterschätzten :


*** ***
"Sie haben mich verunterschätzt"

"Ich werde lange weg sein, bevor irgendein schlauer Kopf jemals herausfindet, was in diesem Oval Office passiert ist."
("I'll be long gone before some smart person ever figures out what happened inside this Oval Office.")
George W. Bush Washington D.C. - 12. Mai 2008
*** ***

Jenes Bushissmussses ener janz Spezielle US-Physiktheorie jener relevanten 9/11-US-Pixel-Paxel-Waxel-Ground Zero-US-Fliegerles erläutert !!, welle doch do so bekanntelich US-angeberlich mit jenen islamistischen Teppichmessern so janz Ungemein 1776-US-Füße US-Freiheitsturmsmäßig der US-Plutokratie zur finanziellen Bereicherung gemäß – jenes - Amerika first – jenes NEUEN AMERIKANISCHEN JAHRHUNDERPROJEKTES so transformatorisch gesteuert worden sein sollen !!!!, dessen Politischen-usw.-Graviatationswellen seither die Welt so exorbitant in Mitleidenschaft ziehen !!!! – zur weiteren finanziellen Bereicherung der US-Plutokratie verstehet sich

–so US- out figures-t -

durchwühlen !!!!



UN isch dös net eines Friedensnobelpreises würdig !!!!?????



-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

04.10.2017 11:45 Uhr

Isches net interessant ?!!!?

Der diesjährige Physiknobelpreis gehet bekanntelich an drei US-Amerikaner ! Guckesthu !:

***
Ihr Erfolg öffnet einen neuen Blick ins Universum - möglicherweise bis zum Beginn der Zeit: Für den direkten Nachweis von Gravitationswellen bekommen drei Forscher den Nobelpreis für Physik.
Die US-Wissenschaftler , und waren maßgeblich am Aufbau des Detektors Ligo in den USA beteiligt, an dem 2015 erstmals Gravitationswellen registriert wurden.

„Jeder der Preisträger von 2017 war mit seinem Enthusiasmus und seiner Entschlossenheit von unschätzbarem Wert für den Erfolg des Ligo“, teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit.

Weiss wurde 1932 in Berlin geboren, seine Familie floh aber bald nach der Geburt mit ihm aus Nazi-Deutschland. Der 85-Jährige erhält die Hälfte des Preisgeldes. Barish (81) und Thorne (77) teilen sich die andere. „Gravitationswellen sind eine komplett neue Möglichkeit zur Beobachtung der gewaltigsten Ereignisse im Weltraum und bringen uns an die Grenzen unseres Wissens“, hieß es vom Nobelkomitee.


Gravitationswellen sind Erschütterungen der Raumzeit. Sie entstehen, wenn Massen stark beschleunigt werden - etwa beim Verschmelzen Schwarzer Löcher oder der Explosion von Sternen. Albert Einstein hatte das Phänomen 1915 mit der Allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt, aber selbst bezweifelt, dass man die Wellen tatsächlich eines Tages direkt nachweisen könne.

Dies gelang Forschern 100 Jahre später. Am 14. September 2015 registrierten die ein winziges Erzittern. Die durchlaufende Welle veränderte die vier Kilometer langen Tunnel des Detektors kurz um eine Distanz, die wesentlich kleiner ist als der Kern eines Wasserstoffatoms. Weiss, auf den die Idee zum Ligo zurückgeht, sagte damals erleichtert: „40 Jahre lang saß ein Affe auf meiner Schulter, der mir ins Ohr flüsterte: „Na, bist du sicher, dass das funktioniert?“ (...) Und nun ist er plötzlich runtergesprungen.“

https://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/jury-verkuendet-nobelpreistraeger-in-physik-15830791.html

***

UN stellet sich net die Frage wo isch der Affe nagschprunge !, als er von der Schulter des Physiknobelpreisträgers heruntergesprungen isch !!???, UN vor allem wasele veranstaltet der jetzertle !!!????


-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tatort-Musik dank der Bietigheimer Musikschule

Ehemalige Schüler aus dem Kreis, die ehemals an lokalen Musikschulen unterrichtet wurden, haben es geschafft, und sind professionelle Musiker geworden. Ein Überblick. weiter lesen