Partner der

Jamaika: Das Land, das der Koalition den Namen leiht

Sommer, Sonne, Reggae: Jamaika hat viele Seiten. Der Farben der Flagge wegen leiht das Land seit geraumer Zeit der schwarz-gelb-gründen Koalition den Namen.

|
Frank Rumpenhorst  Foto: 

Der Name: 1994 sprach man in Dormagen über ein kommunales Bündnis aus Schwarzen, Gelben und Grünen.  Hans-Bernd Schmitz, damals Redaktionsleiter des Anzeigenblatts „Schaufenster“ erinnert sich: „Weil ich gerade dabei war, einen Karibik-Urlaub vorzubereiten, fielen mir die Flagge von Jamaika beziehungsweise ihre Farben ins Auge.“ Der Begriff der Jamaika-Koalition war geboren.

Die Flagge: Schwarz, Gelb und Grün. Jörg Wenzel, Mitglied im Vorstand der deutsch-jamaikanischen Gesellschaft: „Schwarz steht für das Mutterland Afrika, Gelb für die Sonne und Grün für die Natur der Insel.“

Der Tourismus: Bekannt ist das Land in Deutschland vor allem für Sonne und Palmen. 2016 reisten nach Angaben der Jamaikanischen Tourismusbehörde etwa 21.000 deutsche Touristen nach Jamaika. Neben dem klassischen Strandtourismus ist Jamaika auch ein beliebtes Reiseziel für Sextouristen, vornehmlich für weibliche.

Die Wirtschaft: Der Abbau von Bauxit, einem Aluminium-Erz, ist das wichtigste Standbein der jamaikanischen Wirtschaft neben dem Tourismus.  Die jährliche Wirtschaftskraft beträgt rund 13,95 Milliarden US-Dollar – das sind rund 40 Prozent der Wirtschaftsleistung des Saarlandes.

Die Rastafari: Sie prägen das Bild Jamaikas mit. Die Rastafari mit ihren Dreadlocks. Die Glaubensbewegung ist dem Christentum entsprungen und bezieht sich vor allem auf das Alte Testament. Die Mitglieder sehen in dem 1975 gestorbenen äthiopischen Kaiser Haile Selassie eine Wiedergeburt Jesu Christi.

Reggae: „No Woman, No Cry”, „Could You Be Loved?” Die Songs stammen von dem Musiker der Insel: Bob Marley. Der erfand den Reggae mit und wurde ein Weltstar. Marley ist tot, seine Musik lebt in modernen Formen wie Hip-Hop weiter.

Marihuana: Bei den Rastafari wird Marihuana als „Ganja“ rituell geraucht, um zu meditieren. Legal war die Droge dennoch lange Zeit nicht, erst seit 2015 sind die Gesetze gelockert.

Die Bob-Mannschaft: Der Hollywood-Streifen „Cool Runnings“ beschreibt die Geschichte von vier Jamaikanern, die die erste Bobmannschaft des Karibikstaates auf die Kufen stellen. Dahinter steckt eine wahre Geschichte. 1988 nahm die Mannschaft bei den olympischen Winterspielen in Calgary teil.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tatort-Musik dank der Bietigheimer Musikschule

Ehemalige Schüler aus dem Kreis, die ehemals an lokalen Musikschulen unterrichtet wurden, haben es geschafft, und sind professionelle Musiker geworden. Ein Überblick. weiter lesen