Partner der

Worauf sich Museumsleute freuen

Museumsdirektoren, Kunstmäzene und Kuratoren aus Baden-Württemberg haben eigene originelle Ausstellungstipps für dieses Jahr parat.

|
Auch eine geborene Medici: Kurfürstin Anna Maria Luisa von der Pfalz in der Mannheimer Schau "Die Medici".

Reinhold Würth, Unternehmer und Kunstmäzen, hat einen Termin in Mannheim, wo er "Die Medici" (17.2.-28.7.) in den Reiss-Engelhorn-Museen ansehen möchte. Auch die heimgekehrte Stuppacher Madonna will Würth besuchen.

Ulrike Groos, Direktorin des Kunstmuseums Stuttgart, hat einen besonderen Tipp: Olaf Metzel in der Kunsthalle Vogelmann Heilbronn (16.3.-23.6.). "Ein zeitgenössischer Künstler, der sich nie verbiegen ließ und sich nicht scheut, gesellschaftlich brisante Themen anzupacken."

Peter Weibel, Leiter des Zentrums für Kunst und Medientechnik (ZKM) in Karlsruhe, freut sich auf Ausstellungen in der Schirn, in den Deichtorhallen und im Haus der Kunst. Er empfiehlt vor allem die Schau zu Yoko Ono (15.2.-12.5.) in der Frankfurter Schirn.

Frieder Burda, Sammler und Museumsstifter, freut sich auf "Unter vier Augen. Porträts sehen, lesen, hören" (13.7.-20.10.) in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. Außerdem will Burda zu Paul Klee in die Londoner Tate Modern (ab Oktober) und ins MoMA New York, wo ab September Magritte zu sehen ist.

Daniel Schreiber, Kurator der Tübinger Kunsthalle, sieht eine Reihe von Highlights: Leiko Ikemuras Aquarellzyklus "Artists, Popes & Terrorists" in der Kunsthalle Karlsruhe (9.3.-16.6.), die Otto-Piene-Ausstellung im ZKM Karlsruhe (25.1.-1.4.) und die "Op und Pop"-Ausstellung in der Staatsgalerie (23.3.-16.6.). Sein Favorit sei die Pop-Art-Design-Präsentation (bis 3.2.) im Vitra Design Museum in Weil am Rhein.

Ina Conzen, stellvertretende Direktorin der Staatsgalerie Stuttgart, freut sich auf "Das Neue Lenbach-Haus" in München (ab 8.5.). Die Wiedereröffnung der Künstlervilla Lenbachs verspreche, "ein spannendes Kunstereignis" zu werden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Nach Bamberger kandidiert auch Chef nicht mehr

Die Gemmrigheimer Bürgermeisterin tritt nach 24 Jahren nicht mehr an. Am 4. März wird in Gemmrigheim und am 15. April in Bönnigheim gewählt. weiter lesen