Partner der

Notizen vom 18. Juli 2015

|
Wer Kontakt zum Dalai Lama hat, bekommt in China Probleme.  Foto: 

Ältere mögen deutsches Kino Deutsche Filmproduktionen werden überdurchschnittlich oft von älteren Kinogängern angeschaut. Mehr als jedes dritte Kinoticket (35 Prozent) für einen deutschen Film sei 2014 von Besuchern jenseits der 50 Jahre gekauft geworden, teilte die Filmförderungsanstalt (FFA) mit. Und: Mit 2,3 Besuchen pro Kopf haben die über 60-Jährigen am häufigsten einen deutschen Film im Kino gesehen, wie eine FFA-Studie ergab. Besonders ausschlagend für die Wahl eines deutschen Films seien für die Zuschauer die Schauspieler (17,8 Prozent) sowie Buchvorlagen (8,9 Prozent). Insgesamt war laut FFA die Komödie (45 Prozent) das beliebteste Genre unter den deutschen Filmen.

Konzertabsage in China

Die US-Popgruppe Maroon 5 wird nicht wie geplant Mitte September in Shanghai auftreten - möglicherweise, weil ein Bandmitglied den Dalai Lama getroffen hatte. Die chinesische Filiale des US-Veranstalters Live Nation entschuldigte sich bei den Fans für die Absage, nannte aber keine Gründe dafür. Auch auf der Internetseite der Band stand das Konzert gestern nicht mehr, dafür aber weiterhin ein Auftritt in Hongkong. In einem Tweet hatte Keyboarder und Gitarrist Jesse Carmichael zuvor berichtet, dass er in der Nähe von Los Angeles gemeinsam mit tausenden Anhängern und dem Dalai Lama selbst an einer Feier zu dessen 80. Geburtstag teilgenommen hatte. Die Nachricht wurde inzwischen aus dem Kurzmitteilungsdienst entfernt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Wo haben sie eigentlich ihren Geldbeutel?“

Fast täglich ist die Polizei auf dem Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt unterwegs, um Taschendieben zuvorzukommen. Die BZ war am Montag, 11. Dezember, mit dabei. weiter lesen