Partner der

NOTIZEN vom 13. Juni 2013

|
Sting schreibt Songs für den Broadway und für sein neues Album. Foto: afp

Sting im Studio

Popsänger Sting (61) will noch dieses Jahr ein neues Album herausbringen. "The Last Ship" werde voraussichtlich im September erscheinen, berichtete die "New York Times". Die Lieder auf dem Album habe Sting für ein Broadway-Musical geschrieben, das 2014 Premiere feiern soll. Darin soll es um den Niedergang der Schiffsbau-Industrie in Stings britischer Heimat gehen. Es handelt sich um Stings erstes komplett aus selbst geschriebenen Liedern bestehendes Album seit rund zehn Jahren.

DEADLINE.COM]Lewitscharoff droht

Die Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff (59) hat gedroht, Suhrkamp zu verlassen, wenn sich im Verlagsstreit der Minderheitsgesellschafter durchsetzt: "Dann würde ich sofort gehen." Um den Verlag tobt seit Jahren ein erbitterter Machtkampf zwischen den Gesellschaftern: Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz hält 61 Prozent der Anteile, Medienunternehmer Hans Barlach den Rest. "Die Behandlung ist erstklassig. Ich hänge an dem Verlag", sagte Lewitscharoff, Barlach aber sei "eine Katastrophe".

Her mit den Münzen

Nordrhein-Westfalen steht vor einer tiefgreifenden Änderung im Denkmalschutz. Finder etwa von alten Münzen, Scherben oder Steinzeitwerkzeugen müssen diese archäologischen Objekte künftig den Denkmalbehörden übergeben. Bisher durften sich Finder und Grundeigentümer zufällig etwa auf einem Acker gefundene Schätze teilen. Künftig soll aber auch in NRW das "Schatzregal" gelten, demzufolge archäologische Funde dem Staat gehören. Die Ablieferungspflicht wurde bisher in allen anderen Bundesländern außer NRW und Bayern eingeführt.

Sprung nach Hollywood

Die deutsche Regisseurin und Autorin Katrin Gebbe ist nach einem Bericht von Deadline.com in Hollywood unter Vertrag genommen worden. Sie sei bei der renommierten Agentur United Talent Agency (UTA) eingeschrieben. UTA vertritt Stars wie Johnny Depp, Gwyneth Paltrow und Channing Tatum. Gebbe war im Mai mit ihrem Spielfilmdebüt "Tore tanzt" in der Cannes-Nebenreihe "Un certain regard" vertreten, es war der einzige deutsche Spielfilm im Festival-Programm.DEADLINE.COM]

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Überall nur zufriedene Gesichter

Nach einer Woche Handball-WM der Frauen in Bietigheim-Bissingen fällt das Fazit von Funktionären, Organisatoren und Zuschauern durchweg positiv aus. weiter lesen