Partner der

Berliner Kurzfilm ausgezeichnet - Kleists Kohlhaas verfilmt

|

Der deutsche Beitrag "Komm und Spiel" ist in Cannes in einer Nebenreihe des Festivals als bester Kurzfilm ausgezeichnet worden. Regisseurin Daria Belova, Studentin der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB), erhielt in der Sektion Semaine de la critique den Preis für die beste Neuentdeckung. Ihr 30-minütiges Werk erzählt von dem Jungen Grisha, der in Berlin mit einem Stock Krieg spielt - bis auf einmal Bilder der Gegenwart mit denen aus dem Zweiten Weltkrieg verschmelzen. "Komm und Spiel" war einer der wenigen deutschen Beiträge beim Filmfest in Cannes.

"Michael Kohlhaas", die Verfilmung von Heinrich von Kleists berühmter Novelle, ist gestern beim Filmfestival Cannes vorgestellt worden. Das Werk von Arnaud des Pallières, in dem Mads Mikkelsen, Bruno Ganz und David Kross mitwirken, erzählt von dem Pferdehändler Kohlhaas, der sich im 16. Jahrhundert gegen einen Adligen und dessen Fehlverhalten wehrt. Als rechtliche Schritte keinen Erfolg bringen, zieht er los, um Selbstjustiz auszuüben. Mikkelsen spielt in dem Wettbewerbsbeitrag die Hauptfigur, Ganz und Kross haben in dem auf Französisch gedrehten Film Nebenrollen.

Adèle mischt Cannes auf

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen