Partner der

AUSSTELLUNGS-TIPP: Gesammelte Werke

|

Da hängen sie, dicht an dicht: Oskar Schlemmer und Emil Nolde, Hermann Pleuer und Horst Antes, Max Ackermann und Otto Reiniger. "Petersburger Hängung" nennt man das momentan populäre Prinzip, eine Wand voll mit Bildern zu bestücken. Das Kunstmuseum Stuttgart bedient sich nun auch dieser Mode, um die Anfänge seiner Sammlung zu veranschaulichen - allerdings nur im ersten Raum des Erdgeschosses. Und bleibt damit ja auch konsequent im Bild: Was hier präsentiert wird, ist schließlich die "Rückkehr der Sammlung".

Vor einem Jahr war sie verlegt worden, nun sind mehr als 300 Werke wieder in Erd- und Untergeschoss versammelt - ausgewählt von der Museumsdirektorin Ulrike Groos aus einem mehr als 15 000 Werke umfassenden Bestand. Dabei ergibt sich ein so erhellender wie spannungsreicher Blick auf die Tradition des Hauses, das hier auch einen Schwerpunkt auf Abstraktion, Konkreter Kunst und Konzeptkunst herausstellt. Prominent präsentiert werden etwa Künstler wie Georg Karl Pfahler, Dieter Roth, Joseph Kosuth und die koreanische Künstlerin Haegue Yang.

"360°" heißt die Ausstellung, die Kunst im Weitwinkel erlebbar macht. Öffnungszeiten des Kunstmuseums sind Di-So, 10-18 Uhr, Fr 10-21 Uhr. Mehr Infos im Internet unter: www.kunstmuseum-stuttgart.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen