Partner der

Wirtinnen-Wechsel im Vereinsheim

Den Betrieb eines Vereinsheims aufrechtzuerhalten, ist nicht einfach. Der Kleintierzuchtverein Großsachsenheim musste sich kürzlich auf die Suche nach einem neuen Wirt begeben. Auf Margarete Sobczyk folgt Cornelia Frommer.

|
Wirtin Margarete Sobczyk, genannt "Meggi", hat ihren Vertrag mit dem Kleintierzuchtverein gekündigt.  Foto: 

Gutbürgerliche schwäbische Küche sind die Gäste gewohnt, wenn sie das Vereinsheim der Kleintierzüchter in Großsachsenheim zum Essen ansteuern. Das war auch in den vergangenen dreieinhalb Jahren so, als Wirtin Margarete Sobczyk sich der Besucher annahm. Jetzt hat die 62-jährige Sachsenheimerin den Pachtvertrag zum Ende des Jahres aufgekündigt. Für die Mitglieder des 120 Mitglieder zählenden Vereins ein harter Schlag, ebenso für die Stammgäste des Vereinslokals in der Metterstraße 46.

Die in der Gastronomie erfahrene Wirtin betrieb das vereinseigene Lokal als Nebenbeschäftigung. "Es ist heute nicht so einfach, einen geeigneten Pächter für ein Vereinsheim zu finden", meint Lothar Schmidt. Der langjährige Vorsitzende, seit 2003 an der Spitze des Kleintierzuchtvereins Großsachsenheim und Umgebung, musste sich bereits schon vor vier Jahren mit dem Vereinsausschuss überraschend auf die Suche nach einem Gastronomen begeben. Damals hatte der Nachfolger des langjährigen Wirts Andreas Hugo, der gleich stattliche 18 Jahre für das Wohl der Gäste im Kleintierzüchterheim gesorgt hatte, nach sechs Jahren die Segel gestrichen.

Der Gastraum mit Nebenzimmer und einem Saal mit Bühne bietet für große und kleine Festlichkeiten sowie Veranstaltungen einen variablen Rahmen. Eine geräumige Terrasse und Kegelbahnen sind weitere Pluspunkte im Vereinsheim, dessen Spatenstich 1966 erfolgt war. Renovierungs- und Umbaumaßnahmen standen immer wieder an. Investiert hatten die Kleintierzüchter zuletzt im vergangenen Jahr eine größere Summe. Die Terrasse und das Treppenhaus wurden umfangreich erneuert, zudem baute man eine barrierefrei zugängliche Toilette ein. Die Kosten beliefen sich auf rund 50.000 Euro, merkte der Vorsitzende Schmidt zur Ausgabenhöhe an. Für die Wohnung müsse man nochmals in die Tasche greifen.

Die Kündigung des Pachtvertrags traf die Verantwortlichen des Vereins nun hart, war doch die Zusammenarbeit mit der Wirtin sehr gedeihlich gewesen. Dies bestätigt auch Margarete Sobczyk, die "Meggi" genannt wird, und in Kleinsachsenheim lange Zeit "Meggis Vesperstüble" bewirtschaftet hatte. Die Unterstützung durch den Verein sei immer dagewesen. Benannt in Vereinsgaststätte "bei Meggi", wird die Lokalität gut gebucht für Veranstaltungen, ob nun zu Hochzeitsfeiern, Jahrgangstreffen oder für Beerdigungsgesellschaften. Donnerstags gibt es bis dato außerdem stets einen Mittagstisch.

"Es ist ein familiärer Grund, ich will mehr Zeit für die Pflege meiner 89-jährigen Mutter haben", so Margarete Sobczyk zum Grund ihrer Kündigung. Noch sind es zwei Monate, in denen die Wirtin mit ihrem Team für die Gastlichkeit im Vereinsheim der Kleintierzüchter in Großsachsenheim sorgen wird. Demnächst erwartet die Gäste hierzu eine spezielle Angebotsaktion.

Kleintierzüchter-Chef Lothar Schmidt fiel indes vor kurzer Zeit ein großer Stein vom Herzen, ist doch eine Nachfolgerin für Margarete "Meggi" Sobczyk ab dem neuen Jahr gefunden. Cornelia Frommer, Sachsenheimerin und erfahren mit gastronomischen Betrieben, wird die neue Pächterin sein.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Kultur ist eine Brücke zwischen Völkern“

Paul Maar, der Erfinder der Figur „Sams“, führte am Sonntag in der Bietigheimer Kelter ein interkulturelles Live-Projekt auf. Längst gehört die Fantasiefigur des Kinderbuchautors zur Standardlektüre weiter lesen