Partner der

Vogelhaus für den Kindergarten in Ochsenbach

|

In der Grünoase des Ochsenbacher Kindergartens „Sonnenblume“ steht seit wenigen Tagen ein großes Vogelhaus, das Naturfreund Otto Blattert aus Spielberg für die Kinder angefertigt hat, um ihnen das Leben von Amsel, Meise und Co. näher zu bringen.

Normalerweise herrscht in dieser Jahreszeit rund um das Vogelhaus vor dem Wohnzimmerfenster von Otto Blattert reger Flugverkehr. „In diesem Jahr allerdings kommen kaum Vögel und fressen am Vogelhaus. Das ist sehr auffällig. Viele meiner Bekannten machen ähnliche Beobachtungen“, schildert der passionierte Jäger, der seit über 40 Jahren in Wald, Feld und Flur unterwegs ist.

Die heimische Vogelwelt liegt dem Spielberger besonders am Herzen. Sein umfangreiches Wissen über Amsel, Sperling, Meise und Co. möchte er auch an die kommenden Generationen weitergeben. „Dies ist mir gerade in diesen Zeiten wichtig, in denen die Vogelschar immer weiter reduziert wird. Eine Ursache dafür ist sicherlich auch in den radikal abgemähten Wiesen zu sehen. Dort finden die Vögel keine Nahrung mehr und ziehen sich zurück. Auch durch die gestutzten Hecken fehlen ihnen Nist- und Brutmöglichkeiten“, macht Blattert deutlich. Daher liegen dem Naturfreund aus dem Kirbachtal seine Vogelhäuser so am Herzen. „An diesen Futterstellen können vor allem die Kinder die Vögel noch aus nächster Nähe beobachten, auch wenn in diesem Jahr nur wenige zu sehen sind. Um den Mädchen und Jungen im Kindergarten Ochsenbach dieses muntere Schauspiel zu ermöglichen, habe ich im Spätherbst dieses Jahres ein großes Vogelhaus gebaut und den Kindern geschenkt“, erzählt Blattert.

Die Leiterin des Evangelischen Kindergartens „Sonnenblume“ in Ochsenbach, Daniela Koch, freute sich sichtlich über dieses überraschende Präsent in der Vorweihnachtszeit. „Die Vogelwelt ist in diesem Jahr unser Jahresthema im Kindergarten. Wir haben mit den Kindern Waldbegehungen gemacht, die von Otto Blattert und Maik Syring fachkundig geführt wurden und bei denen die Mädchen und Jungen die Vögel im Wald erforschen konnten. Zudem haben die Vorschulkinder gemeinsam mit den Männern vom Liederkranz Ochsenbach Nistkästen gebaut, und an unserem Sommerfest haben wir alle gemeinsam die berühmte ‚Vogelhochzeit‘ auf die Bühne gebracht“, schildert Kindergartenleiterin Koch. Sie hat gemeinsam mit Hobbybastler Blattert das Vogelhaus im Garten des Hortes unmittelbar vor dem großen Fenster des Gruppenraums aufgestellt.

Mit großen Augen beobachten die Kinder nun Tag für Tag die gefiederten Besucher unter dem großen Schilfdach auf dem Haus aus weißen Birkenstämmen. „Immer ein paar Kinder dürfen den täglichen Futterdienst übernehmen und neue Körner in das Haus einfüllen“, so Koch.

Dafür hat Blattert in den Kamin des Vogelhauses eigens einen Futterautomaten eingebaut. „Es sollte nie zu viel Futter im Vogelhaus liegen, denn wenn ein kranker Vogel daran herumpickt, steckt er alle anderen Artgenossen auch an. Die beste Futtermischung sind Sonnenblumenkerne und kleine Erdnüsse. Auch Meisenknödel dürfen am Vogelhaus nicht fehlen“, betont der Spielberger Vogelliebhaber.

Die Kinder jedenfalls haben schon jetzt einen neuen Lieblingsplatz in ihrem Gruppenraum. Immer wieder stehen Gruppen während der Freispielphase am großen Fenster und halten nach Meisen, Finken, Rotkehlchen oder Sperlingen Ausschau, die sich an ihrem Futterhaus die Körner schmecken lassen. „Inzwischen finden die Vögel in der Natur so wenig Nahrung, dass es sinnvoll ist, sie fast das ganze Jahr zu füttern und nicht nur, wenn draußen Frost und Schnee herrschen“, erklärt Blattert.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden