Partner der

Turnkinder hüpfen wie die Regentropfen

|
Anna Lena Oehler nahm am „Tag des Kinderturnens“ in Sersheim teil. Ihr Papa sah zu, während sie die Bewegungsstationen durchlief.  Foto: 

Ausgelassen tobte Anna Lena Oehler durch die Sersheimer Gymnastikhalle. Sie hatte beim „Tag des Kinderturnens“ sichtlich Spaß. „Ich habe von dieser Aktion des Deutschen Turnerbundes gelesen und mich sofort um die Veranstaltung bemüht“, sagte Karin Geske, die für den sportlichen Bereich beim TV Sersheim zuständig ist. In der Gemeinschaft zu turnen, sei für die Entwicklung der Kinder von großer Bedeutung.

Am Sonntagnachmittag waren nicht nur Kinder aus der Turnabteilung des Vereins mit von der Partie, sondern auch Neugierige, welche gemeinsam mit ihren Eltern in die Welt des Turnens schnuppern wollten. Etwa 30 Kinder nahmen teil. „Die Aktion war eigentlich für Kinder im Alter von drei bis acht Jahren ausgeschrieben, aber unsere Turnzwerge ab einem Jahr können auch mitmachen“, so Geske. Der Verein nutzte die Veranstaltung auch dazu, Nachwuchs zu gewinnen.

Die kleine Anna Lena Oehler ist bereits Mitglied beim TV Sersheim und eines von rund 300 Kindern, die die unterschiedlichen Turnangebote unter acht Jahren nutzt. „Ich gehe zweimal in der Woche zum Turnen.“ Besonders die Übungen an der Bank gefallen der Jungturnerin. „So ein Turnnachmittag könnte ruhig noch öfter stattfinden“, schwärmte die Siebenjährige.

Sersheims Bürgermeister Jürgen Scholz war erfreut, so viele begeisterte Kinder in der Halle zu sehen. „Gerade an diesem regnerischen Nachmittag ist es toll, dass sich die Kinder austoben können“, sagte Scholz, der gemeinsam mit Bärbel Vorrink, der Präsidentin des Turngaus Neckar-Enz, und Matthias Müller vom Sportkreis Ludwigsburg die Eröffnung übernahm.

Passend zum Wetter wärmten sich die Kinder zu dem bekannten Lied „Regentropfen hüpfen“ von Volker Rosin auf. Dabei sprangen, watschelten und rannten die Kleinen nicht nur durch die Halle, sondern fuhren auch Karussell auf dem großen Schwungtuch.

Nach der Aufwärmphase gab es unterschiedliche Stationen, an denen die Kleinen sich bewegen konnten. Sie mussten beispielsweise über Matten mit vielen Wellen balancieren, bunte Tücher werfen und fangen, einen Ball auf einem großen Tuch schwingen, sich gegenseitig auf Rollbrettern im Slalom um Stangen ziehen, im Rhythmus tanzen, unterschiedliche Dinge erfühlen oder über einen Barren klettern. Den Kindern unterstützend zur Seite standen neben Karin Geske, auch Turnwartin Melanie Fischer und Übungsleiterin Susanne Pelz.

„Auch wir im Verein merken das Angebot der Ganztagsschulen. Aber meiner Meinung nach ist Vereinssport genauso wichtig wie Schulsport“, betonte Karin Geske. „Vielleicht gelingt es uns heute, den einen oder die andere auf den Geschmack zu bringen.“ Beim TV Sersheim gibt es auch Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen, die „Turn- und Tanz-Kids“, sowie die „Turnwerkstatt“. Später warten auf sportbegeisterte Kinder und Jugendliche das Geräte- und Wettkampfturnen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Sachsenheim

Einwohner: 18170 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74343
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 246 m ü. NHN
Bürgermeister Horst Fiedler

www.sachsenheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Jamaika-Kater der Kandidaten

Die Bundestagskandidaten im Wahlkreis Neckar-Zaber kommentieren gescheiterte Regierungsbildung aus Union, Grünen und FDP. Nur einer freut sich. weiter lesen