Partner der

Seepfad-Sanierung: Bürger sind im Boot

Es steht fest: Der marode Seepfad in Großsachsenheim wird in Bälde saniert. Bei dem Projekt können die Anwohner jedoch ein Wörtchen mitreden. Die Bürgerbeteiligung läuft.

|
Vorherige Inhalte
  • Blick in die Straße Seepfad in Großsachsenheim: Die Oberfläche ist schadhaft und marode, im kommenden Jahr soll sie saniert werden. 1/2
    Blick in die Straße Seepfad in Großsachsenheim: Die Oberfläche ist schadhaft und marode, im kommenden Jahr soll sie saniert werden. Foto: 
  •   2/2
      Foto: 
Nächste Inhalte

Wenn schon was gemacht wird, dann gleich richtig. Das gilt für den Seepfad in Großsachsenheim. Der Zustand der Straße, die von der Westtangente bis zur Oberriexinger Straße führt, ist schlecht. Sie muss dringend saniert werden, wie bereits im März im Betriebsausschuss Stadtwerke bekannt wurde (die BZ berichtete). "Wir schauen, dass wir das gleich mit anderen Maßnahmen kombinieren", sagt Nicole Raichle, die Sprecherin der Stadtverwaltung. Sprich: Wenn man sich dranmachen wird, die Oberfläche der holprigen Straße herzurichten, wird man ebenfalls Themen wie Wasser und Abwasser, Gas und Strom angehen.

Wie das Ganze ablaufen soll, ist noch nicht abschließend geklärt. Unter anderem sei die Reihenfolge, in der die Abschnitte in Angriff genommen werden sollen, noch offen, berichtet Nicole Raichle. Aktuell läuft eine Bürgerbeteiligung. Ausgangspunkt: Die Stadt hat für die Sanierungsarbeiten eine Gestaltungsstudie in Auftrag gegeben. Ein Fachbüro hat drei Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Ein Beispiel: Eine Variante geht von einem einseitigen, durchgängigen Gehweg aus. Die unterschiedlichen Anforderungsprofile wurden untersucht und gegenübergestellt.

Eine öffentliche Präsentation der drei Varianten hat bereits bei einer Infoveranstaltung stattgefunden. Nun läuft das Beteiligungsverfahren, bei dem die Anwohner ihre Stellungnahmen abgegeben können. Auf der Homepage der Stadt sind alle Unterlagen abrufbar. Bis zum 23. Juni können sich Sachsenheimer dort einen Bogen ausdrucken und im Rathaus einreichen. Diese Stellungnahmen werden geprüft, in den Gremien beraten und formal abgewogen. Jede Stellungnahme wird schriftlich beantwortet, heißt es. Im Oktober, so Nicole Raichle, soll eine zweite Infoveranstaltung sein. Bis jedoch gebaut wird, wird es noch eine Weile dauern. Im Rathaus geht man vom Start 2016 aus. Im laufenden und kommenden Jahr sind 1,6 Millionen Euro dafür eingeplant.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Sachsenheim

Einwohner: 18170 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74343
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 246 m ü. NHN
Bürgermeister Horst Fiedler

www.sachsenheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Nach Bamberger kandidiert auch Chef nicht mehr

Die Gemmrigheimer Bürgermeisterin tritt nach 24 Jahren nicht mehr an. Am 4. März wird in Gemmrigheim und am 15. April in Bönnigheim gewählt. weiter lesen