Partner der

Klassik auf unterhaltsame Art

|
Jasmin Hofmann, Eva-Katharina Horn und Sandra Bildmann (von links) präsentierten eine eindrucksvollen Lieder- und Arienabend im Sachsenheimer Lichtenstern-Gymnaisum.  Foto: 

Draußen spätherbstlicher Sonnenschein, drinnen im Foyer des Lichtenstern-Gymnasiums trotz des schönen Wetters großer Andrang: Fast 200 Zuschauer fanden sich am späten Samstagnachmittag ein, um dem Lieder- und Arienabend mit Sandra Bildmann (Sopran), Eva-Katharina Horn (Sopran), Jasmin Hofmann (Mezzosopran) und Marc Lohse (Klavier) zu lauschen.

Erstmals reichten die Stühle nicht aus, bis auf die Empore wurden die Sitzgelegenheiten erweitert. „Ich bin überwältigt, welchen Zuspruch das Konzert hat“, so Schulleiter Reinhart Gronbach in seiner Begrüßung.

Der Veranstaltungsort in Sachsenheim ist nicht zufällig gewählt: Sandra Bildmann und Eva-Katharina Horn sind ehemalige Schülerinnen des Gymnasiums. „Das ist ja nicht selbstverständlich, dass Ehemalige zurückkommen an ihre Schule und so etwas machen“, so Gronbach. „Es ist noch immer eine Verbundenheit zur Schule da, das ist auch für mich ein ganz besonderes Gefühl.“

Diese Verbundenheit zeigte sich auch in der Darbietung selbst. Obwohl alle nicht beieinander wohnen und zu den Proben unter anderem aus Düsseldorf und Tübingen anreisten, harmonierten die jungen Nachwuchskünstlerinnen auf eine besondere Art und Weise miteinander. Ihr Repertoire umfasste anspruchsvolle Kompositionen der Großen aus Oper und Operette wie Strauß, Schumann, Puccini, Mozart und Lehár. Bekannte Werke wie „Die Fledermaus“, „Der Vogelhändler“, „Die Zauberflöte“ oder „Hochzeit des Figaro“ und „Der Vetter aus Dingsda“ waren vertreten.

Überzeugend waren nicht nur die Brillanz der Stimmen und das virtuose Klavierspiel, sondern auch die Bühnenpräsenz und Spielfreude. Harmonisch ergänzten sich Sandra Bildmann, Jasmin Hofmann und Eva-Katharina Horn im gemeinsamen Gesang, besonders als Terzett der „Drei Damen“ aus „Die Zauberflöte“, mit Unterstützung von Frazan Kotwal als Tamino. Der glockenhelle Sopran von Sandra Bildmann und ihr schauspielerisches Talent glänzten in den Arien „Ich bin die Christel von der Post“ und in einer mitreißenden Darbietung von „Meine Lippen, sie küssen so heiß“ aus der Operette „Giuditta“. Jasmin Hofmann beeindruckte unter anderem mit „Youkali“ aus der Oper „Marie Galante“ mit ihrer ausdrucksstarken Stimme.

Anrührend und mit viel Emotion überzeugte Eva-Katharina Horn mit ihrer beachtlichen Stimmfülle in der Arie „Strahlender Mond“ aus der Operette „Der Vetter aus Dingsda“ oder dem sanften „O mio babbino caro“ aus der Oper „Gianni Schicchi“. Ein ständiger Kleiderwechsel und die Einbeziehung des gesamten Foyers als Bühnenraum machten die Vorstellung auch optisch abwechslungsreich. Rahel Kramer als Moderatorin führte professionell durch die Vorstellung.

Besonders angenehm das einfühlsam begleitende Klavierspiel von Marc Lohse, der darüber hinaus mit zwei Solostücken von Scarlatti und Chopin glänzte. Der Anspruch der Künstlerinnen, Operette und Oper von ihrem manchmal schweren Pathos zu befreien und mit Leichtigkeit und Heiterkeit „unterhaltsam“ an die Klassik heranzugehen, wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. „Das ist erfrischend und mitreißend“, so eine Besucherin.

Der Meinung waren auch die übrigen Zuschauer, die mit viel Applaus und stehenden Ovationen drei Zugaben einforderten. Ein gelungenes Konzert, von dem man sich gern eine Fortsetzung wünscht.

Am 18. November, 20 Uhr, gibt es die nächste Möglichkeiten einen solchen Arienabend zu erleben. Im Café Bricklebrit in Walheim treten Sandra Bildmann, Jasmin Hofmann und Marc Lohse auf.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Sachsenheim

Einwohner: 18170 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74343
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 246 m ü. NHN
Bürgermeister Horst Fiedler

www.sachsenheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Wenn ein Rollator oder Badewannenlift nötig wird

Wenn Senioren krank oder unbeweglicher werden, lässt man sie nicht alleine. weiter lesen