Partner der

Immer die Ruhe bewahren

|
Wahlhelferin Sylvia Prietsch hilft seit 17 Jahren bei der Wahl in Sachsenheim.  Foto: 

Für Sonntagnachmittag verspricht der Wetterbericht viel Sonne für einen Ausflug ins Grüne. Sylvia Prietsch wird diese Stunden nicht im Kreise ihrer Lieben verbringen, sondern im Wahllokal im Haus der Senioren in Großsachsenheim für einen reibungslosen Ablauf der Bundestagswahl sorgen. Für sie gehört dieses Engagement als Wahlvorstand über ihre eigene Arbeitszeit hinaus einfach dazu. Damit sei sie aber zunehmend allein. „Es wird immer schwieriger, die nötige Anzahl der Helfer zu finden. Daher bin ich dankbar, dass viele meiner Kollegen auch mitmachen. Es ist wichtig, dass ich als Wahlvorstand in einem guten Team arbeiten kann“, betont Prietsch.

Seit sie 1986 ihre Ausbildung begonnen habe, sei sie als Wahlhelfer oder Wahlvorstand aktiv. „Bei der Stadtverwaltung Sachsenheim arbeite ich jetzt seit 17 Jahren und war bei allen Kommunal- oder Bundestagswahlen im Wahllokal beschäftigt“, erklärt Prietsch, die beim Bürgerservice für öffentliche Sicherheit und Ordnung zuständig ist.

Weniger Wähler in den Lokalen

Ab 12.30 Uhr wird sie am Sonntag ihren Dienst im Haus der Senioren antreten. 895 Wahlberechtigte aus Großsachsenheim sind hier angehalten, zu wählen. 179 Bürger davon haben nach Angaben der Sprecherin der Stadt Sachsenheim, Nicole Raichle, bereits im Vorfeld per Briefwahl ihre Stimme abgegeben. „Die Zahl der Briefwähler steigerte sich in den zurückliegenden Jahren immer mehr. So kommen natürlich auch weniger Wähler ins Wahllokal“, erläutert Prietsch.

Wenn pünktlich um 18 Uhr am Sonntagabend das Wahllokal im Haus der Senioren schließt, ist für Prietsch die Arbeit aber noch lange nicht zu Ende, denn dann beginnt erst das Auszählen der Stimmzettel. „Dabei ist es wichtig, dass keiner in Hektik verfällt oder sich durch irgendetwas wie die ersten Hochrechnungen im Fernsehen oder Radio ablenken lässt. Alle müssen ruhig und konzentriert beim Auszählen sein. In rund 1,5 Stunden sollte in meinem Wahllokal ein Ergebnis feststehen“, erklärt Prietsch.

Da es bei der Bundestagswahl eine Erst- und eine Zweitstimme gibt, wird Prietsch bei der Auszählung mehrere Stapel mit den Stimmzetteln vor sich liegen haben, denn die Wähler können mit ihrer Erststimme den Direktkandidaten einer Partei im Wahlkreis wählen und ihre Zweitstimme an eine ganz andere Partei vergeben.

„Natürlich gibt es bei jeder Wahl auch immer ungültige Stimmzettel, bei denen überhaupt nichts oder zu viel angekreuzt ist. Beleidigungen von Bundes- oder Lokalpolitikern sind auf den Stimmzetteln ebenfalls immer wieder zu finden“, so Prietsch. Ist ein Stimmzettel dabei, bei dem alle Beteiligten berechtigte Zweifel an seiner Gültigkeit haben, stimmt das Team der Wahlhelfer ab und trifft eine mehrheitliche Entscheidung.

Selfies sind verboten

„Früher waren die Stimmzettel noch in einem Umschlag. Dies hat die Auszählung etwas verlängert, da manche Umschläge auch ohne Stimmzettel abgegeben wurden, und die Anzahl der Wähler im Wahllokal genau ermittelt werden musste. Dies ist jetzt einfacher, da wir dafür nur die abgegebenen Stimmzettel zählen müssen“, berichtet Sylvia Prietsch.

Dem Wahltag selbst sieht sie gelassen entgegen, denn Prietsch weiß, dass sie sich auf ihr Team am Wahlsonntag verlassen kann. „Es sind meist immer wieder dieselben Helfer, von denen jeder genau weiß, was zu tun ist. Das macht die Aufgabe für mich als Wahlvorstand einfacher. Alles geht auch bei dieser Bundestagswahl sicherlich wieder seinen geregelten Gang“, hofft Sylvia Prietsch.

Sie hat in den vergangenen Tagen noch einmal an einer Schulung teilgenommen. „Unter anderem haben wir dabei auch erfahren, dass Selfies in einer Wahlkabine verboten sind. Am Wahlsonntag achtet sie auch penibel darauf, dass rund um das Wahllokal keinerlei Wahlpropaganda von den Parteien durchgeführt wird.

Info Insgesamt sind im Stadtgebiet Sachsenheim bei der Bundestagswahl am Sonntag 12 727 Bürger zum Urnengang aufgerufen. Davon haben nach Informationen der Stadtverwaltung schon mehr als 260 Menschen ihre Stimme per Briefwahl abgegeben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Sachsenheim

Einwohner: 18170 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74343
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 246 m ü. NHN
Bürgermeister Horst Fiedler

www.sachsenheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tatort-Musik dank der Bietigheimer Musikschule

Ehemalige Schüler aus dem Kreis, die ehemals an lokalen Musikschulen unterrichtet wurden, haben es geschafft, und sind professionelle Musiker geworden. Ein Überblick. weiter lesen