Partner der

Firma Aperam holt Industriepokal

Die Sportfreunde Großsachsenheim haben jüngst ein Wochenende mit mehreren Fußballturnieren absolviert. Einer der Höhepunkte war der Industriepokal. Es siegte die Firma Aperam.

|

Vier Turniere in drei Tagen wurden jüngst bei den Sportfreunden in Großsachsenheim ausgespielt. Einer der Höhepunkte war der Industriepokal. Nach den Vorrundenspielen konnten sich die Teams AS Bosch Werk Bietigheim und Dürr Dental in der Gruppe A sowie Aperam und Mesto 1919 in der Gruppe B fürs Halbfinale qualifizieren. Erstmals wurden die Plätze fünf bis zwölf durch ein Neun-Meter-Schießen ausgetragen.

Da Panama Atletico durch die Absage nicht antreten konnte, belegte das Team automatisch Platz zwölf, Soccer Experience holte Platz elf. Platz zehn ging an "IB solution", Platz neun an die Bietigheimer Wohnbau, Platz acht an Bühler Barth GmbH, Platz sieben an Mok's SAP, der sechste Platz an Team Technik und Platz fünf an "xft united".

Mesto 1919 konnte sich im Halbfinale knapp mit 1:0 fürs Finale qualifizieren. Im zweiten Spiel war es eine einseitige Begegnung. Aperam ließ Dürr Dental keine Chance und gewann 7:0. Letztlich belegte Dürr Dental den dritten Rang. Das Finale war laut Verein ebenfalls sehr einseitig. Aperam bestimmte das Geschehen und siegte mit 6:0. Mit der Siegerehrung ging das Mammutprogramm mit insgesamt vier Turnieren zu Ende.

Zuvor hatten weitere Spiele stattgefunden. Der erstmals ausgetragene Neujahrs-Cup wurde mit acht Teams ausgespielt. In der Vorrunde konnten sich der TG Eibensbach und VfR Sersheim in der Gruppe A durchsetzten. In der Gruppe B qualifizierten sich der SV Hellas Bietigheim 2 und SF Großsachsenheim 2 für das Halbfinale. Im Halbfinal setzen sich die TG Eibensbach und VfR Sersheim durch. Im Spiel um Platz drei bezwang der SV Hellas Bietigheim 2 den SF Großsachsenheim 2. Das Endspiel entschied die TG Eibensbach gegen den VfR Sersheim für sich.

Schöne Spiele sahen die Zuschauer darüber hinaus beim ersten Damen-Hallenturnier der Sportfreunde Großsachsenheim. Nach 15 Spielen im Modus jeder gegen jeden stand der Turniersieger fest. Der TSV Güglingen konnte alle Spiele gewinnen und holte sich den Turniersieg. Zweiter wurde die SGM Sachsenheim. Die weiteren Plätze belegten der FSV Ossweil, Spvgg Warmbronn, TSV Ottmarsheim und SV Horrheim. Schreckmoment: Die Torfrau vom SV Horrheim verletzte sich laut der Vereinsmitteilung so schwer, dass sie mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gefahren werden musste.

Im anschließenden Einladungsturnier holte sich das Team der SFG Jugendtrainer den Wanderpokal. Der Vorjahressieger, TVG Jedermänner, musste sich dieses Jahr mit dem zweiten Platz begnügen. Dritter wurde das Team SFG Ü50. Die weiteren Plätze belegten die Mannschaften des Türkisch-Islamischen Vereins Sachsenheim, des Freibad-Trägervereins, der evangelischen Kirche Großsachsenheim und des BdS Sachsenheim.

Das Team der Stadtverwaltung hatte sich kurzfristig abmelden müssen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Sachsenheim

Einwohner: 18170 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74343
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 246 m ü. NHN
Bürgermeister Horst Fiedler

www.sachsenheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Überall nur zufriedene Gesichter

Nach einer Woche Handball-WM der Frauen in Bietigheim-Bissingen fällt das Fazit von Funktionären, Organisatoren und Zuschauern durchweg positiv aus. weiter lesen