Partner der

Entspannung beim Asyl-Thema

|
Mittlerweile sind auch die Sanitär und Küchencontainer angeliefert. Im Hintergrund: der Sportpark des TVG.  Foto: 

Die Unterbringung von Flüchtlingen in den Containern bei der Schule bewegt weiter die Menschen in Großsachsenheim. Ludger Ignaszak, Sprecher der Bürgerinitiative Schulumbau Gemeinschaftsschule, die sich unter anderem gegen die Unterbringung an dieser Stelle ausspricht, rückt dabei gegenüber der BZ auch den Sportpark des TV Großsachsenheim in den Fokus. Dieser liegt, wie das Schulzentrum, in unmittelbarer Nähe.

Seiner Aussage nach hätten bereits rund zehn Personen angekündigt, sich abzumelden. „Es ist zumindest angedacht. Ob es konkret wird, weiß ich nicht. Es gibt auch welche, die abwarten wollen, wie sich die Situation entwickelt.“ Die TVG-Verantwortlichen betonen: Bisher gab es nur zwei bis drei Austritte. „Ansonsten ist uns nichts bekannt“, sagte Vereinssprecher Max Layer in dieser Woche gegenüber der BZ. Dass es sich bei den zwei Personen um Ludger Ignaszak und seine Frau handelt, bestätigt der Inititative-Sprecher auf Nachfrage.

Das in dieser Woche stattgefundene Gespräch zwischen Initiative und Stadtverwaltung ist laut Ignaszak „positiv und konstruktiv“ verlaufen. Es soll weitere Gespräche bezüglich eines Sicherheitskonzepts geben, sagt er: „Wir wollen das Thema so sicher wie möglich gestalten.“ Dass die Flüchtlinge vorübergehend in den als Klassenzimmer vorgesehenen Containern untergebracht werden, müsse man jetzt akzeptieren. „Eine andere Möglichkeit bleibt uns nicht.“ Im Hintergrund wolle sich die Initiative aber „professionalisieren“. Ignaszak: „Wir wissen nicht, wie es weitergeht. Wir müssen schauen, dass wir einen Damm aufbauen, falls eine weitere Flut kommt.

Auch die Gemeinderatsfraktion der Grünen Liste hat sich noch einmal zu Wort gemeldet und erneut die zögerliche Politik der Stadtverwaltung beim Thema Anschlussunterbringung kritisiert. Auch sei immer noch nicht geklärt, weshalb die Entscheidung der Verwaltung ausgerechnet am Tag nach einer Gemeinderatssitzung gefallen sei. „Die GLS wird für eine detaillierte Aufarbeitung eintreten“, betont Fraktionschef Günter Dick.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Sachsenheim

Einwohner: 18170 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74343
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 246 m ü. NHN
Bürgermeister Horst Fiedler

www.sachsenheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen