Partner der

DIE VEREINE BERICHTEN

|

Besuch im Besen

Der Obst- und Gartenbauverein Großsachsenheim unternimmt am Freitag, 6. März, einen Besenbesuch zu der Bauernschänke der Familie Grötzinger in Dürrenzimmern. Unter dem kulinarischen Thema "Muh und Mäh" bieten die Wirtsleute Produkte vom Rind und Lamm. Los geht's um 16.30 Uhr mit dem Bus am Bahnhof in Sachsenheim, die Heimkehr ist gegen 22.30 Uhr. Anmeldung erforderlich unter Telefon (07147) 1 29 18.

Vernissage "Fotografien"

Besondere Aspekte der Fotografie zeigt der Kunstverein Markgröningen in der neuen Ausstellung in der Galerie Wettegasse 7 in Markgröningen. Zum einen zeigt Sarah Tröster Märchen- und Modebilder mit dem Flair der 20er-Jahre, untermalt mit surrealen Elementen und modernen Themen. Dabei stehen Ästhetik und Styling, aber auch etwas Erotik im Vordergrund. Gerhard Tröster - ihr Vater - aus Markgröningen ist ein Fotograf klassischer Art, der schon in einigen Magazinen publiziert wurde. Er findet seine Motive vor der eigenen Haustür. Hier zeigt er Schwarz-Weiß-Fotos, vorrangig Stillleben aus der Pflanzen- und Tierwelt. Die Vernissage ist am Dienstag, 10. März, um 19 Uhr. Die Ausstellung ist bis 12. April zu sehen. Öffnungszeiten: täglich von 14 Uhr bis Mitternacht, Samstag und Sonntag von 9.30 Uhr bis Mitternacht, Montag ist Ruhetag.

Im Zentrallager

Vor Kurzem besuchte eine Gruppe der Landfrauen Ochsenbach-Spielberg das Logistikzentrum der Edeka Südwest in Weinsberg-Ellhofen. Zunächst schauten sich die Besucher einen Film über das Unternehmen an. Daran anschließend machte man sich auf den Weg durch den Logistikstandort mit etwa 64 000 Quadratmetern Lagerfläche in verschiedenen Bereichen. Der Weg führte zunächst durch das Frischelager, wo Obst, Gemüse, Käse in riesigen Regalen gelagert waren, danach konnte das Trockenlager besichtigt werden, wo Gabelstapler in schwindelerregender Höhe Paletten herausziehen und Kommissionierer in schnellen gelben Fahrzeugen die Waren direkt zum Versandportal weitertransportieren. Mehr als 18 000 Artikel für rund 1500 Märkte lagern an diesem Standort.

Stippvisite im Landtag

Die Ortsgruppe Sachsenheim des Schwäbischen Albvereins besuchte jüngst die Landeshauptstadt. Als Programm hatten Lothar Makkens und Frank Schröter Besichtigungen des Landtages, des neuen Schlosses und der Markthalle vorgesehen. Nach der Ankunft im Hauptbahnhof schauten die Albvereinler vom Bahnhofsturm die Baustelle zu Stuttgart 21 an. Beeindruckt vom der Dimension der Baustelle ging's zu Fuß ins Kunstgebäude am Schlossplatz, wo derzeit der Landtag untergebracht ist. Noch ungefähr ein Jahr dauert der Umbau des regulären Landtagsgebäudes. Im Kunstgebäude wurden die Sachsenheimer vom Landtagsabgeordneten Konrad Epple (CDU) empfangen. Er erklärte die Arbeitsabläufe des Parlaments, wie die Redezeiten, die Sitzordnung und die Ausschussbesetzungen zustande kommen. Nach einem Mittagessen ging's auch schon weiter ins neue Schloss, wo von der Schlossverwaltung eine Führung angeboten wurde. Hier erfuhren die Sachsenheimer Albvereinler Einzelheiten zum Bau des Schlosses, welches kurz nach Fertigstellung abbrannte und wieder aufgebaut wurde. Nach der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss Mitte der 50er-Jahre wieder aufgebaut und dient heute unter anderem als Sitz des Finanz- und Wirtschaftsministeriums. Auch der relativ einfach gehaltene Raum, in dem die Regierung tagt, wurde besichtigt. So konnte jeder mal auf dem Stuhl des Ministerpräsidenten Platz nehmen. Anschließend ging die Gruppe vorbei an der Stiftskirche zur 100 Jahre alten Markthalle. Hier teilte sich die Gruppe auf, denn bei den vielen Marktständen gab's unterschiedliche Interessen der Besucher. Mit der Bahn ging es am Abend wieder zurück. Frank Schröter bedankte sich bei Wanderführer Lothar Makkens für die interessante Tour und wies auf die weiteren Veranstaltungen der Ortsgruppe hin.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Wenn ein Rollator oder Badewannenlift nötig wird

Wenn Senioren krank oder unbeweglicher werden, lässt man sie nicht alleine. weiter lesen