Partner der

Die Stärksten sitzen sich gegenüber

|

Die Sitzordnung im Sachsenheimer Gemeinderat ist offenbar historisch gewachsen und folgt seit vielen Jahren dem gleichen Prinzip. Der Rat, der mittlerweile im Kulturhaus in Großsachsenheim tagt, sitzt in U-Form. Mit dem Bürgermeister und den Verwaltungsmitarbeitern an der Kopfseite ergibt sich ein Quadrat. Eine vorgeschriebene Sitzordnung innerhalb der Fraktionen gibt es laut Stadtverwaltung nicht.

Von den von der BZ gefragten Stadträten kann sich keiner erinnern, dass die Sitzordnung in den zurückliegenden Jahren anders gewesen sei. Rechts vom Bürgermeister sitzt demnach die zweitstärkste Fraktion, die Freien Wähler mit sechs Mandaten.

Zur Linken der Verwaltung sitzt die CDU, mit sieben Mitgliedern stärkste Fraktion. Links daneben nimmt Karl Willig Platz. Bis er 2015 aus der Fraktion ausgeschlossen wurde, saß er im Kreise seiner CDU-Kollegen. Ums Eck finden sich dann die vier Vertreter der Grünen Liste (GLS) wieder, gefolgt von der SPD, ebenfalls vier Mann stark.

In dieser Reihe gegenüber der Verwaltung ist ganz links der Platz für den zweiten Fraktionslosen, Kay Plambeck-Fischer. Er hatte im Mai 2016 den Sitz von AfD-Mann Roland Makkert übernommen. Letzterem war nach den Wahlen  dieser Platz zwischen SPD und Freien Wählern zugeteilt worden.

Oft gefehlt, immer entschuldigt

Mit der AfD möchte Plambeck-Fischer mittlerweile nicht mehr in Verbindung gebracht werden. Zudem war er seit einiger Zeit nicht mehr im Gemeinderat vertreten. Auf BZ-Nachfrage betont er: „Zuletzt war es zeitlich und gesundheitlich schwierig.“ Er sei aber immer entschuldigt gewesen. Die Stadt wollte hierzu zunächst keine Angabe machen, bestätigt letztlich aber die Aussage Plambeck-Fischers. Der betont, künftig wieder an den Sitzungen teilnehmen zu können.

Seit der letzten Gemeinderatswahl gab es noch weitere Wechsel. Im Januar 2016 hatte bereits Florian Essig für CDU-Kollege Steffen Kappelmann übernommen. Auch in diesem Jahr gab es schon zwei Veränderungen (die BZ berichtete): Peter Brosi, GLS, nahm den Platz seines Zwillingsbruders Rainer ein. Und vergangene Woche folge Melanie Füllborn dem scheidenden CDU-Urgestein Hans Günter Janßen.

Das Kulturhaus wird seit dem Umbau des Wasserschlosses für die Sitzungen genutzt. Dort gab es früher eine lange Tafel, die Reihenfolge der Fraktionen war aber gleich. Der umgebaute Verwaltungssitz wird keinen solchen Sitzungssal haben, das Gremium also weiter im Kulturhaus tagen. 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Sachsenheim

Einwohner: 18170 (31. Dez. 2015)
PLZ: 74343
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 246 m ü. NHN
Bürgermeister Horst Fiedler

www.sachsenheim.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Nach Bamberger kandidiert auch Chef nicht mehr

Die Gemmrigheimer Bürgermeisterin tritt nach 24 Jahren nicht mehr an. Am 4. März wird in Gemmrigheim und am 15. April in Bönnigheim gewählt. weiter lesen