Partner der

Bei Pyrotechnik Brunner gibt es Feuerwerksartikel jeglicher Art

Es glitzert, funkelt, strahlt und kracht: Pyrotechnik Brunner in Sachsenheim bietet seit fast 30 Jahren alles, was es zu einem unvergesslichen Sternenzauber an Feuerwerk braucht. Und das nicht nur an Silvester.

|
Matthias Brunner inmitten seines umfangreichen Sortiments.  Foto: 

Seine Leidenschaft fürs Feuerwerk entdeckte Geschäftsinhaber Matthias Brunner als kleiner Junge: Mit fünf Jahren bekam er von der Oma seine erste Rakete. Ab da war "Silvester der Tag der Tage in meiner Kindheit", erzählt er. Und es war klar, was er später einmal beruflich machen wollte.

Mit 18 Jahren eröffnete er sein Geschäft in Sachsenheim, in dem man über 700 Feuerwerksartikel findet, die größte Auswahl in Deutschland. "Diva", "Werwolf", "Erzengel" oder "Agir" sind die Namen für fantasievolle Feuerwerk-Kreationen. Das Hauptgeschäft läuft natürlich zu Silvester. "Viele Discounter bieten nur eine begrenzte Auswahl an Feuerwerksbatterien. Hier finden die Kunden auch ganz spezielle und außergewöhnliche Zusammenstellungen", so Matthias Brunner.

Im Trend liegen die Farben Violett und Pink und "langstehende Effekte". Aber auch die "Dicke Berta", die 1988 mit sieben Schuss auf den Markt kam, ist heute noch beliebt. Die Kracher sind inzwischen weniger gefragt, dafür wollen die Leute lieber Batterien mit glitzernden Effekten. "Man braucht keine Angst vor einem Feuerwerk zu haben, aber der Respekt davor muss bleiben." Deshalb müssen die Sicherheitsabstände stimmen, ebenso wie die Pulvergemische. "Da muss man zu hundert Prozent Bescheid wissen, denn jeder Fehler könnte tödlich sein", erklärt Matthias Brunner. Deshalb kommen auch nur geprüfte und zugelassene Feuerwerksartikel in den Verkauf. Die heutigen Batterien mit ihrer Vielzahl an Effekten sind einfach in der Handhabung. Einzelne Raketen hätten inzwischen eher "Kultstatus", sie gehören einfach zum Feuerwerk dazu.

Aber der staatlich geprüfte Pyrotechniker Matthias Brunner hat nicht nur an Silvester alle Hände voll zu tun. Übers Jahr sind Feuerwerke auf Straßenfesten und besonders bei Jubiläen, Geburtstagen und Hochzeiten gefragt. Auf Wunsch stellt Brunner die Kreationen zusammen, ganz individuell und auf das jeweilige Ereignis abgestimmt. Sehr beliebt sind Feuerwerk und Lichtbilder in Form von Buchstaben oder Symbolen auch bei Heiratsanträgen: "Willst Du mich heiraten?" als leuchtendes Lichterbild präsentiert, würde jede Frau beeindrucken. "Das berührt auch mich persönlich am meisten", gesteht Matthias Brunner. Die Lichtbilder sind vierfach abgesichert, damit auch alles richtig abbrennt.

Wenn Matthias Brunner ein Feuerwerk für Firmen- oder Vereinsfeiern, Hochzeiten oder Geburtstage zusammenstellt, hat er die Effekte bereits im Kopf. Zuvor schaut er sich das Gelände an, denn jedes Feuerwerk muss auf die örtlichen Begebenheiten abgestimmt werden. Für Hochzeiten ist eine Ausnahmegenehmigung vom Ordnungsamt notwendig. Die größte Freude für Matthias Brunner ist, wenn die Zuschauer am Ende des Funkenzaubers "Zugabe" rufen, obwohl das bei einem Feuerwerk nicht möglich ist. "Es freut einen immer noch, wenn die Leute so begeistert sind. Ein absoluter Traumberuf für mich."

Zahlen und Fakten

Gründungsjahr: 1988

Firmensitz: Sachsenheim

Mitarbeiter: Zwölf

Geschäftsinhaber: Matthias Brunner

Leistungsspektrum: Verkauf und Handel mit Feuerwerkskörpern, Durchführung von Groß- und Kleinfeuerwerken, Signalmunition. Weitere Infos finden sich im Internet.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Kultur ist eine Brücke zwischen Völkern“

Paul Maar, der Erfinder der Figur „Sams“, führte am Sonntag in der Bietigheimer Kelter ein interkulturelles Live-Projekt auf. Längst gehört die Fantasiefigur des Kinderbuchautors zur Standardlektüre weiter lesen