Partner der

BdS macht mobil: Gemeinderat Sachsenheim entscheidet über Discounter

In der Sitzung des Sachsenheimer Gemeinderats geht es an diesem Donnerstag um die Ansiedelung eines Discounters am Bahnhof. Die Mitglieder des BdS sind dagegen - und machen im Vorfeld mobil.

|
Vorherige Inhalte
  • Der Standort für den Discounter: Auf dem P+R-Parkplatz neben dem Sachsenheimer Bahnhof könnte der Markt entstehen. 1/3
    Der Standort für den Discounter: Auf dem P+R-Parkplatz neben dem Sachsenheimer Bahnhof könnte der Markt entstehen. Foto: 
  • Konrad Buck, Chef von "House of Jeans", steht dem BdS in Sachsenheim vor. 2/3
    Konrad Buck, Chef von "House of Jeans", steht dem BdS in Sachsenheim vor. Foto: 
  • Frank Clement betreibt mehrere Bäckerei-Filialen in Sachsenheim und anderen Orten. 3/3
    Frank Clement betreibt mehrere Bäckerei-Filialen in Sachsenheim und anderen Orten. Foto: 
Nächste Inhalte

An diesem Donnerstag wird sich der Sachsenheimer Gemeinderat einmal mehr mit einem umstrittenen Thema auseinandersetzen: der Ansiedelung eines Norma-Marktes auf einer Fläche nahe dem Großsachsenheimer Bahnhof. Umstritten ist das Thema unter anderem deshalb, weil einige Gemeinderäte gegen einen Discounter sind, eine Zuspitzung der Parksituation und einen zu hohen finanziellen Eigenanteil der Kommune befürchten. Mit einer dünnen Mehrheit (zwölf gegen elf)    hat sich das Gremium jedoch Ende Juli entschlossen, die Planungen erst mal voranzutreiben   .

Zwar war die Stadtverwaltung von vielen Seiten - Bürgern, aber auch Gemeinderäten - monatelang dazu angehalten worden, die Nahversorgung nach dem Aus des Bonus-Marktes in der Lammstraße Mitte 2011 wiederherzustellen, dem Bund der Selbstständigen (BdS) schmeckt das aktuelle Vorhaben dennoch nicht. "Bei unserem August-Stammtisch hatten wir dieses Thema bereits auch schon auf der Tagesordnung, und bei diesem Stammtisch hatte sich der BdS bereits einstimmig gegen einen Lebensmittelmarkt in der Innenstadt ausgesprochen", sagt Konrad Buck, der Vorsitzende. Er hat die Mitglieder schriftlich aufgerufen, in großer Zahl zur Sitzung zu kommen und auch in der Bürgerfragestunde das Wort zu ergreifen. Auch Gemeinderäte seien angesprochen beziehungsweise -geschrieben worden. "Ich denke, dass eventuell durch eine große Teilnahme von BdS-Mitgliedern hier noch was in die richtige Richtung bewegt werden kann, aber auch nur dann", schwört Buck den BdS ein.

"Wir sehen keine Vorteile, sondern eher Nachteile für die Innenstadt", sagt Buck. Zwar sei man in den Reihen des BdS immer für eine Belebung der Innenstadt gewesen, an einen Discounter, wie er jetzt im Raum steht - in der Sitzung im Juli war von einer Fläche von rund 1200 Quadratmetern inklusive einer Bäckereifiliale die Rede - habe dabei keiner gedacht. "Die Größe ist bedrohlich. Da müssen wir um unser Überleben kämpfen", sagt Buck und verweist auf eine Konkurrenzsituation bei Schreibwaren, Fleisch und Wurst oder Gebäck.

Derselben Auffassung wie Buck ist beispielsweise Frank Clement, dessen Bäckerei-Kette ihren Stammsitz "150 Meter Luftlinie" vom geplanten Norma-Markt entfernt hat. "Das ist ruinös, so viele Bäcker nebeneinander in Sachsenheim funktionieren nicht", sagt Clement. Wie Buck glaubt er nicht daran, dass ein Discounter am Rand der Innenstadt ein Frequenzbringer sein könnte. "Der Bummeleffekt wird nicht da sein. Die Leute werden dorthin fahren", glaubt er.

Info
Der Gemeinderat tagt an diesem Donnerstag ab 19 Uhr öffentlich im Kulturhaus in Großsachsenheim.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

„Kultur ist eine Brücke zwischen Völkern“

Paul Maar, der Erfinder der Figur „Sams“, führte am Sonntag in der Bietigheimer Kelter ein interkulturelles Live-Projekt auf. Längst gehört die Fantasiefigur des Kinderbuchautors zur Standardlektüre weiter lesen