Partner der

Verein erneuert Relaisfunkstelle

Bei der Hauptversammlung der Funkamateure in Sachsenheim wurden alle Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Weitere Neuigkeit: Die Relaisfunkstelle wurde erneuert.

BZ |

Gut besucht war jüngst die Hauptversammlung des Ortsverbandes Stromberg im Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC). Berichte, Wahlen und Diskussionen standen auf der Tagesordnung. Im Vorstandsbericht ließ Lothar Makkens das Jahr mit all seinen Veranstaltungen nochmals Revue passieren. Er berichtete über zahlreiche, erfolgreiche Teilnahmen an internationalen Funkwettbewerben und Freizeitveranstaltungen. Die sonntägliche Funkrunde hatte im vergangenen Jahr Jubiläum, sie wurde im Juni zum 200. Mal durchgeführt. Auch beim Ferienprogramm der Stadt war man erneut dabei. Im Spätherbst bauten die Funkamateure dann zwei selbst angefertigte Kurzwellenantennen auf, um damit in einem Wettbewerb teilzunehmen. Uwe Neibig brachte rund 700 Verbindungen in Morsetelegrafie auf dem 15-Meter-Band zustande.

Lothar Makkens, der auch Vermittler der so genannten QSL-Karten ist, berichtete von rund 12.000 Funkbestätigungs-Karten, die von ihm sortiert und verteilt wurden. Er führt diese Tätigkeit schon seit 33 Jahren für den Ortsverband aus. Arno Polinsky und Matthias Kienle blickten kurz auf die interessantesten Details aus der Contestsparte zurück. Hans Müller, verantwortlich für die Relaisfunkstelle in Hohenhaslach, berichtete über den Neu-Aufbau der Anlage.

Der Bericht des Beauftragten für Not- und Katastrophenfunk, Fred Burkard, enthielt aktuelle Informationen zum Thema. Burkard kündigte an, aus privaten Gründen sein Amt nicht weiterführen zu können. Ein Nachfolger konnte in der Versammlung nicht gefunden werden.

Bei den folgenden Neuwahlen wurden die beiden Vorstände, Lothar Makkens und Matthias Kienle, sowie Andreas Jäckle als Kassier wieder einstimmig gewählt. Jugendgruppenleiter wurde wieder Dominic Lebharz, während Arno Polinsky und Andreas Jäckle für die Wettbewerbe zuständig sind.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr