Partner der

Bietigheim:

sonnig

sonnig
26°C/8°C

Ärztehaus mit fünf Praxen in Großsachsenheimer Fußgängerzone geplant

Ende 2014 könnte in Großsachsenheim ein Ärztehaus mit fünf Praxen eröffnen. Der Technische Ausschuss hat bereits grünes Licht gegeben. Der Bauantrag liegt jetzt beim Landratsamt. Schon im Oktober könnten die Arbeiten in der Von-Koenig-Straße starten.

CAROLINE HOLOWIECKI |

Das Zünglein an der Waage ist nur noch das Landratsamt Ludwigsburg. Wenn das seine Zustimmung gibt, gehts los. Im Herzen von Großsachsenheim soll ein Ärztehaus entstehen. Gebaut werden soll es an der Ecke Von-Koenig- und Lammstraße in der Fußgängerzone. Noch ist dort ein leerstehendes Haus neben dem chinesischen Restaurant. Das soll in naher Zukunft weichen. Das Grundstück hat die Stadt bereits verkauft.

Realisieren will das Großprojekt die Wohnbau Oberriexingen. Laut Geschäftsführer Kim Hasenhündl sind die Planungen bereits abgeschlossen. Auf vier Etagen sollen fünf Arztpraxen unterkommen. Konkrete Gespräche mit Medizinern unterschiedlicher Fachrichtungen habe man bereits geführt. Zusagen gebe es, Verträge seien allerdings noch nicht unterschrieben. Auch eine Tiefgarage ist vorgesehen, nicht integriert werden sollen indes Wohnungen in das neue Innenstadtgebäude.

Das Ganze geht in Windeseile voran. Erst Ende des vergangenen Jahres sei die Stadtverwaltung auf den Bauträger mit der Idee eines Ärztehauses zugekommen, berichtet Hasenhündl. Geht es nach der Wohnbau Oberriexingen und dem Partner KMB Ludwigsburg, solls schon im Oktober mit dem Abbruch des unbewohnten Gebäudes losgehen. Laufe alles planmäßig, so Hasenhündl, wolle man das neue Ärztehaus Ende 2014 eröffnen.

Bei der Stadtverwaltung Sachsenheim hört man das gern. Durch die beratenden Gremien ist das Projekt schon durch, bestätigt Steffen Schurr von der Bauverwaltung im Rathaus. "Der Technische Ausschuss hat es in seiner Sitzung am 18. Juli abgesegnet", sagt er. Was jetzt eben noch fehlt, ist eben das Okay des Landratsamtes. Sprecherin Annegret Kornmann teilt hierzu mit, dass der Bauantrag für das Ärztehaus am 25. Juli eingegangen ist. Aufgrund der vorgesehenen Nutzung des Neubaus seien im Baugenehmigungsverfahren diverse Fachbehörden zu beteiligen. Die Baurechtsbehörde müsse gemäß den in der Landesbauordnung vorgegebenen Fristen innerhalb von zwei Monaten nach Vorliegen sämtlicher Stellungnahmen der Fachbehörden über den Bauantrag entscheiden. Kornmann: "Wir werden bemüht sein, diese Frist nicht vollständig in Anspruch nehmen zu müssen."

Info Auch in Bietigheim-Bissingen wird in naher Zukunft ein Ärztehaus entstehen. Das neue medizinische Zentrum soll im Zuge der Krankenhauserweiterung gebaut werden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Nürnberger Delfinbaby steht auf ...

Am Wochenende hat das Delfinbaby des Nürnberger Tiergartens zum ersten Mal einen gefrorenen Wasserwürfel geschluckt.

Rund acht Monate ist Delfinbaby Nami jetzt alt. Zusammen mit den anderen Delfinen des Nürnberger Tiergartens tollt es durch die Becken. Noch trinkt das Jungtier ausschließlich Muttermilch, entdeckt aber gerade neue Vorlieben. Kein Wunder bei der Hitze. mehr

Der letzte Kinoplakate-Maler ...

In seinem Atelier in Athen legt Vassilis Dimitriou letzte Hand an sein Porträt des Filmstars an der Seite von Ethan Hawke. Dimitriou ist 80, seit sechseinhalb Jahrzehnten malt er Kinoplakate. mehr

Die skurrilsten Bitten an den ...

Alltagsärgernis Waschetikett: Die Zettel in der Kleidung sollten abgeschafft werden, forderte ein Antragsteller in einer Petition an den Bundestag.

Jeder in Deutschland kann sich mit einer Petition an den Bundestag wenden. Hier die fünf skurrilsten Beschwerden aus dem Jahr 2014 und was draus geworden ist. mehr