Partner der

Streik der Lokführer mit großen Folgen

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat am Montagabend bundesweit Warnstreiks zur Durchsetzung ihrer Forderungen durchgeführt. Diese Streiks betrafen auch in großem Umfang den S-Bahn-Verkehr im Kreis Ludwigsburg.

|

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat am Montagabend bundesweit Warnstreiks zur Durchsetzung ihrer Forderungen durchgeführt. Diese Streiks betrafen auch in großem Umfang den S-Bahn-Verkehr im Kreis Ludwigsburg. In Richtung Stuttgart standen zwischen 18 und 21 Uhr die S-Bahnen ab Bietigheim-Bissingen und Ludwigsburg still.

Die GDL fordert für die rund 37.000 Lokführer, Zugbegleiter und Rangierführer in Deutschland fünf Prozent mehr Lohn, aber auch eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit um zwei auf 37 Stunden sowie bessere Schichtpläne. Laut GDL sollte dieser erste Streik "im Schwerpunkt den Güterverkehr treffen, weniger die Fahrgäste", so der Bezirksvorsitzende der Gewerkschaft, Lutz Dächert. Doch in der Region Stuttgart ging am Montagabend nichts mehr. Die Lokführer stellten ihre S- und Regionalbahnen an Haltestellen im Stuttgarter Zentrum und an einigen Haltestellen der Region, so auch in Tamm, ab und verließen sie, so dass die abgestellten Züge den kompletten Verkehr lahmlegten.

Ein Sprecher der Bahn bestätigte, dass in der Folge der Regionalverkehr und auch der Fernverkehr betroffen waren und zusammenbrachen. "Es war nicht mehr möglich, sich im S-Bahn-Verkehr zu bewegen", so der Bahnsprecher. Die Fahrgäste mussten an den Haltestellen aussteigen. Teilweise wurden sie von Servicepersonal der Bahn erwartet, das aufgestockt worden war, um die Gäste auf andere Züge oder Busse umzuleiten. Bis 21 Uhr dauerte der Streik, der in der Folge auch am Dienstagmorgen noch zu Behinderungen führte, da einige der abgestellten Züge noch nicht an ihrem Einsatzort angekommen waren. Die Strecken Stuttgart-Ludwigsburg und Stuttgart-Bietigheim-Bissingen konnten auch am Montagabend einigermaßen bedient werden, hier war nur am Bahnhof Tamm ein Zug von einem streikenden Lokführer abgestellt worden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Die Jugend gibt den Takt vor

chüler der drei Musikschulen aus Bietigheim-Bissingen, Besigheim und Bönnigheim eröffneten am Montagabend mit einem gelungenen Konzert die BZ-Aktion  Menschen in Not. weiter lesen