Partner der

Scala-Kino: Kinostammtisch für Senioren

Gemeinsam mit dem Seniorenbüro der Stadt Ludwigsburg startet Kinokult mit einer Kinoreihe, die sich hauptsächlich an ältere Menschen richtet. Im Anschluss an die Vorführungen gibt es einen Stammtisch.

|
Szene aus dem Film "Wir sind die Neuen": Heiner Lauterbach, Gisela Schneeberger und Michael Wittenborn (v.li.) spielen die Hauptrollen.  Foto: 

Da es vielen älteren Menschen unangenehm ist, allein ins Kino zu gehen und das womöglich auch noch in den späten Abend hinein, ist die Idee des "Treffpunkt Kino" entstanden. Entwickelt wurde sie vom Seniorenbüro der Stadt Ludwigsburg und dem Kinokult-Geschäftsführer Rainer Storz.

Im "Treffpunkt Kino" gibt es aber nicht nur die Möglichkeit, einen Film anzuschauen, sondern auch sich mit anderen auszutauschen und interessante Begegnungen zu schaffen. Der Film wird immer von Margit Richter, der Verantwortlichen für den Kino-Treffpunkt, anmoderiert, und im Anschluss gibt es einen Filmstammtisch. Dieser findet im neuen Backstage-Bereich des sanierten Scala statt, das am 17. September offiziell eröffnet wird. Die Filme, die einmal im Monat gezeigt werden, hat Rainer Storz so ausgewählt, dass sie für ältere Menschen von Interesse sind. Jedoch sollen keineswegs nur "Seniorenfilme" zur Vorführung kommen.

Gleich zu Beginn, am Donnerstag, 25. September, gibt es im Scala-Kino den Familienfilm "Ein Sommer in der Provence", eine berührende Familiengeschichte, die von zwei völlig verschiedenen Generationen erzählt, von Vorurteilen und kulturellen Unterschieden, eingerahmt in traumhaft schöne Bilder der weitläufigen Alpillen-Landschaft im Herzen der Provence. Eine Generationen-Geschichte, die von drei alten Freunden erzählt, die einstmals in einer Studenten-WG lebten, ihre Träume von damals zu wiederholen versuchen und dabei auf die studentische Wirklichkeit von heute treffen, ist die Komödie "Wir sind die Neuen". Ebenso turbulent wie feinsinnig beschreibt der Film den Zwist zwischen zwei unterschiedlichen Altersgruppen, die bemerken müssen, dass sich vieles geändert hat.

Das Remake der frankokanadischen Komödie "Die große Verführung" erzählt von armen Inselbewohnern, die mit allerlei Tricks einen Arzt dazu bringen wollen, sich in ihrer Ödnis anzusiedeln. Denn dies wäre wiederum die Bedingung eines Ölkonzerns, eine Fabrik in die kleine Bucht zu bauen, was Arbeitsplätze brächte. "Gemma Bovery" ist eine moderne, witzige Neuinterpretation des Klassikers "Madame Bovary" von Flaubert. Fabrice Luchini spielt den literaturliebenden Bäcker Martin, der seiner Nachbarin Gemma verfällt, einer jungen Engländerin, die sich mit ihrem Ehemann in der Normandie niederlässt. Martin meint in Gemma eine moderne Madame Bovary wiederzuerkennen und ist absolut fasziniert von der scheinbaren Übereinstimmung zwischen literarischer Vorlage und seiner wunderschönen Nachbarin. Der Fantasie männlicher Regisseure setzt Anne Fontaine einen feministischen Blick entgegen, der sich Flauberts Roman bedient, der auch von einer Frau erzählt, die von der Ignoranz der Männer in den Tod getrieben wurde.

Die Aufführungstermine der Kinofilme im "Treffpunkt Kino"

"Ein Sommer in der Provence", Donnerstag, 25. September, 14.30 Uhr.

"Wir sind die Neuen", Donnerstag, 30. Oktober, 14.30 Uhr.

"Die große Versuchung - Lügen bis der Arzt kommt", Donnerstag, 27. November, 14.30 Uhr.

"Gemma Bovery", Donnerstag, 18. Dezember, 14.30 Uhr.

"Treffpunkt Kino" findet immer im Scala-Kino, Stuttgarter Straße 2, in Ludwigsburg statt. Einführung und Leitung "Tischgespräch": Margrit Richter. Die Eintrittskarten kosten sechs Euro auf allen Plätzen. Kartenreservierung sind unter Telefon (07141)90 52 84 oder online möglich.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Meist gelesen
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Wein und Würstchen zur ersten Kettenreaktion

Als die Atomtechnik noch faszinierte: „Spannend wie ein Krimi“ erschien Zeitgenossen die erste „heiße Nacht“ in Neckarwestheim von Mittwoch, 26. Mai 1976 auf den 27. Mai. weiter lesen