Partner der

Pelvis: Krasses Gegenteil einer Casting-Show

Am 24. April ist Premiere für das neueste Scala-Eigengewächs "Pelvis singt". "Füenf"-Sänger Jens Heckermann lädt Profi- und Laiensänger zur unterhaltsamen Show ein. Ein Gespräch über die neue Show mit dem Sänger und Scala-Geschäftsführer Edgar Lichtner.

|
Vorherige Inhalte
  • Jens Heckermann alias "Pelvis" von "Die Füenf" präsentiert im Scala eine neue Gesangsshow, die in Serie gehen soll. 1/2
    Jens Heckermann alias "Pelvis" von "Die Füenf" präsentiert im Scala eine neue Gesangsshow, die in Serie gehen soll. Foto: 
  • Scala-Geschäftsführer Edgar Lichtner: Die neue Soundanlage ist für Gesang optimal. 2/2
    Scala-Geschäftsführer Edgar Lichtner: Die neue Soundanlage ist für Gesang optimal.
Nächste Inhalte

Herr Heckermann, was bedeutet "Kni Kna Knorke Sängershow"?

JENS HECKERMANN: Erstmal, nennen Sie mich Pelvis, das ist seit den "Füenf" und weil ich singe wie Elvis und ne ähnliche Tolle habe, mein Name. Kni Kna Knorke soll heißen, in dieser Show ist alles nicht so ernst. Es geht um Unterhaltung, nicht um ein Casting, die Sängershow ist das krasse Gegenteil einer Casting-Show.

Und was ist es dann?

PELVIS: Kein Kontest, sondern eine Show, in der sich alles um den Gesang, meinen Beruf, dreht und die in Serie gehen soll. Es gibt so viele sehr gute Sänger, Amateure wie Profis, die will ich auf eine Bühne bringen und mit ihnen singen und andere lustige Sachen machen. Bei Gesang geht mit einfach das Herz auf.

Was für lustige Sachen?

PELVIS: Ich lade immer einen oder zwei Profisänger ein. Dieses Mal Peter Freudenthaler von "Fools Garden" und die Obertonsängerin Eva-Maria Hefele, die mittlerweile durch ihre You-Tube-Auftritte weltweit bekannt ist und demnächst auf US-Tour geht. Die habe ich engagiert, als sie noch kaum bekannt war. Das ist das zweite Prinzip der Show: Es können sich Laienmusiker bewerben, die dann auf der Bühne singen. Zum Beispiel Karaoke mit der Live-Band. Da gibt es drei Stufen: die normale Karaoke, dann die Karaoke, bei der die Band auf Hupton den Stil wechselt und die Sänger müssen ihr Folgen. Die dritte Stufe ist, dass der sogenannte Stargast die Hupe bedient. Außerdem sollen manche singen, beispielsweise wie Herbert Grönemeyer oder Elvis Presley. Die Show wird rasant, unterhaltsam und lustig.

Herr Lichtner, das ist eine neuartige Show, die das Scala produziert. Was war der Ausgangsgedanke?

EDGAR LICHTNER: Peter Sömmer, der bisherige künstlerische Leiter, hatte die Idee, nach der Renovierung des Scalas eigene Formate zu produzieren, die die tolle, neue Technik nützen. Wir fantasieren bei "Pelvis singt" auch ein bisschen in Richtung Fernsehshow, denn wir könnten das problemlos im Scala live übertragen oder aufzeichnen. Wir haben einfach zu Künstlern, die seit Jahren bei uns auftreten gesagt, überlegt euch mal was. Da drehten sich in den Köpfen viele kleine Schrauben. Herausgekommen ist jetzt die Show mit Pelvis und die schon über die Bühne gegangenen mit Bernd Kohlhepp.

PELVIS: Ich bin dem Scala so gewogen, hier hatte ich meinen ersten Auftritt und es ist so toll, was man hier machen kann. Und das Scala ließ mir freie Hand.

Kann es sein, dass das Scala mit dieser Show auch seine Gewichtung in Richtung Gesang legt?

LICHTNER: Schon wegen der neuen Soundanlage. Der Klang ist genial. Jede Vibration der Stimme gelangt direkt ans Ohr der Zuhörer.

PELVIS: Genau da komme ich ins Spiel. Was kann die Stimme, was kann man mit ihr machen? Das wollen wir in der Show testen. Vor allem wollen wir zeigen, wie viele gute Sänger unter uns leben. Da ist Fabian Bruck, der Sieger von "Keep your light Shining". Der kommt auch zur Show. Im Prinzip wollen wir die ganze Bandbreite der menschlichen Stimme zeigen.

Also eine Nachwuchsshow?

PELVIS: Ein Sprungbrett vielleicht. Aber in erster Linie wollen wir die Zuhörer unterhalten. Wir wollen keinen Wettbewerb, man singt nicht gegeneinander sondern miteinander. Und damit auch ich Spaß habe, singe ich mit jedem einen Song.

Neu ist auch, Sänger in Videoaufzeichnungen zu zeigen.

PELVIS: Ja, denn wir können nicht alle guten Sänger einladen, deswegen werden einige per Video eingespielt, um zu zeigen, welche gesanglichen Phänomene es gibt. Übrigens wird die ganze Show aufgezeichnet.

Nachfolger von Sömmer

Leitung Peter Sömmer, seit 13 Jahren künstlerischer Leiter des Scala, Begründer vieler Programmreihen sowie Ideengeber für die Eigenproduktion "Pelvis singt", verließ im März Ludwigsburg aus persönlichen Gründen und gab sein Amt auf. Übergangsweise führte Edgar Lichtner, Scala Geschäftssführer, die Geschäfte alleine.

Nachfolge Am heutigen Freitag, 27. März, stellt Lichtner den neuen künstlerischen Leiter/die Leiterin vor. Lesen Sie alles über den Nachfolger von Peter Sömmer in der morgigen Ausgabe der Bietigheimer, Bönnigheimer und Sachsenheimer Zeitung.

Jens Heckermann alias "Pelvis" von "Die Füenf": Biografie

Erste musikalische Schritte Jens Heckermann aus Kornwestheim spielte in einer Schülerband, er spielte Bass und Gitarre, nahm Gesangsunterricht. Er war Sänger von "Vaseline Joystick". Seit 15 Jahren wohnt er in Freiberg.

Preise Zweimal gewann er den Landesrockpreis Baden-Württemberg, einmal den Bundesrockpreis. Komponistenpreis in der Sparte Rock beim Bundesrockpreis, Preis der Deutschen Schallplattenkritik und den Kleinkunstpreis Baden-Württenberg.

Veröffentlichungen Zwei CDs: "It´s nice noise" und "Comb the King".

Ausbildung Gesangsstudium an der Musikhochschule und dem Konservatorium in Würzburg. Fächer: Jazzgesang.

Karriere Seit 20 Jahren Berufssänger und Vocalcoach, spielt 1900 Live-Konzerte pro Jahr mit den Bands "Vaseline Joystick", "Die Füenf" und "Kauz". Als Auftragskünstler wurde er schon für die Siemens Big Band, die Big Band Ludwigsburg und andere engagiert, als Studiomusiker arbeitete er unter anderem für Thomas D. von den Fantastischen Vier. Er ist Produzent und Toningenieur in den Karusstudios Schwäbisch Gmünd und macht Gesangscoaching für verschiedene namhafte Künstler wie Hartmut Engler von Pur. Außerdem komponiert er für Künstler wie Miss Sofie , Anastasia Toufa, "Coalminers Beat", "Vaseline Joystick" und natürlich "Die Füenf".

Scala-Show Ab Freitag, 24. April, 20 Uhr, präsentiert Jens Heckermann zweimal im Jahr die Show "Pelvis singt - Die Kni Kna Knorke Sängershow" mit "Fools Garden"-Sänger Peter Freudenthaler und Obertonsängerin Eva-Maria Hefele sowie sechs Nachwuchssängern im Scala als Eigenproduktion.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Überall nur zufriedene Gesichter

Nach einer Woche Handball-WM der Frauen in Bietigheim-Bissingen fällt das Fazit von Funktionären, Organisatoren und Zuschauern durchweg positiv aus. weiter lesen