Partner der

Nachmittag der Begegnung mit Flüchtlingen

|

In der als Flüchtlingsunterkunft genutzten Sporthalle der Carl-Schäfer-Schule Ludwigsburg findet am Samstag, 28. November, von 14 bis 17 Uhr ein Nachmittag der Begegnung statt. Alle Interessierten sind laut Mitteilung der Stadtverwaltung Ludwigsburg eingeladen, die Unterkunft in der Richard-Wagner-Straße 33 und die dort lebenden Menschen persönlich kennenzulernen.

Der Nachmittag der Begegnung - organisiert von der Stadt Ludwigsburg in Kooperation mit dem Landratsamt und weiteren Akteuren der Flüchtlingsarbeit - ist ein Schritt, um Begegnungen zu ermöglichen, in gegenseitigen Kontakt miteinander zu kommen und sich kennenzulernen. Die Besucher könnten, so die Stadt, erfahren, welche Hoffnungen und Erwartungen die Flüchtlinge haben.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen