Partner der

Lichterzauber im Blühenden Barock: Königliches Lichtspektakel

Mit ihrem Lichterzauber im Blühenden Barock hatten die Veranstalter enormes Glück. Am Samstag herrschten spätsommerliche Temperaturen und das lockte Besucher in riesigen Scharen in die weitläufige Schlossanlage.

|

Der Eindruck beim Lichterzauber im Blühenden Barock unter dem Motto "Die Emichsburg brennt" war tatsächlich zauberhaft: Tausende kleine Lichter schimmerten nach Einbruch der Dunkelheit an den Wegen. Auch auf zahlreichen Steillagen waren Dutzende bunter Lichterbecher angebracht, wie überhaupt fast jede Gelegenheit genutzt wurde, den Besuchern mit sanft schimmerndem Licht den richtigen Weg durch den königlichen Garten bis hinunter zur Wiese vor der Emichsburg zu weisen.

Doch schon am Nachmittag begann das vielseitige, attraktive Programm, musikalisch bereichert von insgesamt sechs Bands auf zwei Bühnen, die allesamt aus dem Projekt "Best of Ludwigsburg" der Kreissparkasse Ludwigsburg hervorgegangen waren. Auf der Bühne im oberen Ostgarten waren "Sightwinder", die "Grüne Welle" sowie "The beat-union Ludwigsburg" zu hören - und zeitgleich musizierten auf der in genügendem Abstand errichteten unteren Ostgarten-Bühne "Color Trip", "Ron" und "Experience". Die sehr unterschiedlichen Stile und von den Bands jeweils bevorzugten Musikrichtungen schenkten den Zuhörern eine immense Bandbreite des musikalischen Erlebens. Das reichte vom Hip-Hop, Ska, Reggae oder Punk über fetzigen Rock, melodiöse Balladen bis hin zu unvergesslichen Titeln aus den 70er- bis 90er-Jahren, von denen manche schon zu echten Klassikern aufgestiegen sind.

Die Veranstaltung hatte wie gewohnt einen ausgesprochen familienfreundlichen Charakter, weshalb auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen am Nachmittag und Abend gleichfalls enorm war.

Abgesehen davon, dass es ihnen erlaubt war, auf allen Rasenflächen zu spielen oder sich sportlich zu betätigen, konnten sie mit ihren erwachsenen Begleitern sich auch am Lichterzauber des Schiffsmodellbauclubs Ludwigsburg erfreuen, der auf dem See im Südgarten seine Modellschiffe vorführte.

In der Ladenstraße hatten die Jungen und Mädchen Gelegenheit, sich selbst eine Laterne zu basteln, mit der sie sich am Abend am Lampionumzug beteiligten. Der Clown Beppo bot ihnen im Aktionshaus des Märchengartens ein spaßiges Programm.

Je später und dunkler es wurde, desto mehr Besucher strömten in das Blühende Barock. An den Kassen bildeten sich zeitweise lange Schlangen. Die ganz Schlauen unter ihnen ließen sich schon lange, bevor das Feuerwerk begann, auf der Wiese vor der Emichsburg nieder. Sie hatten Decken und viele von ihnen auch Picknickkörbe mitgebracht und machten es sich unter freiem Himmel gemütlich.

Als es dann dort keine freien Plätze mehr gab, mussten sich viele Besucher mit Stehplätzen am Rand der Fläche begnügen. Andere warteten dicht gedrängt geduldig auf den ersten großen Knall an jeder Stelle, die zwischen Bäumen einen Blick auf die Emichsburg zuließ.

Um 21 Uhr begann dann das rund 15 Minuten dauernde Lichtspektakel "Die Emichsburg brennt". Zu einem musikalischen Querschnitt mit Hits aus den 60er-Jahren zauberten routinierte Pyrotechniker aus Bielefeld ein in allen Farben strahlendes, von viel Knattern, Knistern, Heulen und Krachen begleitetes Brillantfeuerwerk hoch über den Köpfen der Zuschauer, die jede dieser "Himmelserscheinungen" mit lautem und freudigem "Aaah" und "Oooh" quittierten. Die altehrwürdigen Mauern der Emichsburg waren in eine Flut farbigen Lichts gehüllt. Augen und Ohren der Zuschauer wurden mit einer Fülle großartiger Effekte beglückt. Für jeden, der das erlebte, sicher ein Erlebnis, an das man noch lange denkt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Meist gelesen
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

CDU-Siege mit Wermutstropfen

Steffen Bilger und Eberhard Gienger konnten sich in ihren Wahlkreisen wieder die Direktmandate sichern. Die CDU musste aber auch bei den Erststimmen erhebliche Einbußen hinnehmen. weiter lesen