Partner der

Jetzt Hecken schneiden und Gehölze roden

Am 1. März beginnt die Schutzperiode für Bäume und Sträucher. Gehölze sollte man also jetzt schneiden, rät die Stadt Ludwigsburg.

|

Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Laut Bundesnaturschutzgesetz ist das der Beginn der Schutzperiode für Bäume, Sträucher, Hecken und Röhrichtbestände. Wer seine Gehölze fällen oder in größerem Umfang schneiden will oder muss, sollte das also bald tun. Die Schutzperiode endet erst wieder mit Ablauf des Septembers. Bei der Fällung von größeren Bäumen ist allerdings auch in der Winterzeit der Artenschutz zu beachten. Insbesondere in alten, hohlen Bäumen können zum Beispiel Fledermäuse überwintern, die durch die Fällung nicht beeinträchtigt werden dürfen.

Ohne Einschränkung dürfen das ganze Jahr über Pflegeschnitte an Bäumen, Sträuchern und Hecken durchgeführt werden. Das gilt besonders dann, wenn die Verkehrssicherheit das erfordert. Dabei sollte allerdings sehr sensibel vorgegangen werden, denn von März bis Juli bauen die meisten Vögel ihre Nester und ziehen ihre Jungen auf.

Über Gehwegen müssen 2,50 Meter, über Fahrbahnen und Feldwegen mindestens 4,50 Meter von Ästen freigehalten werden. Der Abstand zum Fahrbahnrand muss einen halben Meter betragen. Wer sein Grünzeug nicht pflegt, muss eventuell für Schäden haften, die anderen entstehen. Das gilt auch für Grundstücke außerhalb der Ortschaft. Dort kommen Landwirte mit ihren Fahrzeugen oft kaum durch. Wenn sie Hecken und Gehölzen ausweichen müssen, werden häufig Nachbargrundstücke beschädigt.

Schnittgut von Privatleuten aus dem Landkreis Ludwigsburg kann kostenlos am Häckselplatz "Aldinger Weg" in Oßweil abgeliefert werden. Stämme und Wurzeln mit einem Durchmesser von mehr als 15 Zentimetern werden dort aber nicht angenommen. Sie können bei der Gesellschaft für Wertstoffverwertung (GWV) im Industriegebiet Schießtal in Remseck, Rainwiesen 2, angeliefert werden. Eine weitere Möglichkeit ist, die Stämme und Wurzeln im Garten liegen zu lassen. Totholz ist ökologisch wertvoll und bietet Käfern, Larven und anderen Kleintieren Lebensraum.

Der Häckselplatz in Oßweil hat dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die GWV in Remseck hat montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr offen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Der Protest ist gewollt

Direkte Demokratie und die Folgen: Das Ringen um Mehrheiten kann man auch verlieren, sagt Umweltminister Untersteller. weiter lesen