Partner der

In Sorge um die Zukunft der EU

|

Gunther Krichbaum ist seit 2002 im Bundestag, dort seit 2007 Vorsitzender des Europaausschusses und von Geburt ein Kreisbürger aus Korntal, wie Rainer Haas bei der Begrüßung feststellt. Der Landrat ist als Kreisvorsitzender der Europa-Union Gastgeber des Abends. Der CDU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Pforzheim/Enzkreis soll im Sitzungssaal des Landratsamts vor 180 Zuhörern über die „Zukunftsfähigkeit der Europäischen Union“ sprechen. Allein die Formulierung lässt darauf schließen, dass inzwischen sogar die Funktionäre der Europa-Union   Zweifel am Fortbestand einer Europäischen Union (EU) hegen.

„Es hat immer Zeiträume gegeben, in denen die Fortschritte überschaubar waren. Aber zum ersten Mal haben wir durch den Brexit einen Rückschritt“, stellt Haas fest, bevor er das Wort an den Referenten übergibt. Der Jurist Krichbaum ist in den vergangenen zehn Jahren zu einem kenntnisreichen Außenpolitiker geworden. Erst vor wenigen Tagen war er mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf Staatsbesuch in Griechenland.

Krichbaum erläutert die Sichtweise von Menschen anderer Ländern. Beispielsweise aus welchen Gründen Menschen sich mit großen Hoffnungen nach Europa aufmachen, und warum sich die Europäer finanziell in deren Herkunftsländer engagieren müssen, um die Flüchtlingsströme nicht noch mehr anschwellen zu lassen. Er kann verstehen, warum die Türken eine neue Verfassung brauchen; dass sich das türkische Parlament dabei aber selbst abschafft, kann er nicht nachvollziehen. Dass sich die Polen von der EU ungern reinreden lassen, weil dies Jahrzehnte autoritär der Kreml getan habe, kann er ebenso überzeugend erklären. Dass am Ende die Unzufriedenheit mit den Verhältnissen in immer mehr Ländern zu einer aggressiven Anti-EU-Stimmung führt, kann er nur mit großer Sorge feststellen und kaum erklären.

Unterschiedliches Tempo

Über die Zukunftsfähigkeit der EU kann der  Politiker  nur spekulieren. Die verbleibenden Mitgliedstaaten werden sich künftigen EU-Themen unterschiedlich öffnen, davon ist er überzeugt. Somit werde es endgültig ein Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten gegeben. „Die EU ist noch nie so wichtig gewesen wie heute.“

Dies steht für Gunther Krichbaum  außer Frage. Die Europäer müssten wieder näher zusammenrücken, dafür gäbe es ausreichend Gründe.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Die Vorhänge müssen raus

An der Unterkunft in der Geisinger Straße sollen die Bewohner einen Teil ihrer Einrichtung in einem Container entsorgen. Dies sorgt für Unmut. weiter lesen