Partner der

Experte lehnt den Stummelschnitt ab

Über 40 Fachwarte aus dem Landkreis Ludwigsburg und dem Rems-Murr-Kreis informierten sich in der Landeshauptstadt über den fachgerechten Schnitt an Steinobst.

|
Andreas Siegele, Obstbauberater der Landeshauptstadt Stuttgart (links), erläutert Fachwarten aus den Landkreisen Ludwigsburg und Rems-Murr den fachgerechten Schnitt an Steinobst.  Foto: 

Jutta Ziegler, die Vorsitzende des Fachwartvereins Ludwigsburg, konnte im Lehrgarten der Landeshauptstadt Stuttgart in Stuttgart-Mühlhausen zum Schnittkurs an Steinobst 40 Teilnehmer begrüßen. Auf Einladung des Fachwartvereins Ludwigsburg - Fachwarte für Obst und Garten im Landkreis - erläuterte Andreas Siegele von der Obstbauberatungsstelle der Landeshauptstadt Stuttgart die fachgerechte Pflege von Pfirsichen, Aprikosen, Zwetschgen, Süßkirschen und Sauerkirschen.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, zeigte der gelernte Obstbaumeister zunächst die richtige Anwendung des Sommerschnittes und des Winterschnittes. Demnach sollte ein schwach triebiger Baum keinesfalls im Sommer geschnitten werden, sondern lediglich im Winter, damit das Triebwachstum angeregt werde. Grundsätzlich sollten der Kronenbereich im Sommer, die unteren Partien des Baums im Winter geschnitten werden, um das Höhenwachstum zu begrenzen.

Der Sommerschnitt dürfe nicht zu früh durchgeführt werden, so der Experte, da es sonst zu (unerwünschtem) Austrieb nach dem Schnitt kommen kann. Im schlimmsten Fall blühe der Baum nochmals, ein Komplettausfall (Früchte) im Folgejahr sei die Folge. Krankes Holz und befallene Früchte sollten aber selbstverständlich immer entfernt werden.

Bei Pfirsichen sollten die sogenannten Wassertriebe, die vornehmlich an jüngeren Bäumen vorkommen, in jedem Fall entfernt werden, riet Siegele. Sie seien gut daran zu erkennen, dass sie bereits vorzeitige Triebe gebildet haben, die aber im Folgejahr keinen Fruchtansatz bringen werden. Den noch vielerorts praktizierten und gelehrten Stummelschnitt bei Sauerkirschen lehnt Andreas Siegele hingegen vollständig ab. Dadurch würden dem Zweig die für die Fruchtzuckerbildung der Früchte notwendigen Blätter unnötig entfernt.

Süßkirschen könnten - entgegen der weitverbreitenden (Lehr-)Meinung - durchaus auch im Winter geschnitten werden. Große Eingriffe, zum Beispiel das Entfernen dickerer Äste, sollten aber wegen der besseren Wundheilung im Sommer durchgeführt werden.

Aprikosen sind die empfindlichste bei uns angebaute Obstsorte, da sie nicht an unser Klima angepasst sind. "Die Aprikosen roden sich von selbst", sagte Andreas Siegele, "da die Bäume aufgrund des Klimastresses zumeist schon nach einigen Jahren an Bakterienbrand (Pseudomonas) eingehen." Dieser zeige sich frühzeitig durch schwarze Punkte auf dem Fruchtholz. Info Andreas Siegele ist seit zwölf Jahren Obstbauberater der Landeshauptstadt Stuttgart. Zuvor war der gelernte Obstbaumeister unter anderem bei der Staatlichen Lehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau Neustadt (Weinstraße) in Rheinland-Pfalz und im Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg in Karlsruhe tätig. Der Fachwartverein Ludwigsburg wurde im Jahr 2005 gegründet und hat mittlerweile über 100 Mitglieder.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Tradition und Kommerz

Zum Semesterauftakt der Schiller-VHS sprach Wolfgang Dietrich, Präsident des VfB Stuttgart, mit OB Jürgen Kessing und BZ-Chefredakteur Andreas Lukesch über Sport und Geld. weiter lesen