Partner der

Die Ausbildungsleitung hat sich erweitert

|
Nadine Damaske ist seit August in Ludwigsburg Ausbildungsleiterin für sozialpädagogische Berufe.  Foto: 

Derzeit gibt es in Ludwigsburg 24 unbesetzte Stellen für pädagogische Fachkräfte. Nachdem feststand, dass es einen großen Bedarf an pädagogischen Fachkräften an Kitas gibt, hat die Stadt Ludwigsburg vor, mehr in die Ausbildung zu investieren. Ziel ist es eine größere Anzahl von fachpädagogischen Kräften zu gewinnen und sie besser zu unterstützen. Eine Ausbildungsleitung gibt es in Ludwigsburg seit Jahrzehnten. Gabriele Ebner-Schlag und Marius Bäuerle waren bisher die Ansprechpersonen. Ebner-Schlag ist für die Verwaltungsberufe mit Beamtenlaufbahn und die gewerblich-technischen Azubis zuständig, Marius Bäuerle für die Verwaltungsberufe im Angestelltenverhältnis und die Köche.

Seit August hat sich jedoch die Ausbildugsleitung erweitert. Eine neue Stelle wurde geschaffen. Nadine Damaske ist neu dazugekommen und ist zuständig für die sozialpädagogischen Berufe. Zu den Zielgruppen von Damaske gehören außer Erzieher noch Kinderpfleger, Elementarpädagogen und Sozialarbeiter mit dualem Hochschulstudium. „Innerhalb der Ausbildungsleitung wurden erweiterte Kapazitäten geschaffen und die Betreuung der Azubis wurde intensiver gestaltet“, sagt Damaske. Dieses Jahr wurden 15 Anerkennungspraktikanten, 15 Auszubildende zum Erzieher, drei duale Studenten im Bereich Kinder-und Jugendförderung und eine duale Studentin im Bereich Elementarpädagogik eingestellt. „Wir haben mehr Ausbildungsplätze geschaffen und verfolgen das Ziel, durch eine gute Betreuung die Azubis an uns zu binden“, ergänzt sie.

Dauerhaft in Kontakt

Womit Damaske den pädagogischen Fachkräften zur Seite  steht? „Als Ausbildungsleitung sind wir dauerhaft mit den Auszubildenden in Kontakt, bekommen Infos über die Leistungen in der Ausbildung und helfen, wenn etwas an der Berufsschule oder in der Kita nicht stimmt – dann sprechen wir gemeinsam darüber. Ich stehe Auszubildenden für Fragen zur beruflichen und persönlichen Entwicklung zur Verfügung.“ Damaske fügt hinzu: „Da es schwierig ist pädagogische Fachkräfte auf dem Markt zu finden, investieren wir mehr in die Ausbildung.“ Die Ausbildung findet bisher an einer Kita statt. Zukünftig soll es die Möglichkeit geben, dass die Azubis im letzten Ausbildungsjahr hospitieren können. In der Regel werden sie bei erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung mindestens für ein Jahr bei ihrer Kita übernommen. In dieser Zeit besteht die Möglichkeit sich auf frei werdende Stellen auch in anderen städtischen Kitas zu bewerben.

Ludwigsburg mit seinen 21 Kindertagesstätten sei ein attraktiver Standort . Es bestehen sowohl die klassischen Kindergärten, die bis zu zwei Gruppen haben als auch die klassischen Familienzentren und Kindergärten mit verschiedenen Schwerpunkten. Die Bewerbungsfrist für September 2018 ist abgelaufen. Oft werden aber auch innerhalb des Jahres Stellen frei. Bewerben können sich Interessierte online.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Für Genossenschaftler günstige Mietwohnungen

Kaltmieten von weniger als acht Euro pro Quadratmeter in einer renovierten Wohnung gibt es im Landkreis – aber mit Glück. weiter lesen