Partner der

Der Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Rund 180 Stände, ein umfangreiches Begleitprogramm und ein stimmungsvoll beleuchteter Marktplatz: seit Dienstag ist wieder Barock-Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg. Er soll in diesem Jahr auch zu einem Symbol für Zusammenhalt werden, wünscht sich OB Werner Spec.

|
Der Ludwigsburger Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz zählt in der Vorweihnachstzeit mit seinem Angebot zu den schönsten Märkten in der Region.  Foto: 

Was sich vor der Bühne an der evangelischen Stadtkirche abspielt, ist zunächst alles andere als weihnachtlich-friedlich. Soldaten in historischen Kostümen marschieren auf, einer ruft "Abteilung, Gewehr! Augen geradeaus!"

Wenig später schlagen die Kirchenglocken sieben Uhr. Und es wird doch noch besinnlich: Die Mädchenkantorei der Domkirche St. Eberhard Stuttgart singt einen alten adventlichen Choral. "Eine sehr schöne Einstimmung", sagt Ludwigsburgs Oberbürgermeister Werner Spec in seiner Eröffnungsrede zum Barock-Weihnachtsmarkt am Dienstagabend. Auch die stimmungsvolle Beleuchtung mit den Engeln und Lichterketten und nun ebenso das passende Wetter ließen die anstehende Adventszeit spüren.

Doch die ist diesmal nicht so unbelastet wie zuvor. "Wir stehen in diesem Jahr noch ganz besonders unter dem Eindruck der schlimmen Ereignisse von Paris, die wir nicht so einfach vergessen können", sagte Spec. Die Stadt hatte, wie in der BZ berichtet, kurz nach den Anschlägen bei einem Pressegespräch Stellung zu möglichen Folgen für den Weihnachtsmarkt, einen der nach eigenen Angaben drei größten im Land, bezogen. Das Sicherheitskonzept werde nicht verändert, hieß es. Es habe bislang schon "sehr sehr viele Seiten umfasst" und sei seit dem vorvergangenen Freitag nicht umgeschrieben worden, man stehe aber im regelmäßigen Kontakt mit den Sicherheitsbehörden.

Spec sprach bei der Eröffnung denn auch viel mehr das Gesellschaftliche an. Gerade in dieser Zeit sollten die Menschen zusammenrücken und sich darauf besinnen, wie gut es ihnen doch hier gehe. Auch Veranstaltungen wie der Weihnachtsmarkt könnten den Zusammenhalt stärken. Und den sieht Spec in der Stadt, in der so viele Nationen und Kulturen friedlich zusammenlebten. Man sollte deshalb auch Flüchtlinge aufnehmen, die vor Krieg und Terror fliehen, "auch wenn wir uns Sorgen machen", sagte er. "Wir sollten uns darauf besinnen, welche Stärke aus uns und einem Zusammenhalt entstehen kann", appellierte das Stadtoberhaupt.

Gar nicht so stark präsentierte sich anschließend König Friedrich I, quasi einer seiner Vorgänger. Er ist Schauspieler und gehört zur Gruppe Bellissima aus Ludwigsburg, die als Teil des umfangreichen Begleitprogramms des Weihnachtsmarkts weitere Auftritte haben wird. Alle Mitglieder sind historisch kostümiert, die Soldaten, der Hofstaat, der Hofmarschall (alias Vereinschef Werner Oesterle) sowie "Durchlaucht" nebst Gemahlin Charlotte-Mathilde. Die kann ihren Mann, der eine kurze Audienz hält, dazu überreden, dass ein Findelkind nicht ins Waisenhaus muss, sondern bei der Finderin bleiben kann und diese dafür finanziell unterstützt wird. Die Zuhörer freut's - und auch den Soldaten huscht ein Lächeln übers Gesicht.

Stadt Ludwigsburg rechnet mit einer Million Besucher

Angebot 180 Stände, davon 30 mit Essensangeboten, zählt der Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt, der noch bis Dienstag, 22. Dezember, dauert. Geöffnet ist er täglich von 11 bis 21 Uhr.

Programm Das Begleitprogramm findet auf der Bühne vor der Evangelischen Stadtkirche statt. Mindestens zwei Auftritte sind täglich geplant, um 19 Uhr und speziell für Kinder um 15 Uhr.

Kosten Die Kosten für die Veranstaltung gibt die Stadt mit bis zu 290 000 Euro an, ohne Straßenbeleuchtung, die Einnahmen mit 430 000 Euro - und rund einer Million Besuchern.

 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Wappen
Ludwigsburg

Ludwigsburg

Einwohner: 92973 (31. Dez. 2015)
PLZ: 71638
Regierungsbezirk: Stuttgart
Höhe: 295 m ü. NHN
Oberbürgermeister Werner Spec (parteilos)

www.ludwigsburg.de/

Nachrichten aus Ihrer Gemeinde

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Bietigheim-Bissingen rüstet gegen Verkehrssünder auf

Mehr Personal für die Verkehrskontrollen, zusätzliche Geschwindigkeitsanzeigen und Temporeduzierungen: Bietigheim-Bissingen sagt Rasern und Falschparkern den Kampf an. weiter lesen