Partner der

Bußgeld für sieben Läden

|

Für den Jugendschutz waren jetzt die Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Ludwigsburg mit dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Ludwigsburg und drei städtischen Azubis unterwegs. Laut Polizei waren die 17-jährigen Azubis Testkäufer in insgesamt 15 Verkaufsstellen im Stadtgebiet. Sie versuchten, Schnaps, Zigaretten, E-Zigaretten und Liquids zu erwerben. Die Kontrollen fanden zwischen 10 und 15 Uhr statt.

Das Ergebnis ist ernüchternd, so die Polizei: In sieben Geschäften konnten die Minderjährigen Produkte erstehen, die eigentlich nur durch Erwachsene gekauft werden dürfen und das, obwohl sich mehrere Verkäufer den Ausweis der Jugendlichen zeigen ließen. Auf diese sieben Verkaufsstellen kommt ein Bußgeld von mindestens 200 Euro zu. Acht Geschäfte waren offensichtlich im Bereich Jugendschutzgesetz geschult und lehnten den Verkauf von Alkohol und Tabakwaren ab. Vergangene Kontrollen zeigten ein ähnliches Ergebnis. Das Jugendschutzgesetz (Paragraph 9 und 10) regelt unter anderem die Abgabe und den Konsum von alkoholischen Getränken und Tabakwaren.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Partner der

Beide Pfarrämter wieder besetzt

Ulrich Harst übernimmt zum 1. September sein Amt als Stadtpfarrer an der Cyriakuskirche. Dass ihm der Konflikt um die alte Kanzel den Einstieg erschwert, glaubt der neue Pfarrer nicht. weiter lesen